OB-LA-DI-OB-LA-DA

OB-LA-DI-OB-LA-DA

von Emanuele Quindici
05.04.2016
„Ciccio! Wie dick du bist?” Ciccio ist vierzig Jahre alt und heißt eigentlich nicht Ciccio, sondern Gianluca oder vielleicht Gianfranco. Wie dem auch sei, die Welt kennt ihn als Ciccio, seit jeher. Aber was ist das für eine Welt? Ganz einfach: Ciccios Unterschlupf ist ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
OB-LA-DI-OB-LA-DA

OB-LA-DI-OB-LA-DA

von Emanuele Quindici
05.04.2016
“Ciccio! Ma quanto sei grosso?” Ciccio ha quarant’anni e non si chiama davvero “Ciccio”: sarebbe Gianluca, o forse Gianfranco, ma che importa, è sempre stato Ciccio, per tutto il mondo. Quale mondo? La realtà è semplice: Ciccio ha la sua tana dentro un letto di ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
OB-LA-DI-OB-LA-DA

OB-LA-DI-OB-LA-DA

von Emanuele Quindici
05.04.2016
“Ciccio! How big you are?” Ciccio is forty years old and his name is not actually “Ciccio”: it might well be Gianluca, or perhaps Gianfranco, but anyway, he has always been Ciccio, to the world at large. Which world? The truth is simple: Ciccio’s home has been a ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Profumo di timo serpillo

Profumo di timo serpillo

von Guergana Radeva
16.02.2017
Era al top, pensò, mentre lo sguardo sorvolava le cime innevate delle Dolomiti, non si poteva salire più in alto di così. Dentro di sé, però, sapeva che la scalata era appena iniziata. Vista da fuori, con il suo completo invernale all’ultimo grido e con gli sci ai ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Venedig sehen

von Elisabeth Rainer
07.10.2009
Sehnsucht, Süden.
Hier scheint die Sonne, wärmt tief bis ins Innere die eiskalten Knochen der foresti (1).

An den Zattere (2) schmelzen Winter und Norden; ein flüchtiger Blick auf den weißen, hellen Marmor von San Giorgio reicht dazu völlig aus!
>> Ganze Geschichte lesen
 
Pace

Pace

von Vincent Raynaud
15.09.2011
“Welcome Mister Chance,” diceva lo schermo del televisore.
La porta della camera si è richiusa alle mie spalle. Ho preso il telecomando e ho premuto il tasto ok. Sullo schermo è apparso un menu in inglese, con canali di tutto il mondo, musica, internet, una ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Bettler

Der Bettler

von Herbert Rosendorfer
15.09.2011
Die Stadt zählte zu den reichsten der Welt. Manche meinten, sie sei überhaupt die reichste. Wer nur von goldenen Tellern aß, galt als zur unteren Mittelschicht gehörig. Unterhalb der unteren Mittelschicht gab es nichts. Oberhalb aß man von Tellern aus künstlichem ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Es erzählt der Alte die Legende vom Heiligen Besenhard von Bärenbad

von Herbert Rosendorfer
26.08.2009
Es lebte der Heilige Besenhard, Asket und Dulder, zur Zeit des Zweiten Konzils von Roffré della Luna. In seinem sechzehnten Lebensjahr beschloß er zu Ehren der Gottesgebärerin für vier Wochen nur auf einem Fuß zu stehen. Sein Vater, ein Gemischtwarenhändler, der seinen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

War grau

von Herbert Rosendorfer
22.08.2008
Die Baumgrenze, schien mir, verläuft knapp oberhalb des Dorfes. Hier fiel es mir auf, wie unendlich viele Abstufungen die Farbe Grau hat, nicht nur hellgrau und dunkelgrau.

Steingrau, hechtgrau, milchig-grau, nebelgrau … gar nicht zu reden von den ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

An Himmels Tor Eine jenseitige Ballade

von Herbert Rosendorfer
28.04.1998
Man weiß es nicht genau. Die theologische Wissenschaft hat noch keine
verbindliche Meinung erzielt. Auch der Vatikan ist sich offenbar
noch nicht im Klaren über die Frage: Wie sieht das Himmelstor aus?

Zwar herrscht in den zuständigen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Poltrona verde

von Franca Rossi
10.09.2010
Le pastiglie del mattino hanno sapore di cloro e di gesso. Quelle della sera profumano di arancio e limone. A pranzo le patate erano probabilmente le stesse di uno qualsiasi dei 5000 giorni passati qua dentro. Più di 12 anni fra il cloro, il limone e le patate senza ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Teamgeist

