Der letzte Gang

Der letzte Gang

from Daniela Jarosz
10.02.2014
Der Alte liegt im Bett. Faltige, gelbliche Haut hebt sich von schneeweißen Leinen ab und bietet trotz aller Einfachheit ein kontrastreiches Farbenspiel. Sein Atem ist flach, unterbrochen von Abschnitten, in denen er kurzzeitig aussetzt. Rund um ihn herrscht Stille ...
>> Read the entire story
 
Empathie

Empathie

from Raimund Kasten
11.02.2014
Er starrte auf den Begriff. Starrte, ohne zu begreifen. Warum nicht Sympathie? Besser noch Apathie. Aber ausgerechnet Empathie. Er schob das Blatt Papier von sich weg und stieß sich mit den Füßen ab, so dass sein Schreibtischstuhl mit Schwung zurück rollte.
Nach ...
>> Read the entire story
 
Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

from Daniel Klaus
24.02.2020
Diese Geschichte habe ich eigentlich nur zur Hälfte geschrieben. Der Rest stammt von einem zwölfjährigen Jungen, den ich die letzten Wochen mit Fragen gelöchert habe. Und von ihm stammen die Antworten. Ich habe einfach immer nur Fragen gestellt, immer weiter und ...
>> Read the entire story
 

Der Aufstieg

from Anita Maria Klinder
06.07.2008
Gegen die Kälte schützend stand ich unten im Tal – vor dem mir vorliegenden gewaltigen und schönen Berg „Vigiljoch“.

So in meinen Gedanken versunken stellte ich mir vor, wie es wohl sei, diesen Berg zu besteigen, denn die Aussicht von „oben“ müsste wohl ...
>> Read the entire story
 
Bremslicht

Bremslicht

from Ingrid Kloser
27.02.2019
Leinen los ist wie Gedanken los. Der müde Kopf hält sich aufrecht im Fahrtwind. Müde nicht von gestern, auch nicht von vorgestern oder dem letzten Jahr. Müde einfach. Ausfahren, langsam aus dem Hafen tuckern. Der Wind streichelt das Gesicht. Vorerst aber in der nahen ...
>> Read the entire story
 
Peppe dreht durch

Peppe dreht durch

from Cornelia Koepsell
17.01.2014
Peppe Halbmeier war ein Mann von fünfzig Jahren. Er war mittelblond, mittelgroß, mittel schlank und mittel einfühlsam. Ein Mensch, der in keiner Weise herausragte. Er war glücklich.

Wäre Peppe Halbmeier ein Dichter gewesen, ein Beruf, der selbstredend ...
>> Read the entire story
 
Der Bahneler vom Vigiljoch

Der Bahneler vom Vigiljoch

from Alex Kofler
01.09.2012
Die Nachricht hatte sich herumgesprochen wie ein Lauffeuer. Zuerst unter den Kollegen bei der Seilbahn, bald darauf wussten es auch die Sommerfrischler oben am „Joch“. In der Gondel war es passiert, über die Seilbahn gelangte die Aufsehen erregende Neuigkeit ...
>> Read the entire story
 
Zwischenraum

Zwischenraum

from Astrid Kofler
15.09.2011
Adda ist der einzige Fahrgast, es ist Nachmittag, es regnet. 39 Metallpfeiler waren es damals, steht auf einem Plakat in der Talstation. Die Fahrt auf den Berg war eine Fahrt in die Freiheit. Heute sind es noch vier. Der Charme, so steht es, ist geblieben.
Der ...
>> Read the entire story
 
Kompott oder Geschichte wird gemacht

Kompott oder Geschichte wird gemacht

from Markus Köhle
16.02.2017
Oma hatte es mit Steinen: Edelsteine, Nierensteine, Gallensteine. Opa war Steinmetz.
Oma sagte immer: „Wer im Lagerhaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, sonst folgt auf das Lagerhaus bald der Steinhof.“
Oma sagte auch gerne: „Lieber bei einigen einen ...
>> Read the entire story
 
