Ich habe Sehnsucht nach einem Berg

von Nicole Aigner
29.08.2009
Ich habe Sehnsucht nach einem Berg, wie meine Großmutter Sehnsucht hatte nach dem Meer. Meine Großmutter, Gott hat sie selig und zu sich genommen nach einem von großen Sorgen und kleinen Freuden erfüllten Leben, nach langem und schwerem Leiden und zutiefst betrauert ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Schicksalsspiel

Schicksalsspiel

von Achim Amme
11.04.2015
Ich erinnere mich an den Tag, als ob es gestern gewesen wäre. Es war Sommer und ich arbeitete als junge Aushilfskraft in einem Modege-schäft. Plötzlich stand er vor der großen Fensterscheibe und sah mich an. Ich wusste sofort: „Der ist es!“
Ich warf ihm eine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Wo die Welt geschieht

Wo die Welt geschieht

von Mariasole Ariot
11.04.2015
Wo gehen wir hin?
Wir gehen dorthin, wo die Menschen verschwinden.
Und wo verschwinden die Menschen, Mutter?
Die Menschen verschwinden hinter den Bergen, wo die Zeit stehen bleibt.

Die Zeit liegt im Blick derer, die sie verloren ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Gefühlter Ostersonntag

von Nicola Ballauf
25.03.2008
Angekommen beginnt die Reise aus der Zeit; hier hat Endlichkeit keinen Raum. Dahin gleiten, losgelöst vom Hier und Dort, Natur umspielt. Lärchen behütet wie ein Küken im Nest, gewärmt von den Gedanken, die die Sinne durchsegeln – ohne Ziel, ohne Hafen.
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Meisterwerk

Das Meisterwerk

von Lucy Bauer
03.07.2019
Jake würde über die Geschmäcker seiner Kundschaften nie ein schlechtes Wort verlieren. Er wusste nur allzu gut, dass er sich wohl als Straßenkünstler durchschlagen müsste, gäbe es nicht so viele Menschen, deren Auffassung von Liebe zur Kunst es war, sich eine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Auf der anderen Seite

Auf der anderen Seite

von Lucy Bauer
24.04.2018
Alte Hotels sind eigenartige Orte. Bei Türen mit und Türen ohne Nummern strömen Menschen ein und aus und schreiten Gänge entlang, von denen niemand weiß, wohin sie führen. Viele Dinge ändern sich im Laufe der Zeit und bleiben dennoch stets gleich. Es gibt Zimmer, die ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Onkel Jans Suppe

Onkel Jans Suppe

von Lucy Bauer
16.02.2017
Onkel Jan war kein Onkel im eigentlichen Sinn. Er war ein Angestellter meines Vaters, ein Pole, der mit der Einwanderungswelle, die nach dem Zusammenbruch des Kommunismus über den Kontinent rollte, in den Jahren, als Polen sich auf die Mitgliedschaft in der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die kleine Ballerina

Die kleine Ballerina

von Lucy Bauer
05.04.2016
Alf schob die Spitzengardinen zur Seite und spähte auf die regennasse Straße hinaus. Cathy Brown von Nummer 12 kam, unter ihren Regenschirm geduckt, herangeeilt. Sie zögerte kurz, als sie auf gleicher Höhe mit Alfs Fenster war, und er hob seine Hand um sie zu grüßen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Manhattan Transfer

Manhattan Transfer

von Lucy Bauer
19.01.2014
Ellis Island, 23. Juli 1923

Liebe Agnes,
Wir sind angekommen. Aber hier werden wir noch nicht bleiben, weißt du. Es ist eine winzige Insel, auf die sie dich zuerst hinbringen, und ein Arzt untersucht dich um festzustellen, ob du krank bist. Sie sind ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Paradies

Paradies

von Britta Bendixen
12.04.2015
Paradies

„Name? Alter? Herkunftsland?“
„Frank Fischer. 54 Jahre. Deutschland.“
„Todesursache?“
„Ich … äh, ja also, Herzinfarkt.“
„Hier.“ Der Empfangsengel überreicht ihm ein Schild mit einer Sicherheitsnadel und Frank versucht, es ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
hinüber

hinüber

von Silvia Berger
16.02.2017
Seit das Wort mich getroffen hat, stehen nachts die Toten an meiner Schwelle und winken mir zu. Zum Teil verschmitzt lächelnd. So Großtante Frieda, deren eher zusammengepresste Lippen mir in Erinnerung sind. Sie hatte Angst um die Teppiche, wenn wir Kinder zu Besuch ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Unser Café