Teamgeist

von Annette Rubin
10.02.2014
Kallweit hatte die Schnapsidee mit dieser Tour gehabt. Da musste er als Kallweit’s
Stellvertreter natürlich mitziehen. Die elf Mitarbeiter trafen sich an diesem
Sonnabendmorgen an der Talstation der Seilbahn. Die meisten waren gut gelaunt, die
anderen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Gänsekind Martina

von Martina Ruck
24.04.2008
Der Schulgang war immer um die Weihnachtszeit am schlimmsten, wenn im iologieunterricht wieder Konrad Lorenz drohte, mit der Geschichte vom Gänsekind Martina: Gleich nach dem Schlüpfen prägte Lorenz die kleine Graugans, indem er sie mit verschiedenen Lauten an sich ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Ein Tag im vigilius mountain resort in 7 Haikus

von Birgit Ruf
19.05.2009
Zart wiegt die Lärche
Drei rosa Morgenwölkchen
Ich sehs vom Bett aus

Move and explore
viele folgen ihm willig
dem Motto im Haus

Ich dichte den Text
der herausquellen wollte
noch unkontrolliert
>> Ganze Geschichte lesen
 

Eine Frage der Perspektive

von Birgit Ruf
04.04.2009
Alessandro zögerte, als er das Kabel vom Tisch nahm, um es am Beamer anzuschließen. Er hatte keine Lust, die Fotos für die Diashow auszuwählen. Aber Giulia drängelte aus der Küche heraus, er solle sich beeilen, schließlich waren Tom und Simone meistens pünktlich.
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Vogelhäuschen am Arganier

Das Vogelhäuschen am Arganier

von Nadia Rungger
05.04.2016
Der Herr schaut aus dem Zugfenster, ein Jackett auf dem Schoß und eine schwarze Tasche zwischen den Füßen. Er lässt Dörfer, Kirchtürme und Apfelplantagen an sich vorbeiziehen. Er weiß, woher er kommt, und er weiß, wohin er geht und wie man das Leben genießt. Ich sitze ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
La casetta degli uccelli sull'argan

La casetta degli uccelli sull'argan

von Nadia Rungger
05.04.2016
L’uomo guarda fuori dal finestrino del treno, una giacca in grembo e una borsa nera fra i piedi. Si vede passare davanti paesi, campanili e meleti. Sa da dove viene e sa dove va, e come ci si gode la vita. Io siedo di fronte a lui e fisso la mia immagine confusa ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

The Birdhouse in the Argan Tree

von Nadia Rungger
05.04.2016
The man looks out of the train window, his jacket across his lap and a black bag between his feet. He lets the villages, church steeples and apple orchards pass by. He knows where he comes from and he knows where he is going and how one enjoys life. I am sitting across ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Sehnsuchtsberg

Sehnsuchtsberg

von Sieglinde Rupsch
11.02.2014
Der Luftröhrenschnitt war endlich geschlossen. Daniela brauchte schon lange keine Magensonde mehr. Sie verschluckte sich nur noch selten. Wir konnten es wagen, ins benachbarte Ausland zu fahren. In den Herbstferien reisten wir ins sonnige Südtirol. Lana liegt in der ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Begegnung am Zaun

Begegnung am Zaun

von Hennes Rüter
03.04.2010
Mit versteinerten Gesichtern bauten sich Almunde und Franz Mittermeier vor dem Fremden auf. Franz richtete seine Forke bedrohlich auf den Eindringling und blickte ihm mit streitsüchtigen Augen ins Gesicht.

Wie immer hatten Almunde und Franz das kleine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
La vita lontani dalle montagne

La vita lontani dalle montagne

von Giacomo Sartori
16.02.2017
Quando si è adulti bisogna fare gli adulti, anzi l’occupazione principale diventa proprio quella: si ha da manifestarsi adulti in ogni evenienza e circostanza, con qualsiasi mezzo e a qualsiasi prezzo, e anzi meglio si fa gli adulti più si è considerati e ci si ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Vorahnung

Die Vorahnung

von Giacomo Sartori
19.01.2014
Ilio war im Begriff, auf seinen Skiern einen beinahe senkrechten Steilhang hinunterzufahren, als Lucilla auf ihn aufmerksam wurde, im fernen Jahr neunzehnhundertachtundsiebzig. Schon bei der zweiten, kniffligen Kurve wurde ihr klar, dass er ihr Mann werden würde: ein ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Premonition

Premonition

von Giacomo Sartori
17.01.2014
Ilio was skiing down a nearly vertical wall when Lucilla met him, way back in nineteenhundredandseventyeight. She realized that he would be hers by the second awkward curve: he was a red dot on the blinding white of the gully, but to her he was already her man. He was ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Premonizione

Premonizione

von Giacomo Sartori
17.01.2014
Ilio scendeva con gli sci per una parete quasi verticale, quando Lucilla l’ha conosciuto, nel lontanissimo millenovecentosettantotto. Ha capito che sarebbe stato il suo uomo fin dalla seconda impacciata curva: era un puntino rosso sul bianco accecante del canalone, ma ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Il viaggio

von Patrizia Scarzella
08.08.2009
L’email diceva: “Weekend a sorpresa per il nostro compleanno.