Der Schrankenwärter

Der Schrankenwärter

from Jörg Michael König
27.02.2019
Um 5.58 Uhr streckt Hartmut Peter einen flachen schwarzen Kasten in Richtung
Garage. Sein Daumen rutscht in die Kuhle, die er selbst im Lauf der Jahre in die
Taste geschliffen hat, das Garagentor öffnet sich. Nässe klebt an den roten
Klinkersteinen ...
>> Read the entire story
 
.....mehr als Bogenschießen

.....mehr als Bogenschießen

from Barbara Koppelstätter
30.04.2013
Heute ergibt sich für mich endlich die Gelegenheit zum Bogenschießen. Darunter stelle ich mir Konzentration und Atmung vor und ich freue mich darauf. Wir treffen uns an einem freundlichen Herbstmorgen auf der Wiese hinterm Vigilius.

Die ...
>> Read the entire story
 
Watsu - Reise

Watsu - Reise

from Barbara Koppelstätter
16.06.2012
Wieder zuhause sein und doch noch auf dem Berg. Die Gedanken schweben noch in der Natur, im weichen Wasser, in unglaublichen Farben, dem Licht, der Wärme, dem Frühlingsduft.

Nachhaltig denke ich noch an die Menschen, die aus ihrem Herzen sprechen und ...
>> Read the entire story
 
Piscina

Piscina

from Gabriele Korn
05.04.2016
Margret allunga l’alluce nell’acqua. Lo ritrae con un sussulto come se l’avesse morsa un pesce. Freddissima.

Dai, non fare così, si dice. Buttati dentro e muoviti, sarà questione di un attimo.

Procede tastoni, di spalle, scendendo i tre pioli ...
>> Read the entire story
 
Schwimmbad

Schwimmbad

from Gabriele Korn
05.04.2016
Margret streckt den großen Zeh ins Wasser. Zuckt zurück, als ob ein Fisch sie gebissen hätte. Verdammt kalt.

Stell dich nicht so an, redet sie sich zu. Einfach rein und bewegen, dann geht es schon.

Sie tastet sich rückwärts die drei ...
>> Read the entire story
 
Küstenwanderung

Küstenwanderung

from Gabriele Korn
12.04.2015
Fünfzig Meter Vorsprung hat er immer. Ich bleibe oft stehen, schaue aufs Wasser. Segelboote auf einem Meer, das aussieht wie ungebügelte blaue Seide. Mein Tempo ist deutlich langsamer als seines.

Bis hinüber nach Split kann man sehen. Zu Häusern in der ...
>> Read the entire story
 

Meine Arbeit ist wie ein Aquarell

from Iveta Krachnikova
20.11.2007
10 Jahre lang habe ich beim Girlaner Hof im Überetsch gearbeitet. Der Standort Eppan war insofern für mich willkommen, weil ich in der Freizeit meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen konnte, der Malerei, und das mit dem Meister Renato Bagnara, der mir sehr viel ...
>> Read the entire story
 
Stink Bugs

Stink Bugs

from Angela Kreuz
16.02.2017
„Jemand sollte das Fliegengitter schließen.“
Mrs. Anderson thronte stocksteif in ihrem Sessel und starrte auf eine Wanze. Sie ekelte sich vor diesem Insekt. Der Panzer hatte die Farbe von abgestandenem Mokka, in dem saure Milchflocken schwammen. Unvermittelt flog ...
>> Read the entire story
 

Welt aus Zahlen

from Christine Kühbacher
13.11.2007
Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war, sagte meine Mutter zu mir: Kind, Deine Welt sind die Zahlen. Mein Vater schickte mich bereits in jenen Tagen zur Bank, um die finanziellen Transaktionen der Familie abzuwickeln.

Wie Recht meine Mutter behalten sollte, ...
>> Read the entire story
 

Nur Muskeln sind müde, der Kopf ist sauber.

from Violetta Kwolek
13.11.2007
Vor einem Jahr bin ich in dieses Land gekommen. Ich stamme aus Polen, aus der Nähe von Danzig. Daheim lebte ich in der Nähe des Meeres.

