Der letzte Gang

Der letzte Gang

von Daniela Jarosz
10.02.2014
Der Alte liegt im Bett. Faltige, gelbliche Haut hebt sich von schneeweißen Leinen ab und bietet trotz aller Einfachheit ein kontrastreiches Farbenspiel. Sein Atem ist flach, unterbrochen von Abschnitten, in denen er kurzzeitig aussetzt. Rund um ihn herrscht Stille ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Empathie

Empathie

von Raimund Kasten
11.02.2014
Er starrte auf den Begriff. Starrte, ohne zu begreifen. Warum nicht Sympathie? Besser noch Apathie. Aber ausgerechnet Empathie. Er schob das Blatt Papier von sich weg und stieß sich mit den Füßen ab, so dass sein Schreibtischstuhl mit Schwung zurück rollte.
Nach ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Der Aufstieg

von Anita Maria Klinder
06.07.2008
Gegen die Kälte schützend stand ich unten im Tal – vor dem mir vorliegenden gewaltigen und schönen Berg „Vigiljoch“.

So in meinen Gedanken versunken stellte ich mir vor, wie es wohl sei, diesen Berg zu besteigen, denn die Aussicht von „oben“ müsste wohl ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Peppe goes crazy

Peppe goes crazy

von Cornelia Koepsell
19.01.2014
Peppe Halbmeier was a man about 50 years old. He had medium blond hair, was medium tall, medium slim and medium insightful. He was a person who did not stand out in any way. He was happy.

If Peppe had been a poet – a profession that naturally would never ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Peppe dà fuori di testa

Peppe dà fuori di testa

von Cornelia Koepsell
18.01.2014
Peppe Halbmeier era un signore di cinquant’anni. Era mediamente biondo, mediamente alto, mediamente magro e mediamente sensibile. Uno che non si distingueva in nessun modo. Era felice.

Se Peppe Halbmeier fosse stato un poeta, un mestiere che ovviamente per ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Peppe dreht durch

Peppe dreht durch

von Cornelia Koepsell
17.01.2014
Peppe Halbmeier war ein Mann von fünfzig Jahren. Er war mittelblond, mittelgroß, mittel schlank und mittel einfühlsam. Ein Mensch, der in keiner Weise herausragte. Er war glücklich.

Wäre Peppe Halbmeier ein Dichter gewesen, ein Beruf, der selbstredend ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Bahneler vom Vigiljoch

Der Bahneler vom Vigiljoch

von Alex Kofler
01.09.2012
Die Nachricht hatte sich herumgesprochen wie ein Lauffeuer. Zuerst unter den Kollegen bei der Seilbahn, bald darauf wussten es auch die Sommerfrischler oben am „Joch“. In der Gondel war es passiert, über die Seilbahn gelangte die Aufsehen erregende Neuigkeit ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Zwischenraum

Zwischenraum

von Astrid Kofler
15.09.2011
Adda ist der einzige Fahrgast, es ist Nachmittag, es regnet. 39 Metallpfeiler waren es damals, steht auf einem Plakat in der Talstation. Die Fahrt auf den Berg war eine Fahrt in die Freiheit. Heute sind es noch vier. Der Charme, so steht es, ist geblieben.
Der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Compote or History is Made

Compote or History is Made

von Markus Köhle
16.02.2017
Oma had a thing for stones: gems, kidney stones, gall stones. Opa was a stonemason. Oma always used to say: “Whomever sits in the warehouse should not throw stones, or else the warehouse will turn into a stone pile.”

Oma also liked to say: “It’s better to ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Kompott oder Geschichte wird gemacht

Kompott oder Geschichte wird gemacht

von Markus Köhle
16.02.2017
Oma hatte es mit Steinen: Edelsteine, Nierensteine, Gallensteine. Opa war Steinmetz.
Oma sagte immer: „Wer im Lagerhaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, sonst folgt auf das Lagerhaus bald der Steinhof.“
Oma sagte auch gerne: „Lieber bei einigen einen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Il piccolo Shiatsushi

von Noemi Kondo
28.10.2009
Quando si parla di trattamento Shiatsu, le idee sono un po’ vaghe e confuse. Molti pensano che sia semplicemente un tipo di massaggio, ma non è corretto. Lo Shiatsu ed il massaggio, proprio sotto il profilo tecnico, sono due cose molto diverse. Il ricevente Shiatsu, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
.....mehr als Bogenschießen

.....mehr als Bogenschießen

von Barbara Koppelstätter
30.04.2013
Heute ergibt sich für mich endlich die Gelegenheit zum Bogenschießen. Darunter stelle ich mir Konzentration und Atmung vor und ich freue mich darauf. Wir treffen uns an einem freundlichen Herbstmorgen auf der Wiese hinterm Vigilius.