Partenza venerdì pomeriggio. Portate costume da bagno, abito da sera, scarponcini da montagna e giacca a vento.” Le quattro “ancelle”, sorprese dallo strano messaggio ricevuto dai loro amici - ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Friedhof im Schnee

Friedhof im Schnee

von David Schickmayr
10.02.2014
Der Winter fühlte sich so kalt an wie die Liebe meiner Eltern. Genau genommen meine Adoptiveltern, die mich aus dem Kinderheim geholt hatten, weil ich als Baby so zuckersüß war. Sie warfen es mir immer wieder vor, wenn sie einander böse waren und nicht lange nachdenken ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Am Gipfel des Ozeans

Am Gipfel des Ozeans

von Michaela Schöller
01.09.2012
Es gibt eine Stelle im meerblauen Ozean, die so tief ist, dass man sie nicht messen kann. Das kommt daher, dass es einen Punkt auf der Welt geben muss, der so tief ist wie die tiefste Traurigkeit der Welt. Denn auch die tiefste Traurigkeit der Welt kann man nicht ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Mein Lebkuchenherz

Mein Lebkuchenherz

von Michaela Schöller
15.09.2011
Ich wohne in einem Haus, das man getrost als „Bastlertipp“ bezeichnen kann. Dabei ist es gar noch nicht alt, ich hab es erst vor zwei Jahren gebaut, mit meinen eigenen Händen. Vom Dach fehlt schon die Hälfte der Schindeln, die Fassade bröckelt und die Stiegen, die ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Bis nach Agendorf II

von Michaela Schöller
05.11.2010
Am schönsten aber ist mir das Kochen, wenn die zwei netten, dicken Schriftstellerinnen in meine Gaststube kommen. Sie haben immer etwas auf dem Herzen, meistens sind es unverdauliche Liebesgeschichten. Zumindest ein Mal pro Liebessaison suchen sie Erholung in den ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Bis nach Agendorf

von Michaela Schöller
22.01.2009
Zsuzsa, Zsuzsika, sei nicht so stur, sagt der Miklós Bácsi zu mir. Ich stemme meine Füße in die schwarze Novembererde. Mein Stofflöwe sitzt allein auf der kalten Ofenbank, wo ich ihn hingesetzt habe vor unserem Aufbruch aus Agendorf. Wir sind schon seit Stunden ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Was ist die Vigiliuswiege

von Silke Schumann
24.06.2009
Erinnern Sie sich?
Sie haben sie gesehen.
Man konnte sie nicht übersehen.

Ein kleines Bündelchen aus trockenem Holz. Zwei, drei trockene Äste auf Handlänge, obendrauf ein Büschel dürren Reisigs.

Die Vigiliuswiege.

Gehalten von ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Schwarz in Kigali, grau in Koblenz

Schwarz in Kigali, grau in Koblenz

von Gregor Schürer
16.02.2017
Ständig hatte er das Licht an. Ich konnte das an den Fenstern sehen. Egal, wann ich zu ihm hochsah, nie waren die Vorhänge zugezogen, nie die Rollläden heruntergelassen. Und immer brannte Licht. Ob ich morgens um fünf vom Nachtdienst nach Hause kam oder abends um neun ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Ferien

von Caroline Schwarzenbach
06.03.2009
F ern ab vom Alltag der Hektik entschweben;
E inen Ort der Ruhe und Gelassenheit erleben;
R einen Duft der Lärchenwälder einatmen;
I m Wasser schweben und Energie tanken;
E ine Wanderung noch weiter den Berg hinauf;
N aht doch immer wieder das ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Vroni´s Box

Vroni´s Box

von Peter Schwendele
19.01.2014
The light in the stables was a little more dim than usual. She stood hesitantly on the stoop and let her toes dance in the oversized moss-green rubber boots. Her gaze passed over the lamps suspended irregularly from the ceiling like retro fire engine rescue lights from ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il box di Vroni

Il box di Vroni

von Peter Schwendele
18.01.2014
La luce nella stalla era leggermente più opaca del solito. Lei se ne stava indecisa sulla porta facendo ballare le dita negli stivali di gomma verde muschio troppo grandi. Con lo sguardo passò in rassegna le luci, che sembravano i lampeggianti blu delle auto dei ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Vronis Box

Vronis Box

von Peter Schwendele
17.01.2014
Das Licht im Stall war noch ein wenig trüber als sonst. Sie stand unschlüssig in der Tür und ließ ihre Zehen in den zu großen moosgrünen Gummistiefeln tanzen. Ihr Blick strich über die unregelmäßig über die Decke verteilten Lampen, die wie umgedrehte Blaulichter von ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Lieve, Grave

Lieve, Grave

von Edith Senkel
05.04.2016
La cenere non era pesante. Trasportabile, pensò, sarà pur sopportabile.