Es ist so anders hier in den Bergen als in meiner Heimat Polen. Daheim das Meer, hier die Berge. Auch die Menschen sind ...
>> Read the entire story
 

Der Glücksplatz

from Ulrich Ladurner
15.10.2009
Zeit der Pubertät, turbulente Zeit der tiefen Prägungen. Loslassen vom behütenden Elternhaus. Meinen Freundeskreis und mich hat es immer hinausgezogen in die Natur, in die Freiheit. Zwei, drei Tage unauffindbar sein, die Ungebundenheit genießen. Getroffen haben wir uns ...
>> Read the entire story
 

Warum es das vigilius gibt

from Ulrich Ladurner
03.11.2008
Schon seit meiner Kindheit kenne ich das Vigiljoch. Ich kann mich gut an das damalige Berghotel Vigiljoch erinnern und daran, dass ich es immer als etwas ganz Besonderes empfand. Im Hotel selbst war ich nie, ich weiß nur, dass ich großen Respekt davor hatte. Was sich ...
>> Read the entire story
 

I fortunati ultimi arrivati

from Sabine Ladurner
09.05.2008
Ligurien im April, wunderbare Landschaften, kontrastreich – das Meer und der Berg – Dörfer kompakt hineingebaut, dazwischen viel Grün, Kastanienwälder so weit das Auge reicht und da wieder kompakt ein Dorf, Haus an Haus, Tür an Tür – eine Augenweide. Wir hatten uns ...
>> Read the entire story
 
Liebeslöffel

Liebeslöffel

from Jens Laloire
12.04.2015
Gestern traf ich in der Innenstadt zufällig einen ehemaligen Studienkollegen, den ich seit mehreren Jahren nicht gesehen hatte. Früher hatten wir beide oft stundenlang in Kneipen die Köpfe zusammengesteckt, über Projekten gebrütet oder einander von unseren meist ...
>> Read the entire story
 
Prothesanos

Prothesanos

from Karin Lang
11.02.2014
“Nun geht es los”, denkt Barbara, als sich die Schleuse hinter ihr schließt. Die Stimme aus dem Lautsprecher fordert sie auf, sich nun zu entkleiden, was sie sogleich macht, auch, wenn es ihr unangenehm ist. Zwar weiß sie, wie “der gläserne Patient” funktioniert, aber ...
>> Read the entire story
 
Gedankensprung

Gedankensprung

from Katharina Lankers
05.04.2016
Warmer Zitronenduft umgab sie. Hinter der Panoramascheibe strahlte eine ausgeschlafene Sonne auf sattgrüne Hänge und silberne Berggipfel: die perfekte Kulisse für diesen Tag! Paula räkelte sich genüsslich auf ihrer Saunaliege undkuschelte sich in den weichen ...
>> Read the entire story
 

Kleine Geschichte vom Glück

from Sabine Latorre
10.04.2010
So fühlt es sich also an, wenn man glücklich ist. Monika atmete tief ein. Die Wanderung auf das 1800 Meter hoch gelegene Vigiljoch war weniger anstrengend gewesen, als sie es sich gedacht hatte. In ihrer Heimatstadt Mainz machte sie natürlich gelegentlich Spaziergänge, ...
>> Read the entire story
 
Das Lächeln der Monalisa

Das Lächeln der Monalisa

from François Loeb
27.02.2019
Eines Morgens, es war der Dienstag nach dem Weihnachtsfeiertag, schritt der Wärter Dupond seine Runden im Louvre. Er war im vorgerückten Dienstalter, mit einem tadellosen Führungsbericht, sodass er auch zum Bewachungsdienst der Monalisa, dieser einmaligen Ikone des ...
>> Read the entire story
 
Im Refugium des furchterregenden Tatzelwurms

Im Refugium des furchterregenden Tatzelwurms

from Helmut Luther
20.02.2018
Das Vigiljoch hoch über Meran ist das Rückzugsgebiet erholungsbedürftiger Städter - und scheuer Fabelwesen. Daran ändert auch das einzige Luxusresort nichts.
Nur zwei Tische sind im Speisesaal des Gasthofs Jocher besetzt. An einem sitzt eine Skitourengruppe beim ...
>> Read the entire story
 