Die ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Watsu - Reise

Watsu - Reise

von Barbara Koppelstätter
16.06.2012
Wieder zuhause sein und doch noch auf dem Berg. Die Gedanken schweben noch in der Natur, im weichen Wasser, in unglaublichen Farben, dem Licht, der Wärme, dem Frühlingsduft.

Nachhaltig denke ich noch an die Menschen, die aus ihrem Herzen sprechen und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Piscina

Piscina

von Gabriele Korn
05.04.2016
Margret allunga l’alluce nell’acqua. Lo ritrae con un sussulto come se l’avesse morsa un pesce. Freddissima.

Dai, non fare così, si dice. Buttati dentro e muoviti, sarà questione di un attimo.

Procede tastoni, di spalle, scendendo i tre pioli ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Schwimmbad

Schwimmbad

von Gabriele Korn
05.04.2016
Margret streckt den großen Zeh ins Wasser. Zuckt zurück, als ob ein Fisch sie gebissen hätte. Verdammt kalt.

Stell dich nicht so an, redet sie sich zu. Einfach rein und bewegen, dann geht es schon.

Sie tastet sich rückwärts die drei ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Swimming Pool

Swimming Pool

von Gabriele Korn
05.04.2016
Margret dips her toe into the water. She jerks it out, as though a fish had bitten it. Damn cold.
What is wrong with you, she says to herself. Simply get in and move, then it will be alright.
She feels her way backwards down the three metal steps that lead ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Coastal Hike

Coastal Hike

von Gabriele Korn
12.04.2015
He always has a 50 metre head start. I often stand still, looking out over the water. Sail boats on a sea that looks like unironed blue silk. My pace is clearly slower than his.

One can see all the way over to Split. See houses coloured like vanilla ice ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Küstenwanderung

Küstenwanderung

von Gabriele Korn
12.04.2015
Fünfzig Meter Vorsprung hat er immer. Ich bleibe oft stehen, schaue aufs Wasser. Segelboote auf einem Meer, das aussieht wie ungebügelte blaue Seide. Mein Tempo ist deutlich langsamer als seines.

Bis hinüber nach Split kann man sehen. Zu Häusern in der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Una passeggiata lungo la costa

Una passeggiata lungo la costa

von Gabriele Korn
12.04.2015
Ha sempre cinquanta metri di vantaggio. Spesso rimango ferma, guardo l’acqua. Barche a vela su un mare che pare di seta blu, sgualcita. La mia andatura è decisamente più lenta della sua.

Si riesce a vedere Spalato, sull’altra sponda. Case color gelato ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Meine Arbeit ist wie ein Aquarell

von Iveta Krachnikova
20.11.2007
10 Jahre lang habe ich beim Girlaner Hof im Überetsch gearbeitet. Der Standort Eppan war insofern für mich willkommen, weil ich in der Freizeit meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen konnte, der Malerei, und das mit dem Meister Renato Bagnara, der mir sehr viel ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
La cimice

La cimice

von Angela Kreuz
16.02.2017
>> Ganze Geschichte lesen
 
Stink Bugs

Stink Bugs

von Angela Kreuz
16.02.2017
„Jemand sollte das Fliegengitter schließen.“
Mrs. Anderson thronte stocksteif in ihrem Sessel und starrte auf eine Wanze. Sie ekelte sich vor diesem Insekt. Der Panzer hatte die Farbe von abgestandenem Mokka, in dem saure Milchflocken schwammen. Unvermittelt flog ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Stink Bugs

Stink Bugs

von Angela Kreuz
16.02.2017
“Somebody shut the door!”