Gli occhi di lei. Grandi, azzurri, niente lacrime. Uno sguardo.
Vecchie mani rugose, intrecciate le une nelle altre, fisse, insolitamente fisse.
“Vieni su con me!” aveva ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Quite, easily,very, hard

Quite, easily,very, hard

von Edith Senkel
05.04.2016
Ashes were not heavy. They can be carried, he thought; he should be able to handle that.
Her eyes. Big, blue, no tears. A look.
Old wrinkled hands, clasped together tightly, unusually tight.
“Go up there with me!” she had said.
He knew it then ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Viel, leicht, ganz, schwer

Viel, leicht, ganz, schwer

von Edith Senkel
05.04.2016
Asche war nicht schwer. Tragbar, dachte er, das muss doch zu ertragen sein.

Ihre Augen. Groß, blau, keine Tränen. Ein Blick.
Alte Runzelhände, ineinander verschränkt, fest, ungewohnt fest.
„Geh hinauf mit mir!“, hat sie gesagt.
Da wusste ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Erinnerungen an das Grödnerbahnl

von Gottfried Solderer
10.10.2009
Da staunte ein Bauer aus Lajen nicht schlecht. Da forderten ihn doch glatt zwei Geometer auf, seine Haustüre aufzusperren, damit man die Trasse für die neue Grödnerbahn bemessen könne. Der Bauer tat, worum man ihn bat, lehnte sich an die Hausmauer und schaute eine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Mai e sempre Magda

von Pierpaolo Sorentino
12.10.2009
“Anche questa sera con il broncio, come vedo!”, disse la signora Ludmilla ad Alfio e Magda. “Dovete rassegnarvi. D’ora in poi abiteremo qui, che vi piaccia o no! ”

I due fratellini si sedettero a tavola, lentamente. Alle sette, come ogni sera. La cena era ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Julisonne

Julisonne

von Katharina Spenglert
10.02.2014
Stephanie tupfte vorsichtig Quark auf ihren Sonnenbrand. Die Haut schien erleichtert aufzuseufzen. Sie hatte gedacht, sie hätte sich ausreichend oft mit Sonnenschutz eingecremt. Doch die Julisonne war unerbittlich. So schön. Und so strafend, wenn man ihr die blassen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
The tunnel

The tunnel

von Nora Spiegel
19.01.2014
By the time they found him, the man was already dead. They avoided digging straight down in order to not injure the buried victim. The head of the corpse was turned upward as though waiting for them. But what the men really avoided talking about as they returned back ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il tunnel

Il tunnel

von Nora Spiegel
18.01.2014
Quando finalmente trovarono l’uomo, era già morto. Avevano evitato di scavare con le pale direttamente verso il basso per non ferire le persone rimaste sepolte. La testa del cadavere era rivolta di sbieco verso l’alto, come se li stesse attendendo. Ma ciò che gli ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Tunnel

Der Tunnel

von Nora Spiegel
17.01.2014
Als sie den Mann endlich fanden, war er bereits tot. Sie hatten es vermieden, mit ihren Schaufeln direkt nach unten zu graben, um den Verschütteten nicht zu verletzen. Der Kopf des Leichnams war schräg nach oben gedreht, so als ob er sie erwartet hätte. Doch das, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
An Exquisite Cup of Assam

An Exquisite Cup of Assam

von Eva Spitzer
14.09.2011
Twenty years ago I bought a dilapidated cottage on a hillside which used to be a vineyard, just outside my hometown. Up until then I had lived in twelve different places, many of which I renovated meticulously, but I had not really felt at home in any of them, because ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Gastfreundschaft

von Ulrike Stanczus
21.10.2008
Die Geschichte, die ich erzählen möchte, ist ein Erlebnis meines Vaters aus dem 2. Weltkrieg. Mein Vater war Kradmelder und an der Wolga in Russland stationiert. In dem bitterkalten Winter von 1942 musste er Mitteilungen von einer Einheit zur anderen überbringen. Er ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Ketchup bitte!

von Stephan Steins
13.11.2007
An jenem Abend hatten wir uns im Restaurant Paris Bar in der Kantstrasse, unweit des Kurfürstendamm, verabredet. Die Fensterfront war geöffnet und eine hereinziehende warme, spätabendliche Brise vermengte sich im Lokal mit den Düften französischer Speisen, cubanischer ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Liegt der Fehler im Verstand?

Liegt der Fehler im Verstand?

von Sonia Sulzer
19.01.2014
Nein, ich koche keine Suppe, keine Suppe heute Abend, obwohl ich vielleicht öfter eine kochen sollte. Ich ging noch einmal die Sätze durch, versuchte mir vorzustellen, wie sich unser Gespräch entwickeln würde, damit er mich nicht kalt erwischte, ja, erwischte, aber ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
...is the error in the mind?