Achtsam

from Tanja Machacek
16.04.2008
Kennen Sie David Steindl-Rast?
Geboren in Wien, zog er bald in die USA, um seinem Ruf Mönch zu werden nachzugehen.
Ich habe ihn kennen lernen dürfen, und er hat mir gelehrt achtsam zu sein: gegenüber kleinen Momenten, die schnell da sind und auch wieder ...
>> Read the entire story
 
Schafes Bruder

Schafes Bruder

from Wolfgang Machreich
27.02.2019
Wenn Norberts Bergschuhe gewusst hätten, wo sie mit ihm hingeraten, sie wären lieber Flip-Flops geworden. Ich verstehe die Schuhe. Die Sohlen abgegangen, die Form eingegangen, das Leder ausgegangen, stehen sie vor dem Holzofen und trocknen dem Frühdienst entgegen. Ich ...
>> Read the entire story
 
Familienangelegenheiten

Familienangelegenheiten

from Nicole Makarevicz
16.02.2017
Dass er dich geheiratet hat, eine aus der Stadt, das haben sie ihm nie verziehen. Er war die beste Partie im Ort, ein fescher Bursch, der Mädchen und Frauen den Kopf verdreht hat. Sein Vater der Inhaber des Dorfladens, der Onkel, ledig und kinderlos, der einzige ...
>> Read the entire story
 
Stanko stapelt lieber Liebe

Stanko stapelt lieber Liebe

from Anna Maltschnig
27.02.2019
Stanko hatte es nicht nötig, sich größer zu machen als er war.
Was sollte das auch bringen, wo er doch tagaus, tagein im
Sitzen zubrachte; unbemerkt von der Außenwelt, hinter
blickdichten Plastiklamellen. Neonbeleuchtete Lagerhallen
waren sein ...
>> Read the entire story
 

Namasté

from Sabine Margesin
13.11.2007
Kennst du den Moment, den Augenblick in dem dir alles klar ist? Alles! Es ist fast nicht in Worte zu fassen. Klarheit, Reinheit, Frieden, Erkenntnis, Liebe – pures Erinnern an das was wir sind.

Genau so einen Augenblick habe ich kürzlich erlebt und wenn ...
>> Read the entire story
 
Seitenwechsel

Seitenwechsel

from Jochen Mariss
24.02.2020
Jablonsky sieht ihm in die Augen. Sie sind beinahe schwarz und schauen ihn eindringlich an. Oder mustern sie Frau Blum, die neben ihm steht? Es ist der Blick eines alten Mannes. Wissend und klug. Ein bisschen traurig vielleicht. Die ledrigen, schwarzen Hände umfassen ...
>> Read the entire story
 
Vernissage

Vernissage

from Camilla Marrese
03.07.2019
Die Vernissage beginnt um 12 Uhr. Jetzt ist es 11:45. Wenn nicht so viel Verkehr wäre, denkt Nicolò, wäre ich sogar einmal pünktlich. Der Typ hinter ihm drückt auf die Hupe. Als ob das helfen würde, die Autoschlange mit einem Schlag wegzupusten, als ob dieser nervige ...
>> Read the entire story
 
Die Auflösung

Die Auflösung

from Maria Matheusch
05.04.2016
Seit fünf Minuten ließ er sein Gesicht so tief in den dampfenden Teller hinein hängen, dass es für die Gaffer im Supermarktrestaurant den Anschein hatte, er wolle die Suppe inhalieren, statt sie zu auszulöffeln. Ein glasig schimmernder Tropfen hatte sich während dieser ...
>> Read the entire story
 
Lightness / Licht und Leichtigkeit

Lightness / Licht und Leichtigkeit

from Laura Mautone
05.04.2016

Für Elsa und Tony

Ring the bells that still can ring.
Forget your perfect offering.
There is a crack in everything.
That's how the light gets in.
Leonhard Cohen




Geordnet fahren die englischen ...
>> Read the entire story
 
Die Zeit ist ein Kreis

Die Zeit ist ein Kreis

from Laura Mautone
12.04.2015
Für Nara, D. und S.