The old lady sat stiff as a poker in her armchair and glared at the bug. Disgusting thing! Its carapace was the color of cold coffee with curdled milk floating on top. Suddenly the bug flew up and buzzed around the living room ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Welt aus Zahlen

von Christine Kühbacher
13.11.2007
Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war, sagte meine Mutter zu mir: Kind, Deine Welt sind die Zahlen. Mein Vater schickte mich bereits in jenen Tagen zur Bank, um die finanziellen Transaktionen der Familie abzuwickeln.

Wie Recht meine Mutter behalten sollte, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Nur Muskeln sind müde, der Kopf ist sauber.

von Violetta Kwolek
13.11.2007
Vor einem Jahr bin ich in dieses Land gekommen. Ich stamme aus Polen, aus der Nähe von Danzig. Daheim lebte ich in der Nähe des Meeres.

Es ist so anders hier in den Bergen als in meiner Heimat Polen. Daheim das Meer, hier die Berge. Auch die Menschen sind ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Der Glücksplatz

von Ulrich Ladurner
15.10.2009
Zeit der Pubertät, turbulente Zeit der tiefen Prägungen. Loslassen vom behütenden Elternhaus. Meinen Freundeskreis und mich hat es immer hinausgezogen in die Natur, in die Freiheit. Zwei, drei Tage unauffindbar sein, die Ungebundenheit genießen. Getroffen haben wir uns ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Warum es das vigilius gibt

von Ulrich Ladurner
03.11.2008
Schon seit meiner Kindheit kenne ich das Vigiljoch. Ich kann mich gut an das damalige Berghotel Vigiljoch erinnern und daran, dass ich es immer als etwas ganz Besonderes empfand. Im Hotel selbst war ich nie, ich weiß nur, dass ich großen Respekt davor hatte. Was sich ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

I fortunati ultimi arrivati

von Sabine Ladurner
09.05.2008
Ligurien im April, wunderbare Landschaften, kontrastreich – das Meer und der Berg – Dörfer kompakt hineingebaut, dazwischen viel Grün, Kastanienwälder so weit das Auge reicht und da wieder kompakt ein Dorf, Haus an Haus, Tür an Tür – eine Augenweide. Wir hatten uns ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il cucchiaio dell’amore

Il cucchiaio dell’amore

von Jens Laloire
12.04.2015
Ieri per caso in centro ho incontrato un vecchio amico che non vedevo da diversi anni. A suo tempo stavamo per ore al pub a ragionare, a rimuginare su progetti comuni o a raccontarci delle nostre per lo più misere storie di donne, ma dopo l’università poco a poco ci ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Liebeslöffel

Liebeslöffel

von Jens Laloire
12.04.2015
Gestern traf ich in der Innenstadt zufällig einen ehemaligen Studienkollegen, den ich seit mehreren Jahren nicht gesehen hatte. Früher hatten wir beide oft stundenlang in Kneipen die Köpfe zusammengesteckt, über Projekten gebrütet oder einander von unseren meist ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Love Spoon

Love Spoon

von Jens Laloire
12.04.2015
Yesterday I accidentally ran into an old college friend of mine downtown, whom I had not seen for years. Back then we spent hours hanging out in local dives brooding over projects or telling each other about our mostly pitiful experiences with ladies, but after ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Sternkino

von Jul Bruno Laner
18.08.2010
Annalena hatte ich am Flugplatz San Nicola, auf der grünen Wiese von Venedig kennen gelernt. Sie war eine charmante Dame, die der Fliegerei zugetan war. Nach längerem Gespräch bei einem Campari mit Ausblick auf den Mastenwald in der Lagune sagte ich zu ihr, wenn sie ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Prothesanos

Prothesanos

von Karin Lang
11.02.2014
“Nun geht es los”, denkt Barbara, als sich die Schleuse hinter ihr schließt. Die Stimme aus dem Lautsprecher fordert sie auf, sich nun zu entkleiden, was sie sogleich macht, auch, wenn es ihr unangenehm ist. Zwar weiß sie, wie “der gläserne Patient” funktioniert, aber ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
A Leap of Thought