Unser Café

von Martina Berscheid
16.02.2017
In der Luft hängt der Geruch meiner Kindheit, nach Kaffee, Butterstreuseln und Zimt. Wie damals sitze ich an dem runden Tisch neben dem Gummibaum.
Ich vermisse das Klappern der Teller, das Rascheln von Zeitungen, das Stimmengemurmel und Lachen. Stille hat sich ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Vier Minuten

Vier Minuten

von Rudolf Binder
15.09.2011
Komm, mir ist kalt!
Er wusste nicht so recht, ob die Aufforderung ihm oder ihrem Hund galt, ging aber ein paar Schritte vorwärts, blieb stehen, drehte sich um und sah sie an. So sanft, wie ihre Stimme geklungen hatte, war wohl eher der Hund gemeint gewesen. Sie ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Der Salzstreuer

von Kathrin Blum
05.11.2009
Mal mehr, mal weniger aggressiv prasseln die Regentropfen gegen die Fensterscheiben.

Die antiquarische Tür knarzt jedes Mal, wenn sie geöffnet wird, und wenn man ganz genau hinhört, kann man das sanfte, metallische Klicken hören, das entsteht, sobald die Tür ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Höhen und Tiefen

Höhen und Tiefen

von Uta Boesinger
10.02.2014
Jahrein, jahraus hatte er nicht ein einziges Mal an seiner Arbeit gezweifelt. Nie hatte er daran gedacht, etwas anderes zu tun. Nur heute wollte er sich mit seiner Tätigkeit nicht anfreunden. Dieser Mensch nahm all seine Kräfte zusammen. Seine Muskeln waren in starker ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Endlos Erdbeeren

Endlos Erdbeeren

von Elisabetta Bortolotti
05.04.2016
Silvia sitzt auf der Truhe und schaut auf den Regen draußen vor dem Fenster. Sie ist in Gedanken versunken, abwesend. Seitdem sie zurück ist, hat sie wieder und wieder versucht, ihrer Mutter eine Geschichte zu erzählen, die diese jedoch nicht hören will.
Rosa ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Frau mit dem Koffer

Die Frau mit dem Koffer

von Elisabetta Bortolotti
12.04.2015
DREI AKTE


Überbewerten

Freitagabend, es regnet bis in die Merrion Street.
Look right, look left. Ich schau nach rechts, folge den Anweisungen und schau nach links, kurz bevor ich meinen Fuß auf die Straße ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Blatt

Das Blatt

von Susanne Brandt
12.04.2015
Übermorgen bin ich zurück, hatte er seinen Freunden am Abend gesagt.
Dann versuchte er ein paar Stunden zu schlafen, stand früh auf, packte seinen Rucksack und ging die Straße bergab zum Seeufer.
Wäre er die ersten Kilometer mit dem Bus gefahren, hätte ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Gesänge des Vigiljochs

Gesänge des Vigiljochs

von Laura Johanna Braverman
19.02.2015
1. EINE LICHTUNG 11:15 / 22. Februar

Schnee knirscht unter unseren Füßen, als wir vorbei am Sessellift bergwärts gehen. Es ist das einzige Geräusch neben dem Surren und Klappern der Liftsessel, wenn diese über die kleinen Gummiräder der Liftpfeiler laufen, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Tatkräftige Venus

Tatkräftige Venus

von Monika Brigo
10.02.2014
Venus sehnt sich nach einem Geliebten. Sie wirft schmachtende Blicke, die unsichtbar bleiben. Also versucht sie es mit Bekanntschaften aus der virtuellen Welt, sie schreibt einsamen Wölfen aus Singlebörsen. Es bleibt meist nur beim Schreiben, da virtuelle Wortzauber ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

von Bruno Centomo
16.02.2017
Ich rief: Lachen ist gesund! So oder so, ein Lachen wird es sein, das euch besiegt! Die Antwort kam ohne Zögern. So hatte ich den Beweis: Am vielen Lachen erkennt man den Narren. Blieb die Frage, ob ich ein Naivling gewesen war oder derjenige ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Genug