...is the error in the mind?

von Sonia Sulzer
17.01.2014
No, I’m not preparing the soup, no soup tonight, though perhaps I should prepare more soups. I’m reviewed the exchange, trying to imagine the turn that our conversation might have taken so that he wouldn’t catch me unprepared, unprepared yes, but for what? What was I ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
…nella mente è l'errore?

…nella mente è l'errore?

von Sonia Sulzer
17.01.2014
No, non sto preparando la minestra, niente minestra stasera, anche se forse ne dovrei preparare di più, di minestre. Ripassavo le battute, cercavo di immaginare la piega che avrebbe preso la nostra conversazione in modo che non mi cogliesse impreparata, impreparata sì, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Gefühlslawine

Gefühlslawine

von Gisela Syring-Rüter
30.04.2010
Inge traute ihren Augen nicht, als sie gemeinsam mit ihrem Mann Michael um die Ecke des Wanderpfads vom Vigiljoch zu den Eggerhöfen bog. Mitten auf dem Weg türmte sich eine 20 Meter breite, mannshohe Schneelawine auf: gewaltige Brocken aus schmutzigem Schnee, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Franz B., seine Frau und die 5 Tibeter

von Gisela Syring-Rüter
21.03.2009
Es näherte sich schleichend durch den Hintereingang seiner Beziehung. Monatelang war er ahnungslos und arglos gewesen.

Doch langsam, wie das dünne Fadengeflecht eines Pilzes, schlängelte und wuchs dieser esoterische Blödsinn in dieses Leben, das ihm so ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

7:02 Uhr

von Georg Tappeiner
09.11.2009
Öffne die Balkontür.
Vogelgezwitscher. Bergwiesen und Lärchen.
Das Dolomitenmassiv des Rosengartens, im ersten Sonnenlicht,
in weiter Ferne, ganz nah.
Einige Schritte, barfüßig, im taunassen Gras. Frisch und belebend.
Ruhe, Stille, ein ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
The End

The End

von Benjamin Tietjen
04.05.2015
On the terrace in front of the timbered house, a man sits and reads Hamsun’s “Mysteries” as a waitress comes by and asks him if he would like a coffee.
“With pleasure, Anne,” he says and looks up from his book.
Shortly after the woman has left the scene and ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Ende

Das Ende

von Benjamin Tietjen
12.04.2015
Auf der Terrasse vor dem Fachwerkhaus sitzt ein Mann und liest in Hamsuns „Mysterien“, als die Kellnerin ihn fragt, ob er einen Kaffee möchte.
„Gerne, Anne“, sagt der Mann und schaut dabei von seinem Buch hoch.
Kurz nachdem die Frau die Kulisse verlässt und ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il finale

Il finale

von Benjamin Tietjen
12.04.2015
Sul terrazzo dell’hotel a graticcio è seduto un uomo, sta leggendo Misteri di Hamsun, quando la cameriera gli chiede se desidera un caffè.
“Volentieri, Anne,” dice l’uomo alzando lo sguardo dal libro.
Poco dopo che la donna ha lasciato la scena e ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Es könnte alles so leicht sein

Es könnte alles so leicht sein

von Julia Uding
05.04.2016
Es war Anfang September, nachts schon kühl, und wir fuhren in die Wälder. Am meisten freute ich mich auf den Sternenhimmel. Denn da draußen gab es sie noch: die Sterne. In der Stadt vermisste ich sie oft.
Wir kamen an und unsere Blockhütte auf Stelzen bot: ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Everything Could Be So Light and Easy

Everything Could Be So Light and Easy

von Julia Uding
05.04.2016
It was the beginning of September with nights turning cool, and we drove into the woods. I was looking forward to the starry night sky the most. Way out where we were going you could still see them, the stars. I often missed them in the city.
We arrived and our ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Potrebbe essere tutto così facile

Potrebbe essere tutto così facile

von Julia Uding
05.04.2016
Era l’inizio di settembre, di notte già fresco, e andammo nei boschi. La cosa che amavo di più era il cielo stellato. Là fuori, infatti, c’erano ancora: le stelle. In città mi mancavano spesso.
Arrivammo e la nostra palafitta in legno non aveva nulla da offrirci ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Un racconto del sotto-sopra, e dell'Aldiquà

Un racconto del sotto-sopra, e dell'Aldiquà

von Cristina Vignocchi
15.09.2011
Ci aveva messo molto tempo per riassettare l’ambiente, così grande ma zeppo di cose, e prepararlo per accogliere i nuovi ospiti della sera, dopo aver sgobbato tutta la mattina dalla buonora per accontentare “quei villeggianti” che per pranzare a poco prezzo avevano ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

"L"

von Ines Visintainer
20.09.2010
Die gezackten Umrisse einer gewaltigen Berglandschaft hatten sich am Horizont herausgeformt, waren näher und immer näher an das Zugfenster gerückt und hatten ihn das letzte Stück seiner Fahrt begleitet. Er hatte sein Buch weggelegt, das ihn ohnehin nicht zu fesseln ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Wald-Philosophie