A Leap of Thought

von Katharina Lankers
05.04.2016
A warm aroma of lemons surrounded her. Behind the panorama window, a thoroughly rested sun shone radiantly across rich green clearings and silvery mountain peaks: the perfect backdrop for this day! Paula stretched herself indulgently on her sauna lounge chair and ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Gedankensprung

Gedankensprung

von Katharina Lankers
05.04.2016
Warmer Zitronenduft umgab sie. Hinter der Panoramascheibe strahlte eine ausgeschlafene Sonne auf sattgrüne Hänge und silberne Berggipfel: die perfekte Kulisse für diesen Tag! Paula räkelte sich genüsslich auf ihrer Saunaliege undkuschelte sich in den weichen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Voli del pensiero

Voli del pensiero

von Katharina Lankers
05.04.2016
Era circondata da un caldo profumo di limone. Oltre la vetrata panoramica un sole fresco di sonno splendeva su declivi verde intenso e cime argentee: lo scenario perfetto per quella giornata! Paula si crogiolava con gusto sulla sdraio nel reparto sauna, coccolandosi ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Kleine Geschichte vom Glück

von Sabine Latorre
10.04.2010
So fühlt es sich also an, wenn man glücklich ist. Monika atmete tief ein. Die Wanderung auf das 1800 Meter hoch gelegene Vigiljoch war weniger anstrengend gewesen, als sie es sich gedacht hatte. In ihrer Heimatstadt Mainz machte sie natürlich gelegentlich Spaziergänge, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Achtsam

von Tanja Machacek
16.04.2008
Kennen Sie David Steindl-Rast?
Geboren in Wien, zog er bald in die USA, um seinem Ruf Mönch zu werden nachzugehen.
Ich habe ihn kennen lernen dürfen, und er hat mir gelehrt achtsam zu sein: gegenüber kleinen Momenten, die schnell da sind und auch wieder ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Affari di famiglia

Affari di famiglia

von Nicole Makarevicz
16.02.2017
Che abbia sposato te, una di città, non gliel’hanno mai perdonato. Era il miglior partito del paese, un bel giovane che ha fatto girare la testa a donne e ragazze. Suo padre il proprietario del negozio del paese, lo zio, celibe e senza figli, l’unico oste.
>> Ganze Geschichte lesen
 
Familienangelegenheiten

Familienangelegenheiten

von Nicole Makarevicz
16.02.2017
Dass er dich geheiratet hat, eine aus der Stadt, das haben sie ihm nie verziehen. Er war die beste Partie im Ort, ein fescher Bursch, der Mädchen und Frauen den Kopf verdreht hat. Sein Vater der Inhaber des Dorfladens, der Onkel, ledig und kinderlos, der einzige ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Family Business

Family Business

von Nicole Makarevicz
16.02.2017
That he married you, a city woman: they never forgave him for that. He was the best catch in town, a good-looking guy who turned the heads of girls and women. His dad was the owner of the local store, his uncle, a childless bachelor, the only innkeeper.

He ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Namasté

von Sabine Margesin
13.11.2007
Kennst du den Moment, den Augenblick in dem dir alles klar ist? Alles! Es ist fast nicht in Worte zu fassen. Klarheit, Reinheit, Frieden, Erkenntnis, Liebe – pures Erinnern an das was wir sind.

Genau so einen Augenblick habe ich kürzlich erlebt und wenn ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

DE WÜRDEN NET VARSTEHN

von Carlo Marinelli
05.10.2010
Il vecchio Joseph mi aveva chiesto di tacere. Sogn des niemanden, Herr Doktor, de würdens net varstehn. Non lo dica a nessuno, signor dottore, non capirebbero. E io ho taciuto, per anni. E nel tempo di quel silenzio se ne è andato il vecchio Joseph e con lui, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Auflösung

Die Auflösung

von Maria Matheusch
05.04.2016
Seit fünf Minuten ließ er sein Gesicht so tief in den dampfenden Teller hinein hängen, dass es für die Gaffer im Supermarktrestaurant den Anschein hatte, er wolle die Suppe inhalieren, statt sie zu auszulöffeln. Ein glasig schimmernder Tropfen hatte sich während dieser ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Solution