Genug

von Gabriele Chiapparini
03.07.2019
Es war die Tageszeit, zu der Raffaele die Knoten lösen musste, die die Vorhänge der nach Westen gelegenen Zimmer zusammenhielten. Die Sonne stand nun genau dem Haus gegenüber, in zehn, zwanzig Minuten würde sie so tief gesunken sein, dass sie die Decke der Küche ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Area 43

Area 43

von Susanne Dank
10.02.2014
Professor Hartmann war bekannt für seine spektakulären Fallbeispiele und Diagnosen, deshalb knisterte es im Hörsaal, als er das Hologramm für die Vorlesung aktivierte. Die Gestalt eines Mannes schwebte in der Mitte des Auditoriums, auf den Displays der Studenten ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Frisuren, Träume

Frisuren, Träume

von Kareen De Martin Pinter
19.01.2014
Jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien verstaute meine Mutter einige Kleider, Wollstrümpfe und ein paar dicke Pullover in einem Koffer, packte sorgfältig die Utensilien ihres Berufes in ihre Tasche – Scheren, Lockenwickler, Haarfärbemittel, Klammern und einen Stapel ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Zeder im Schnee

Die Zeder im Schnee

von Martina Dei Cas
16.02.2017
Die Wolken kringeln sich zwischen den verschneiten Bergspitzen und verbergen den magischen Sonnenuntergang vor den Blicken der Touristen, die enttäuscht den Aussichtspunkt verlassen und in der Wärme des Resorts Trost suchen.

„Heute werden sie früh zu Abend ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Ein Schiff wird kommen

Ein Schiff wird kommen

von Katrin Deibert
20.12.2013
„Sehnsucht, gibt es nicht mehr. Oder wenn, dann ist sie vom Aussterben bedroht, wie ein beschissener Eisbär, oder die Krustenechse. Bewusst wurde mir das im letzten Sommer. Ich fuhr mit meinen Eltern nach Griechenland auf eine Insel. Das war krass, da gab es keinen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Emilie auf dem Sessellift

Emilie auf dem Sessellift

von Annette Dressel
20.02.2018
Tick, Tack, Tick … Tack. Endlich. Der Zeiger der Uhr machte die Fünf voll. Nur noch eine Stunde bis zum Feierabend. Quendula saß in der Talstation hinter der Scheibe und überlegte, was sie am Abend kochen konnte. Einen Salat? Aber das würde Pfeiffer nicht genügen. Seit ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Wir fahren jetzt ans Meer!

Wir fahren jetzt ans Meer!

von Ulrike Dubis
01.09.2012
Esther schlief tief und fest, und wie immer klemmte sie ihre Puppe Martha ganz fest zwischen Arm, Hals und Kopfkissen, gerade so, als wollte jede Nacht jemand kommen, um sie ihr zu stehlen. Aus dem Salon drangen wie Wogen die Stimmen von Vater und Mutter, erst leise ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Herbstlichter - Eine Geschichte über Helena und Josef, Mesner des Vigiljocher Kirchleins

Herbstlichter - Eine Geschichte über Helena und Josef, Mesner des Vigiljocher Kirchleins

von Ulrike Dubis
15.09.2011
Nichts rührte sich. War es die Ruhe vor einem herannahenden Herbstgewitter oder stummer Vorbote einer nicht enden wollenden Stille, Nora konnte es nicht sagen. Die Gondel hob leise surrend ab und entschwand im weiß dampfenden Licht.

Schwere Nebel ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Verdrehte Welt

Verdrehte Welt

von Ulrike Dubis
15.09.2011
Ignatius Irgendwer hatte einen Traum.

Darin erschien ihm ein weißleuchtender Engel mit güldenem Haar, Flügeln aus diamantbesetzten Schwanenfedern und dem friedvollen Blick einer schnurrenden Katze. Sie standen einander gegenüber, auf einer grünen Wiese, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Bis zum siebten Tag

von Ulrike Dubis
14.10.2010
„Ich befinde mich wieder im vertragslosen Zustand. Beziehungstechnisch gesehen.“
„Was du nicht sagst.“
„Ich brauche …“
„… Fernsicht aufs Leben. Ich weiß.“ Auf der anderen Seite der Leitung schniefte es ein paar Mal recht unappetitlich, dann war es ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Die Lektorin

von Ulrike Dubis
07.11.2009
Sie saß da und las.