Wald-Philosophie

von Silke Voithofer
10.02.2014
„Was machst du da?“
„Ich zerlege einen Bären.“
„Warum?“
„Ich habe ihn selbst erlegt. Jetzt will ich wissen, wie er schmeckt. Hast du schon einmal Bärenfleisch gegessen? Ich nicht. Die Arbeit beginnt am Anfang, verstehst du?“
„Ich denke schon ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Azzurro arcobaleno

Azzurro arcobaleno

von Christine F. Wagner
05.04.2016
“Nadine, prendi subito il piumone dal parapetto!” esclama la madre. Quel tono a Nadine non piace per niente. Come sono belle, le piume che si librano e volano via. Una dopo l’altra si staccano dal piumone e, sospinte da un energico colpo di vento, fluttuano verso ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Rainbow Blue

Rainbow Blue

von Christine F. Wagner
05.04.2016

“Nadine, take the comforter away from the railing right now!” calls her mother. That tone Nadine likes the least. It’s so beautiful how the feathers glide away. One after the other detaches itself from the comforter and, carried by a strong gust of wind, floats ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Regenbogenblau

Regenbogenblau

von Christine F. Wagner
05.04.2016
„Nadine, nimm sofort das Federbett von der Brüstung!“, ruft die Mutter. Den Ton mag Nadine am wenigsten. Wie schön die Federn dahingleiten. Eine nach der anderen löst sich aus dem Federbett und schwebt von einem kräftigen Windstoß getragen luftigen Höhen entgegen. Wie ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Be Longing

Be Longing

von Shannon Wardell
16.02.2017
A Short Story About Peer Pressure vs GroupThink, and the Senselessness of Broken Zippers
or
Stand-up Comedy as a Modern Form of Ancient Greek Rhetoric

In her short red nightgown she sat in the corner of the bed, her arms wrapped around her ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Der Schlüssel

Der Schlüssel

von Shannon Wardell
05.04.2016
Schon im März hatten wir begonnen über den Sommer zu sinnieren. Nur wir drei dieses Mal. Mein Sohn und meine Tochter zeigten schnell ihre Vorliebe für etwas Entspanntes. Ich hatte in Wahrheit eher das Verlangen, etwas Ausgefallenes zu machen, etwa eine ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
La chiave

La chiave

von Shannon Wardell
05.04.2016
Avevamo già cominciato a fare piani per l'estate a marzo. Questa volta eravamo solo noi tre, e i miei figli pensavano a una vacanza rilassante. Io propendevo per qualcosa di più audace, tipo un tour dei graffiti in varie città europee. Ma quello sarebbe stato anche ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Auf dem Dach

Auf dem Dach

von Shannon Wardell
19.02.2015
Mit dieser eigentümlichen Aufgeregtheit, die unregelmäßiges Üben mit sich bringt, hob 4c seine treue Posaune und spielte sie mit der Basslinie von "Camptown Ladies" ein. „Ich habe es immer noch drauf”, dachte er während des Spielens. „Ein paar Töne liegen daneben, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Up on the roof

Up on the roof

von Shannon Wardell
19.02.2015
Con l'euforia inebriante generata da un'abitudine all'esercitazione irregolare, 4c alzò il suo fido trombone e si scaldò con la linea di basso di “Camptown Ladies”. “Me la ricordo ancora”, pensò mentre suonava. “Qualche nota stonata, qualche piccolo tremito di labbra, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Up on the Roof

Up on the Roof

von Shannon Wardell
19.02.2015
With that giddy excitement which irregular practice habits illicit, 4c raised his trusty trombone and warmed up with the “Camptown Ladies” bass line. “I still got it,” he thought while playing, “A few notes off-key, an occasional lip-flutter: but practice makes ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Eine tief liegende Sehnsucht

Eine tief liegende Sehnsucht

von Shannon Wardell
19.01.2014
Frag mich wonach ich mich sehne und ich könnte stundenlang reden.

Ich würde mit kategorischer Effizienz wie folgt differenzieren: 5-, 10- und 20-Jahres-Projekte; persönliches Streben; professionelle Ziele; unmögliche, aber doch wertvolle Träume; heiße, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
One Embedded Yearn

One Embedded Yearn

von Shan Wardell
17.01.2014
Ask me what I yearn for and I could talk for hours.
I would differentiate with orderly efficacy between 5, 10 and 20 year projects, personal aspirations, professional goals, impossible-yet-worthy dreams, sexy short-term desires and faithful long-term visions. I ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Un desiderio perenne

Un desiderio perenne

von Shannon Wardell
17.01.2014
Chiedetemi cosa desidero e potrei parlare per ore. Potrei distinguere con precisione progetti a lungo e breve termine, aspirazioni personali, obiettivi professionali, sogni impossibili eppure preziosi, voglie sexy a breve termine e fedeli visioni a lungo termine.
>> Ganze Geschichte lesen
 
Happiness or Truth? - One Earnest Temptation

Happiness or Truth? - One Earnest Temptation

von Shannon Wardell
15.09.2011
“Which do you prefer, Happiness or Truth?”