Solution

von Maria Matheusch
05.04.2016
For the past five minutes his face hung so closely to his steamy soup that for the gapers in the supermarket restaurant it looked like he wanted to inhale the soup rather than eat it. A glassy, shimmering drop had by now gathered on the tip of his nose and was ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Soluzioni

Soluzioni

von Maria Matheusch
05.04.2016
Da cinque minuti teneva il viso sospeso così vicino al piatto bollente che ai curiosi nel ristorante del supermercato dava l’impressione di volerla inalare, la minestra, invece di mangiarla col cucchiaio. Durante quei minuti si era raccolta sulla punta del suo naso una ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Lightness

Lightness

von Laura Mautone
05.04.2016

For Elsa and Tony

Ring the bells that still can ring.
Forget your perfect offering.
There is a crack in everything.
That's how the light gets in.
Leonard Cohen

The English trains proceed along the tracks in an ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Lightness / Licht und Leichtigkeit

Lightness / Licht und Leichtigkeit

von Laura Mautone
05.04.2016

Für Elsa und Tony

Ring the bells that still can ring.
Forget your perfect offering.
There is a crack in everything.
That's how the light gets in.
Leonhard Cohen




Geordnet fahren die englischen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Lightness / Luce Leggerezza

Lightness / Luce Leggerezza

von Laura Mautone
05.04.2016

A Elsa e Tony

Ring the bells that still can ring.
Forget your perfect offering.
There is a crack in everything.
That's how the light gets in.
Leonhard Cohen

I treni inglesi si muovono ordinati lungo i binari ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Zeit ist ein Kreis

Die Zeit ist ein Kreis

von Laura Mautone
12.04.2015
Für Nara, D. und S.


“Was ist die Zeit?” fragte Nara ihre Mutter.
Sie gingen durch einen Wald und Nara umarmte die Bäume. Sie suchte sich die stärksten aus: Zuerst legte sie das Ohr auf die poröse Oberfläche der Rinde und hörte zu, als hätten ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il tempo è un anello

Il tempo è un anello

von Laura Mautone
12.04.2015
A Nara, D. e S.

“Che cos’è il tempo?”, chiese Nara alla madre.
Camminavano in un bosco e Nara abbracciava gli alberi. Sceglieva quelli dal tronco più grosso: prima appoggiava l’orecchio sulla superficie porosa della corteccia e li ascoltava, come se ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Time is a Ring

Time is a Ring

von Laura Mautone
12.04.2015
To Nara, D. and S.


“What is time?” Nara asked her mother.

They were walking through a forest and Nara was hugging the trees. She chose those with bigger trunks: first she’d put her ear up to the porous surface of the bark and listen to ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Urlaub vom Urlaub

von Irmela Mayer
31.12.2009
Spät im Jahr 2009 machten wir Urlaub. Bis wir endlich wussten, wo wir diese kostbaren Wochen verbringen wollen wäre beinahe das Jahr ohne einen einzigen Urlaubstag an uns vorbeigezogen. Endlich fuhren wir im September in die Toskana – ans Meer. Wir wollten nichts als ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
A Woman like a Mountain, that Flies

A Woman like a Mountain, that Flies

von Jeannine Meighörner
05.04.2016
There are people who seem to be born as a whim of creation. An irony. Often they’re the ones who wish for a simple existence, carrying the soul of a child. A mountain child.
“Mountains do not come together, but people do!” say the people from Ridnaun in South ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

von Jeannine Meighörner
05.04.2016
Es gibt Menschen, die scheinen einer Laune der Schöpfung entsprungen zu sein. Einer Ironie. Oft sind es jene, die sich ein einfaches Dasein wünschen, die Seele eines Kindes in sich tragend. Eines Bergkindes.

„Berge kommen nicht zueinander, aber ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Una donna come una montagna che vola

Una donna come una montagna che vola

von Jeannine Meighörner
05.04.2016
Ci sono persone che sembrano uscite da un ghiribizzo della creazione. Da un’ironia. Spesso sono quelle che desiderano un’esistenza semplice, che portano in sé l’anima di un bambino. Di un bambino di montagna.