Sie wäre ihm fast nicht aufgefallen, zu belebt war die Terrasse. Außerdem ging ihm sowieso alles zu schnell. Ankommen, tief Luft holen, dass es einem die Lungen aufreißt. Hier sollte die Zeit stehen bleiben. Der Bremsweg war ihm zu kurz ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Das Echo meines Namens

von Ulrike Dubis
22.01.2009
Ein Sommergewitter. Der Berg brüllt aus Leibeskräften. Jagt den Sturm durch ächzende Lärchen und peitscht den Regen an mein Fenster. Ich in einer heilen Welt aus Lehm und Leinen.

Ich sehe mich im Auto sitzen, ewige Landstraßen, wir auf der Rückbank. Meine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Glück des Augenblicks

von Horst Ebert
09.05.2008
Meine Geschichte:
Es ist der 28. April 2008, 22.30 Uhr – wir haben heute unseren 41. Hochzeitstag gefeiert und im Restaurant 1500 gut gespeist.

In unserer Suite finde ich einen Umschlag mit dem Hinweis „Ebert Zn. 104“. Das sollen wir sein und Zn. 104 ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
La mer

La mer

von Lisa Echcharif
27.02.2019
Ich hänge zwischen zwei Frauen.
Wer sind sie? Wie komme ich hierher?
Ich hänge zwischen ihnen. Sie haben mich untergefasst, halten mich fest. Meine Füße heben und senken sich, als zöge jemand daran, wie bei einer Marionette. Und dennoch kostet mich jeder ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
TÜTEN-PIET

TÜTEN-PIET

von Lisa Echcharif
20.02.2018
Schon als ich meine Ecke im Stadtpark verlasse, spüre ich dieses Ziehen in meinem linken kleinen Finger. Meine Ecke, ja! Ich bin nicht gerne unter den anderen. Auch wenn das sicherer wäre. In meiner Lage. Ich bin lieber für mich. Die anderen halten mich für einen Snob ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Raum ohne Tür

Raum ohne Tür

von Lisa Echcharif
16.02.2017
Ihre Bank ist frei. Noura atmet auf. Wann immer Wetter und Abwesenheit anderer es erlauben, nimmt sie diesen Platz ein. Mittagspause im sicheren Hafen. Nach der Flucht aus Syrien bedeutet sogar eine gewöhnliche, aber gewohnte Parkbank Sicherheit. Noura setzt sich, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Im Park

Im Park

von Kurt Ehrendorfer
10.02.2014
Zu Mittag geht er in den Park. Es kostet ihn Überwindung vom Schreibtisch aufzustehen, die Chemotherapie, die er zurzeit bekommt, laugt ihn aus. Im Treppenhaus hält er sich am Geländer fest, er ist wackelig auf den Beinen. Trotzdem geht er die drei Stockwerke zu Fuß ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Sehnsucht

Sehnsucht

von Claudia Engeler
20.12.2013
Als ich in meine Mutter eintrete, steht sie wieder am Herd. Ihre gebeugten Schultern lassen auf ein fortgeschrittenes Alter schließen, das sie nie erreichen würde. Ihr Schicksal mochte ihr keine ausgedehnte Zukunft gönnen. Sie würde viel zu früh sterben. Aber das ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Stadt - Land - Berg

Stadt - Land - Berg

von Therie Enn
10.02.2014
Ein Hauch von Grau bedeckte Maria’s Tag. Es war der Schatten jener staubigen Fassade von gegenüber, der sich in ihrem Blick spiegelte und wie ein Schleier aus Bleistaub alles überzog, was ihre Augen streiften. Selbst ihr hübsches Sommerkleidchen konnte dieser trüben ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Little Winnetou

Little Winnetou

von Beatrix Erhard
27.02.2019
Einen Schritt nach dem anderen, einen Schritt nach dem anderen. Lenny starrt auf seine Füße, die in hellen Hirschleder-Mokassins stecken, von Kleiner Sonne mit roten, hellblauen und lila Wollfäden bestickt. Sonnenflecken bedecken den Boden, die Lennys weiße ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Hasenzeit