Oscar drew two circles in the cool, dusky air with the thick temple of his horn-rims. Leaning on his left elbow over the glass terrace table, his quizzical smile slightly gleamed in the darkening courtyard of ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Retreat to Paradise

von Shannon Wardell
27.10.2010
A peninsular outcrop of granite covered in larch and pine juts out into the lake, actually a reservoir of water snaking through an idyllic Alpine mountain valley with a massive dam at one end. Roughly four km long, but only 150-200 meters wide with many curves, this ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Deciduous Evergreen

von Shannon Wardell
28.10.2008
It triggers several moods in my brain at the same time, including these: hilarity with good friends after having toasted a round of Gin Martinis before a thrilling off-Broadway show; eager suspense after having received an unexpected package in the mail from someone ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

The Key

von Shannon Wardell

In March, we had already begun to muse about summer. Just the three of us this time, my son and daughter were already inclined towards something casual. I had actually been craving something a little edgy, like a graffiti spray tour through various European cities. But ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Schlittenfahrt

Die Schlittenfahrt

von Kerstin Weinberg
12.04.2015
„Opa“ schreit die Hannah, damit der Opa was hört mit seinem Hörgerät und stupft ihn in den Rücken „Opa, wann machen wir denn jetzt endlich unsere Schlittenfahrt! Du hast’s versprochen!“
„Da musst Du mich nicht gleich so anbrüllen, ich bin doch nicht taub“, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
The Extraordinary Sled Ride

The Extraordinary Sled Ride

von Kerstin Weinberg
12.04.2015
“Grandpa!” Hannah shouts loudly so that her grandfather could hear her with his hearing aid and pokes him in the back. “Grandpa, when are we finally going to go sledding? You promised!”
“You don't need to yell at me; I'm not deaf,” counters Grandpa, holding his ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Una slittata speciale

Una slittata speciale

von Kerstin Weinberg
12.04.2015
„Nonno!“ urla Hannah affinché il nonno la senta con il suo apparecchio acustico, toccandolo delicatamente sulla schiena. “Nonno, ci andiamo sì o no a fare il giro in slitta? Me l’avevi promesso!”
“Cosa strilli, non sono mica sordo” protesta il nonno tappandosi ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Emil

Emil

von Stephan Weiner
10.02.2014
Unser zu Hause ist seit kurzem klein und weiß. Emil und ich wohnen noch nicht sehr lange hier. Wir wurden nicht richtig gefragt, ob wir hier wohnen wollen, hatten aber auch nichts dagegen. Solange wir zusammen sind, brauchen wir uns nicht um etwas anderes zu sorgen ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Die Hella redet mit den Toten

Die Hella redet mit den Toten

von Michael Wenzel
16.02.2017
Die Hella hat man im Dorf als besonders aufmüpfig und kratzbürstig angeschaut ‒ was ungefähr das Schlimmste ist, um einen Mann abzukriegen.
Denn wenn e Frauenzimmer scho alls besser weiß und ständig dreinred, was braucht die noch e Mannsbild? Eine Frage, die ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Was Stille bedeutet

Was Stille bedeutet

von Jürgen Werner
01.09.2012
Sie hatten für den ganzen Tag Regen angesagt. Schneefallgrenze oberhalb 1000 Meter. Und sie behielten leider Recht, die Wetterfrösche, die sicher und vor allem trocken in ihren Radios saßen. Es hörte nicht auf zu regnen.

Der Berg war in dichten Nebel ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Auf dem Zauberberg

von Erika Wimmer
12.03.2008
„Es wird ein Drachenflieger sein“, sagte Bart und blinzelte wieder in die Sonne. „Es ist zu schlank für einen Drachenflieger, ich sehe keine Schwingen“, konterte Herr Wagner. „Dann ist es eben einer dieser Gleitschirme“, versuchte Bart versöhnlich zu klingen, obwohl er ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

True, in part or whole, or not?

von Kevin Wood
18.08.2008
Being asked to write a ‘Mountain Story’ reminds me of all the times as a child I was asked at school to write in my journal on a Monday morning about what had happened at the weekend.

A good idea, provided something had happened you could remember and worthy ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Bathing in the Moor

Bathing in the Moor

von Renate Wutte
12.04.2015
The key fit. Easier than she thought, it turned in the lock and the door sprang open. The smell of warm wood greeted her; she was welcomed.