“Le montagne non vanno le une verso le altre, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
The Man who confused his house with a piece of paper

The Man who confused his house with a piece of paper

von Jeannine Meighörner
19.01.2014
This is the story of a man who has been dead for a long time, yet he still lingers among the living. The story passes from mouth to mouth as anecdote, mostly behind a shielding hand since a stranger would never understand.
In the Uplands of Tyrol, where ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
L’uomo che scambiò la propria casa per un pezzo di carta

L’uomo che scambiò la propria casa per un pezzo di carta

von Jeannine Meighörner
18.01.2014
Questa è la storia di un uomo morto da tempo, ma che è ancora tra i vivi. Ormai è diventata un aneddoto che la gente si passa di bocca in bocca, nascondendosi dietro a una mano, perché uno sconosciuto potrebbe non capire. Nel Tiroler Oberland – dove i pianigiani ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

von Jeannine Meighörner
17.01.2014
Dies ist die Geschichte eines Mannes, der längst tot ist, aber noch immer unter den Lebenden weilt. Sie flattert als Anekdote von Mund zu Mund, meist hinter vorgehaltener Hand, denn ein Fremder würde sie kaum verstehen.
Im Tiroler Oberland, wo Flachländer sich ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Fluffy white clouds

von Ford Melvyn
14.08.2008
Upon waking on my first day at vigilius mountain resort, I was transfixed by the stunning vista in front of me through the open curtained windows. Wonderful mountains, soaring spruce trees, blue sky with fluffy white clouds…and then it hit me. Was this déjà-vue? A ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Stricken nach Herzenslust

von Irmgard Menghin
13.11.2007
Ich fühle mich eigentlich rundum wohl. Denn ich wohne ganz in der Nähe und kann so Arbeit und Familie unter ein Dach bringen. Pawigl, der Ort aus dem ich stamme, gehört zur Gemeinde Lana, liegt an den sonnigen Hängen der Ausläufer des Ultentales.

Mein Job ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Storm on Weisskugel

Storm on Weisskugel

von Martha Miklin
12.04.2015
Twenty years ago I believed that time would stand still if I held my breath. My older sister had whispered this nonsense in my left ear during the stormy night of July 12, 1994 – we were on our way to the South Tyrolean Weisskugel, but because of the weather we were ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Tempesta sulla Palla Bianca

Tempesta sulla Palla Bianca

von Martha Miklin
12.04.2015
Vent’anni fa credevo che, se avessi trattenuto il respiro, il tempo si sarebbe fermato. La mia sorella maggiore mi aveva sussurrato nell’orecchio sinistro questa fesseria nella tempestosa notte del 12 luglio 1994. A causa del maltempo eravamo rimaste bloccate con altri ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Weißkugelsturm

Weißkugelsturm

von Martha Miklin
12.04.2015
Vor zwanzig Jahren ging ich davon aus, dass die Zeit stehen bleibt, wenn ich die Luft anhalte. Meine ältere Schwester hatte mir diesen Unsinn in der stürmischen Nacht des 12. Juli 1994 ins linke Ohr geflüstert – unwetterbedingt steckten wir auf dem Weg zum Südtiroler ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Schlafwandler

Schlafwandler

von Wolfgang Millendorfer
15.09.2011
Einer von den alten Farbfilmen, unverschämt bunt. John Wayne streckt die Beine durch und drückt den Arsch nach hinten. Mir fallen die Augen zu. Dann noch einmal, und noch einmal. Neben mir raschelt es in der Bettwäsche. Sie will aufstehen, ich halte sie an der Schulter ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Heidelbeermarmelade

Heidelbeermarmelade

von Edna Moos
10.02.2014
Inge pflückt Heidelbeeren.