Hasenzeit

von Christine F. Wagner
12.04.2015
Ich schwebe!
Ein Kribbeln unterm Brustbein, im Bauch, in den Beinen.
Ich erinnere mich, wie ich als Kind mit dem Hubschrauber vom Berg geholt werden musste. Bänderriss. So fühlt sich das Gleiten mit der Gondel an.
Ich konzentriere mich auf meinen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Alpenblick

Alpenblick

von Henrik Failmezger
27.02.2019
“Ist das ein Adler?” Der Junge stand auf der Terrasse des Hotels, hatte den halben Oberkörper über das Geländer gelehnt und machte Stielaugen mit seinem Fernglas.
“Ein Bartgeier”, sagte Professor Nestor.
Der Junge hielt Professor Nestor das Fernglas hin, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Lizzy bei den Kiwis

von Elisabeth Falter
20.11.2007
Während meines Studiums habe ich ein halbes Jahr in dem niedlichen Städtchen Wanaka in Neuseeland verbracht, um dort mein Praktikum zu absolvieren. Die Gegend ist auch prädestiniert für seine fantastischen Skigebiete.

Das konnte ich mir natürlich nicht ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Kügelchen

Kügelchen

von Martin Fill
15.09.2011
Mein Herzschlag, oh Gott, mein Herzschlag. Dieses Gefühl nahe am Zerspringen, noch hat es sich nicht in einem Alltag aufgelöst. Im Nachhinein will ich glauben, dass es Christine an diesem Abend auch so ging.
Es war nicht das erste Rendezvous, aber die Liebe ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Montags am Meer

Montags am Meer

von Jürgen Flenker
05.04.2016
An einem Montag im Sommer traf ich Gott auf seinem Fahrrad. Es war auf einem Deich unweit von Cuxhaven, und Gott schien es eilig zu haben, denn er trat fest in die Pedale, und seine Waden glänzten rund und kräftig in der Sonne. Sein Haar, das wie erwartet schlohweiß ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Eine dicke alte Frau

Eine dicke alte Frau

von Ryka Foerster
24.02.2020
„Eine dicke alte Frau.“
Das ist das erste, was Robert denkt, als er sie sieht. Er denkt nicht „eine dicke alte weiße Frau“, denn ihre Hautfarbe ist kein Merkmal, durch das sie sich von den Menschen in ihrer Umgebung unterscheidet. Und genau genommen denkt er es ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Gleichzeit ich

Gleichzeit ich

von Autorin: Nadia Rungger / Fotograf: Tobias Koller
24.02.2020
Ich schnäuze mich. Es gibt nichts Unangenehmeres als ein Treffen mit einer Person, die man einmal gut kannte, aber lange nicht gesehen hat. Ich stecke das Taschentuch zurück in die Hosentasche. Ein ungutes Gefühl. Schon eine Weile warte ich vor dem Café Frida und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Kostbarkeiten

Kostbarkeiten

von Verena Frasnelli
16.02.2017
Kleine rote Perlen sprudeln in die Stille des Morgens. Die Halskette ist gerissen. Ann Sophie kniet sich auf den Küchenboden und will sie auflesen. Prompt kommt ihr ein Satz aus dem Märchen in den Sinn, das sie ihren Kindern unzählige Male erzählt hatte: Die Guten ins ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
HIN & WEG

HIN & WEG

von Frederike Frei
19.02.2015
Ein freies Abteil habe ich gefunden, schotte mich mit dünnen, grauen DB-Vorhängen ab gegen die aufgeregten Kofferträger im Gang und stelle mich ans Fenster.
Der Gegenzug auf dem Nachbargleis verdunkelt mein Abteil, das wird sich gleich ändern. Mir gegenüber ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Max wird ein neuer Mensch

Max wird ein neuer Mensch

von Thomas Friedt
10.02.2014
»Hör ma,Paul, ich hab beschlossen, en neuer Mensch zu werden.«