The neighbour had offered her the small cabin high up on the mountain. Modest, but complete with all the necessities ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das Bad im Moor

Das Bad im Moor

von Renate Wutte
12.04.2015
Der Schlüssel passte. Leichter als gedacht drehte er sich im Schloss und die Tür sprang auf. Der Duft von warmem Holz empfing sie; sie war willkommen.
Die Nachbarin hatte ihr die kleine Hütte oben am Berg angeboten. Bescheiden war sie, aber mit dem Nötigsten ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Il bagno nella torbiera

Il bagno nella torbiera

von Renate Wutte
12.04.2015
La chiave era giusta. Girava nella serratura più facilmente del previsto, la porta si aprì di colpo. Il profumo del legno tiepido la accolse; era la benvenuta.
La vicina le aveva offerto la baita su in montagna.
Era modesta ma fornita del necessario, tanto ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

The dream

von Alexandros Yannis
10.03.2013

Life is never really a still-life picture, an abstract image, a post-card. It is always an experience, a combination of what you see with what you feel, most often a unique moment never to be experienced again the same way. Vigilius is the same. The funicular, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Das ist das Leben

Das ist das Leben

von Stefano Zangrando
19.01.2014
Sergio lehnt sich im Liegestuhl zurück und sagt mit gedehnter Stimme: „Mensch, das ist ein Leben!” Schweißperlen glänzen auf seiner Stirn zwischen dem Ansatz der graumelierten Haare und der Markensonnenbrille.
Neben ihm trinkt Rita einen Schluck Sangria, stellt ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Così è la vita

Così è la vita

von Stefano Zangrando
17.01.2014
Sergio si appoggia all’indietro sulla sedia sdraio e stiracchia la voce: “Ah, questa sì che è vita”. Perle di sudore brillano sulla sua fronte fra l’attaccatura della chioma brizzolata e gli occhiali da sole firmati.
Accanto a lui, Rita beve un sorso di sangria, ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Such is life

Such is life

von Stefano Zangrando
17.01.2014
Sergio leans back in his lounger and groans contentedly: “Now, this is life.” Pearls of sweat glisten on his forehead, just at the frontier between his salt-and-pepper hair and his designer sunglasses
Rita, at his side, takes a sip of sangria, puts the glass on ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Silvester

Silvester

von Stefano Zangrando
15.09.2011
Quando la mezzanotte raggiunse finalmente la metropoli io stavo guardando, solo nella penombra gelida del poggiolo, i binari deserti della sopraelevata e il cielo notturno rosa e nero, rosicchiandomi la pelle intorno alle unghie e ostinandomi ancora a cercare nell’aria ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Shakehands

von Joseph Zoderer
09.11.2010
Diese junge Frau war ihm auf der Restaurantterrasse aufgefallen, er hatte ihr Gesicht angelacht, und lachend oder sprechend und später eher nur mehr zuhörend hatte er ihr Gesicht ausgeforscht, die winzigen Sommersprossen noch später zu zählen versucht, irgendwann auch ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

Begegnungen

von Joseph Zoderer
23.09.2008
Gib mir deine Hand

Gib mir deine Hand, sagte er und wunderte sich selbst über diesen Beinahe-Befehlston. Sie sah ihn auch verwundert, im ersten Moment fragend an, verstand ihn aber richtig und schob ihm ihre rechte Hand über die Holzbank ...
>> Ganze Geschichte lesen
 

26-Ventisei

von Paolo Zoppolatti
30.08.2007
Laggiù, guardo lontano e più lontano guardo, più i pensieri si liberano sulle onde dell’orizzonte.

Reali come il sole che scalda questo giorno o alzando gli occhi volo dove la realtà diventa un quadro multicolore. Chissà…chissà, divento viaggiatore di ciò ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
When mother is no longer around

When mother is no longer around

von Sylvia Maria Zöschg
19.01.2014
Only after the evening meal is on the table, the housework is finished, Mother is finally asleep and Franz is still sitting by his after-work beer, only then does Maria have a few minutes to herself.

She goes out on the balcony. Sometimes she plucks away ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Quando mamma non ci sarà più

Quando mamma non ci sarà più

von Sylvia Maria Zöschg
18.01.2014
Solo quando la cena è stata servita e la casa rassettata, quando la madre finalmente dorme, quando Franz siede davanti alla sua birra serale, Maria ha qualche minuto per sé.

Va sul balcone. Talvolta strappa le foglie appassite dei fiori, che riconoscenti ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
Wenn die Mutter nicht mehr da ist

Wenn die Mutter nicht mehr da ist

von Sylvia Maria Zöschg
17.01.2014
Erst wenn das Abendessen auf dem Tisch steht, der Haushalt erledigt ist, wenn die Mutter endlich schläft, wenn Franz noch bei seinem Feierabendbier sitzt, hat Maria ein paar Minuten für sich.

Sie geht auf den Balkon. Manchmal zupft sie die welken Blätter ...
>> Ganze Geschichte lesen
 
 

Entstehungszeitraum Autor Nach Ländern suchen Alle Geschichten

Sprache der Geschichte

Nur deutsche Geschichten Nur italienische Geschichten Nur englische Geschichten Alle Sprachen