Grün, helles Grün am Boden und dazwischen kleine blaue Beeren. Warum spricht man in Inges Familie immer von blauen Beeren, blauen Flecken auf hellen Sommerkleidern, blaue Lippen, weil man zuviel von diesen Beeren genascht hatte, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Toska

Toska

von Sima Moussavian
10.02.2014
Alles Leben ist Leiden, so sagte es einst Buddha. Alles Leben ist Sehnen, so sage ich es oft. Mein Freund Aiden nannte es "toska" - das Russische Wort für Sehnsucht. Er sagte, Sehnsucht sei der Wunsch, die Seele zu füllen. "Duscha" jedoch, die russische Seele, sei so ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Doe Eyes or From the Supreme Moment

Doe Eyes or From the Supreme Moment

von Wenzel Mraček
15.09.2011
I had finished all of my other oral exams for graduation in the morning. They were good enough; not even I had great expectations. One subject was left and after the lunch break we once again entered the examination room on the third floor of the older school building ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Auch Arbeit ist kurzweilig

von Zoltan Mucska
14.11.2007
Ich heiße Zoltan, das ist ein typisch ungarischer Name und ich komme vom Plattensee. Ich kann Parallelen erkennen zwischen Südtirol und der Plattenssee – Gegend. Beide Regionen sind sehr bereist, was auch entsprechende Entwicklungen zur Folge hat. Ich bin schon seit ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Schattengewächse

von Bernt Müller
15.04.2010
Es war an einem sonnigen Nachmittag im Mai, als Margarethe Rattenhuber nervös in ihrer Stube saß und an ihrer Schürze nestelte. In wenigen Tagen würde das Mönchsbartfest stattfinden und ihr Alois hatte ihres Wissens nur wenig vorbereitet!

In ihre Unruhe ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Traumhändler

Der Traumhändler

von Lucia Munaro
05.04.2016

Er saß an einer Straßenecke auf einem Strohstuhl, der an einer Hausmauer lehnte. An dieser Stelle breitete sich schon morgens ein zunächst kümmerlicher, irgendwie schüchterner Flecken Sonne auf dem Grau des Gehsteigs aus, der ihm dann wenig später die Beine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il venditore di sogni

Il venditore di sogni

von Lucia Munaro
05.04.2016
Se ne stava all’angolo della via, su una seggiola impagliata addossata al muro di una casa. In quel punto già al mattino una dapprima sottile, quasi timida macchia di sole si dilatava sul grigio del marciapiede e veniva presto a scaldargli le gambe. Non avresti saputo ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
The Dream Seller

The Dream Seller

von Lucia Munaro
05.04.2016
He was sitting at the corner of the street, on a rush-seat chair propped up against the wall of a house. It was very early, but already little splashes of sunlight dotted the grey of the pavement, and were radiating cautiously outwards. Soon they would reach his legs ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Bar Paradise

Bar Paradise

von Lucia Munaro
19.01.2014
Es mochte kurz nach Mittag gewesen sein, als eine Kundin hereinkam, vielleicht auch schon ein Uhr, überlegte Tiziana. Schwer zu sagen, bei dem ganzen Wasser. Draußen goss es in Strömen. Seit Tagen war das Wetter schlecht. Der Regen hatte in der Nacht angefangen und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Bar Paradise

Bar Paradise

von Lucia Munaro
17.01.2014
Sarà stato mezzogiorno passato quando entrò una cliente, o forse già l’una, pensò Tiziana. Difficile dirlo con tutta quell’acqua. Fuori pioveva a dirotto. Da giorni era così. Aveva cominciato che era ancor notte e la pioggia continuava incessante da ore.
La luce ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Bar Paradise

Bar Paradise

von Lucia Munaro
17.01.2014
A customer came in when it was just past noon, or perhaps it was already one o’clock, Tiziana thought. Hard to tell with all that water. Outside it was raining heavily. It’d been like this for days. It started when it was still night, and the rain had continued nonstop ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

L’OGGETTO

von Lucia Munaro
29.12.2010
Quella strana cosa Konrad l’aveva trovata in soffitta, nel baule del nonno.
Una volta il papà gli aveva detto che nella cassa sistemata in un angolo
polveroso e poco accessibile della stanza, quella verde e panciuta, con
le grosse borchie nere e ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Marie, estate 1942

Marie, estate 1942

von Daniel Mylow
05.04.2016
Benché anche stavolta fossi partito per R. in un determinato giorno del luglio 1979 a una determinata ora, non ci arrivai mai veramente. Nella mia penultima vita era più facile. Allora potevo volare, diceva mia nonna.
Sono alla finestra e guardo volare gli ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Marie, Sommer 1942