»Du wirst en neuer Mensch?«

»Jo.«

»Wozu?«

»Na, so halt.«

»Was gefällt dir denn am alten Maxe nicht?«

»Schau uns doch an, Paul ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Der Nabel der Klavierwelt

von Isabel Funke
04.04.2009
Jedes Jahr, wenn in Frankreich die großen Ferien beginnen und die Städte in den Sommerschlaf fallen, erwacht ein kleiner Ort in der Provence. Dann wienern die Bewohner ihre Gästezimmer, sperren ihre Restaurants auf und schrubben selbst die letzte Imbissbude in der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das kleinste Meer der Welt

Das kleinste Meer der Welt

von Piera Ghisu
09.04.2018
Wie schön das Meer war, an jenem Tag. Ali wusste es zu genießen, jedes Mal, wenn er davor stand, und aus diesem Grund hatte er sich entschieden, dort zu leben, zu bleiben; aus diesem Grund war er zu dem Schluss gekommen, dass trotz allem jenes Stück Erde und Meer der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
What else?

What else?

von Stefano Girardi
03.07.2019
Ich öffne das Fenster und eine schneidende Luft strömt in das Zimmer. Erst in diesem Augenblick nehme ich den Geruch unserer Körper wahr.
Vom Balkon aus kann ich das Gehöft sehen, das über dem Tal thront: die Leute dort sind bereits an der Arbeit und ich sehe, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Reise zum Ursprung

Reise zum Ursprung

von Stefano Girardi
16.02.2017
Ich weiß nicht mehr, wie lange ich schon hier oben bin, aber ich weiß mit Sicherheit, dass mindestens der halbe Kontinent unter meinen Augen vorbeigezogen ist. Das Mädchen, das mich zurück ins Meer warf, hatte sich die roten Haare ausgewrungen, indem sie sie mit den ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Rhododendron und das Niemandsland

Rhododendron und das Niemandsland

von Helmut Glatz
20.02.2018
„Überall sind Grenzen“, sagte Rhododendron. „Zwischen den Ländern sind Grenzen, zwischen den Provinzen sind Grenzen, zwischen den Landkreisen, den Gemeinden, den Grundstücken...“
„Ja, und?“, fragte Gregor.
„Lass mich doch ausreden!“, sagte Rhododendron ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Einmal...

Einmal...

von Renate Gottschewski
20.12.2013
Einmal …

… also, einmal lud mich ein österreichischer Geschäftsfreund auf ein Wochenen-de auf Schloss Fuschl ein – ein ungeheuer elegantes und großes Hotel direkt am Fuschlsee in der Nähe von Salzburg. Wir sollten die Festspiele besuchen – natürlich den ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Identitätsfrage

Die Identitätsfrage

von Stephan Gräfe
16.02.2017
Die Zeit versickerte in einem Irish Pub; es war noch eine gute Stunde bevor der Barkeeper Feierabend machen konnte. Unter der Woche, gerade an den Donnerstagen, lief der Betrieb schleppend. Und so lungerten auch in dieser Nacht lediglich zwei Stammkunden im rauchigen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Nachhaltige Leichtigkeit

Nachhaltige Leichtigkeit

von Barbara Gramegna
05.04.2016
Der Chef hatte es uns bei einer trockenen und angespannten Versammlung mitgeteilt.
„Ihr werdet es wohl gehört haben … tja, es sind harte Zeiten, tja … wir haben interessante Ansprechpartner kennengelernt ...“, und Ähnliches.
Barzetti war nie ein begnadeter ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Erwartungen

von Erich Grasdorf
18.06.2008
Zürich. Im Tram der Linie 11. In meinem Rücken höre ich eine männliche Stimme: "Eigentlich hatte ich erwartet ..." Eine weibliche unterbricht: "Ich bin nicht auf der Welt, um Erwartungen zu erfüllen." Nun denn, denke ich so vor mich hin, da ist was dran. Und schon ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Verdammt zur Erholung

von Jürgen und Beate Gratze
21.07.2008
Bedenken waren von Anfang an da: Was soll ich in einem Hotel in 1500 Meter Höhe, das nur durch eine Seilbahn zu erreichen ist? Okay, die Bilder vom Hotel sehen sehr viel versprechend aus. Aber: Urlaub ist doch mehr als ein Leben in der Einöde.

Wozu Frauen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Was zieht uns in die Berge?

Was zieht uns in die Berge?

von Sabine Gruber
01.09.2012
Welches Tier ich gerne wäre, wurde ich einmal von einem Journalisten gefragt - es war einer dieser Fragebögen, die in Magazinen abgedruckt werden. Wenn man weiß, daß eine meiner bevorzugten mythologischen Figuren Ikarus ist, der mit künstlichen Flügeln über das Meer ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Vigilius – Die Geschicht, die Grenzen und ein Gedicht

Vigilius – Die Geschicht, die Grenzen und ein Gedicht

von Serge Grünwald
20.02.2018
Die Grenzen liegen in mir

Vigilius –
irgendwie wahr, irgendwie Gedicht, irgendwie verschwommen, irgendwie dicht
Vigilius –
erst sieht man Dich kaum, und dann öffnest Du Dich, zeigst Weite und Raum
Vigilius –
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Verlassen des Konjunktivs

Das Verlassen des Konjunktivs

von Beatrice Günther
20.02.2018
Vom reichhaltigen Frühstücksbufett im minimalistischen, lichtdurchfluteten Restaurant kommend, sie hatte sich bei der Auswahl ihrer Speisen selbst Grenzen gesetzt, sich ein leckeres Nussnougatbrötchen verboten und stattdessen einen gesunden Obstsalat mit Haferflocken ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Bild

Das Bild

von Vessela Haltakova
10.02.2014
In dieser Nacht hat sie wieder davon geträumt. Es war gleichzeitig schwarz-weiß und bunt, klein wie ein Notizblock und groß wie die Wand in dem Wohnzimmer, so eigen und doch seltsam fremd. Das Bild. Ihr Bild, das sie eines Tages malen würde – wenn sie die Zeit dafür ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Der Herzschlag der Lärche

von Barbara Heider-Rauter
24.06.2009
Tatam, Tatam, Tatam drang es an mein Ohr. Ich hielt den Atem an und lauschte, nein, es konnte nicht mein Herzschlag sein, denn der war lauter und hatte einen anderen Takt. Kein Zweifel, es war der Herzton der großen Lärche, die ich gerade umarmte.

Vor zwei ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Sonntags im September

Sonntags im September

von Anita Hetzenauer
27.02.2019
Etwa einmal pro Woche, meistens sonntags, schließe ich meinen Briefkasten auf um herauszuholen, was mein oranger „Keine Postwurfsendungen“-Aufkleber nicht abwehren konnte. Fast ausschließlich sind das Rechnungen, doch heute befindet sich ein handbeschriftetes Kuvert ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Apfel

Der Apfel

von Anita Hetzenauer
20.02.2018
Der Brenner war die Grenze zwischen meinen beiden Leben. Die Grenze zwischen der einen Resi und der anderen, die beide ich waren und so verschieden, dass es schmerzte. Die Resi südlich des Brenners lebte fleißig, gottesfürchtig und kinderlos ein stilles Leben als ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Alles ist perfekt

Alles ist perfekt

von Anita Hetzenauer
20.12.2013
Butterblumengelb klebt die Sonne am Himmel. Zwei kleine weiße Wattewölkchen, die aus einer Waschmittelwerbung ausgeliehen sind, baumeln gleich daneben. Sie langweilen sich, natürlich. Schließlich sind sie nur aus dekorativen Zwecken genau dort oben angebunden. Viel ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
"Ssabiihn?"

"Ssabiihn?"

von Armin Hey
17.01.2014
Augen auf. Oh Mann. Rotweinschädel. Kurzer Blick aufs Gebirge. Da wäre ich gern. In der klaren Höhe den Kosmos atmen, nah bei den Sternen sein. Frei sein, eins mit der unberührten Natur.
Das wär’ was.
Da wachsen die Alpen auch nicht aus dem alten Sofa, und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Lebkuchenherz

Lebkuchenherz

von Jessica Maria Hirmer
20.02.2018
Familie Engel machte sich dieses Jahr einen Traum wahr. Die Reise war weit, doch nun waren sie da und genossen ihren Urlaub inmitten der Natur. Wie eine Kur für die Seele, als fehle die Uhr.
Die Eltern waren müde vom Ausflug zum See. Sie tranken Tee auf zwei ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
 

Entstehungszeitraum Autor Nach Ländern suchen Alle Geschichten

Sprache der Geschichte

Nur deutsche Geschichten Nur italienische Geschichten Nur englische Geschichten Alle Sprachen