Marie, Sommer 1942

von Daniel Mylow
05.04.2016
Obwohl ich auch diesmal an einem bestimmten Tag im Juli 1979 zu einer bestimmten Zeit nach R. abgereist war, kam ich dort nie wirklich an. In meinem vorletzten Leben war das leichter. Da konnte ich fliegen, sagte meine Großmutter.
Ich stehe am Fenster und schaue ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Marie, Summer 1942

Marie, Summer 1942

von Daniel Mylow
05.04.2016
Even though I was also on a certain day in July 1979 at a certain time travelling on the way to R., I never really arrived there. In my previous life that was easier. Then I could fly, my grandmother said.
I stand at the window and look at the birds. Where is the ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Attese

Attese

von Walter Nardon
15.09.2011
Seduto davanti alla finestra guardava il paesaggio alpino che si stendeva fino alle cime più alte. Era arrivato in albergo ancora nel pomeriggio, due ore prima. Lei gli aveva detto: “Appena arrivato, cercami. Lascerò qualche traccia nella tua stanza. Cerca un ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

La mia infanzia in Camerun ed il caffè

von Georges Ngang Mbile Samuel
13.11.2007
Dicono che nel Camerun la gente sia la più tranquilla, gentile e pacifica di tutto il continente africano. Io credo di avere una spiegazione per questo fenomeno. Nel corso della storia, clan e tribù si sono talmente mescolati tra loro che praticamente non è possibile ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Die dunkle Seite des Mondes

von Peter Oberdörfer
01.12.2009
Josef Haselrieder war der dritte Sohn des Hinterzillhofs. Zu erben gab es für ihn nichts, aber er wollte hoch hinaus. Also verließ er mit zwanzig Jahren das Dorf. Dreizehn Jahre später kehrte er zurück, als reicher Mann. Jedenfalls fuhr er einen neuen, teuren Wagen und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

La vita è movimento

von Manuela Paoletti
23.10.2007
Mi piace vedervi salire e scendere con la funivia. Arrivare ed entrare in uno spazio nel quale ognuno di voi ricerca un angolo personale, una casa dentro sé. E' bello, e vibra in me il piacere di sentire come possiate scivolare senza attriti in queste nuove situazioni, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Meditazioni al vigilius

Meditazioni al vigilius

von Massimo Peltretti
05.06.2010
I. In montagna, come nel business, si progredisce sempre "by opportunity" e "by plan", guardando oltre i problemi in direzione delle opportunità, sopportando la fatica fin dove possibile con il supporto della conoscenza e dell'esperienza, della preparazione fisica e di ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Le orme dell'orso

von Massimo Peltretti
05.10.2009
Il vento, posso cominciare dal vento, dalle sue pesanti carezze che portano via il mio respiro mentre salgo con passo veloce verso Guardia Alta, ancora una volta. La volta scorsa erano gli inizi d’aprile. Tanta neve, i sentieri costretti ancora ad un prolungato letargo ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

vigilius

von Gudrun Petrik
30.09.2009
hellgrün

lichtgrün

gelbgrün

waldgrün

dunkelgrün

farngrün

blüh...grün
>> Ganze Geschichte lesen
 

über : löcher & nichts

von karolin pfeffer
30.09.2015
So, wie du dich langsam. Ganz langsam. Von dir selbst und der Welt zurückziehst. So geht auch der Weg zurück. Langsam. Langsamer als dir dann lieb und recht ist. Bloss. Das blöde ist. Fallen ist leichter als Aufstehen. Oder hochziehen. Oder heraus ziehen. Denn meist ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Il mio cammino verso Santiago di Compostela

von Valentina Rashnu Pilotto
23.10.2007
E’ il Cammino che ti chiama: non devi far altro che aspettare e rimanere fermo, attento. Sarà lui a farsi vivo. E’ stato così anche per me. Per due anni mi sono arrivati messaggi che mi hanno fatto capire che Santiago mi stava chiamando: spesso aprendo una rivista ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
 

Entstehungszeitraum Autor Nach Ländern suchen Alle Geschichten

Sprache der Geschichte

Nur deutsche Geschichten Nur italienische Geschichten Nur englische Geschichten Alle Sprachen