“Was ist die Zeit?” fragte Nara ihre Mutter.
Sie gingen durch einen Wald und Nara umarmte die Bäume. Sie suchte sich die stärksten aus: Zuerst legte sie das Ohr auf die poröse Oberfläche der Rinde und hörte zu, als hätten ...
>> Read the entire story
 

Urlaub vom Urlaub

from Irmela Mayer
31.12.2009
Spät im Jahr 2009 machten wir Urlaub. Bis wir endlich wussten, wo wir diese kostbaren Wochen verbringen wollen wäre beinahe das Jahr ohne einen einzigen Urlaubstag an uns vorbeigezogen. Endlich fuhren wir im September in die Toskana – ans Meer. Wir wollten nichts als ...
>> Read the entire story
 
Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

from Jeannine Meighörner
05.04.2016
Es gibt Menschen, die scheinen einer Laune der Schöpfung entsprungen zu sein. Einer Ironie. Oft sind es jene, die sich ein einfaches Dasein wünschen, die Seele eines Kindes in sich tragend. Eines Bergkindes.

„Berge kommen nicht zueinander, aber ...
>> Read the entire story
 
Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

from Jeannine Meighörner
17.01.2014
Dies ist die Geschichte eines Mannes, der längst tot ist, aber noch immer unter den Lebenden weilt. Sie flattert als Anekdote von Mund zu Mund, meist hinter vorgehaltener Hand, denn ein Fremder würde sie kaum verstehen.
Im Tiroler Oberland, wo Flachländer sich ...
>> Read the entire story
 

Stricken nach Herzenslust

from Irmgard Menghin
13.11.2007
Ich fühle mich eigentlich rundum wohl. Denn ich wohne ganz in der Nähe und kann so Arbeit und Familie unter ein Dach bringen. Pawigl, der Ort aus dem ich stamme, gehört zur Gemeinde Lana, liegt an den sonnigen Hängen der Ausläufer des Ultentales.

Mein Job ...
>> Read the entire story
 
Weißkugelsturm

Weißkugelsturm

from Martha Miklin
12.04.2015
Vor zwanzig Jahren ging ich davon aus, dass die Zeit stehen bleibt, wenn ich die Luft anhalte. Meine ältere Schwester hatte mir diesen Unsinn in der stürmischen Nacht des 12. Juli 1994 ins linke Ohr geflüstert – unwetterbedingt steckten wir auf dem Weg zum Südtiroler ...
>> Read the entire story
 
Schlafwandler

Schlafwandler

from Wolfgang Millendorfer
15.09.2011
Einer von den alten Farbfilmen, unverschämt bunt. John Wayne streckt die Beine durch und drückt den Arsch nach hinten. Mir fallen die Augen zu. Dann noch einmal, und noch einmal. Neben mir raschelt es in der Bettwäsche. Sie will aufstehen, ich halte sie an der Schulter ...
>> Read the entire story
 
Heidelbeermarmelade

Heidelbeermarmelade

from Edna Moos
10.02.2014
Inge pflückt Heidelbeeren.

Grün, helles Grün am Boden und dazwischen kleine blaue Beeren. Warum spricht man in Inges Familie immer von blauen Beeren, blauen Flecken auf hellen Sommerkleidern, blaue Lippen, weil man zuviel von diesen Beeren genascht hatte, ...
>> Read the entire story
 
Toska

Toska

from Sima Moussavian
10.02.2014
Alles Leben ist Leiden, so sagte es einst Buddha. Alles Leben ist Sehnen, so sage ich es oft. Mein Freund Aiden nannte es "toska" - das Russische Wort für Sehnsucht. Er sagte, Sehnsucht sei der Wunsch, die Seele zu füllen. "Duscha" jedoch, die russische Seele, sei so ...
>> Read the entire story
 

Auch Arbeit ist kurzweilig

from Zoltan Mucska
14.11.2007
Ich heiße Zoltan, das ist ein typisch ungarischer Name und ich komme vom Plattensee. Ich kann Parallelen erkennen zwischen Südtirol und der Plattenssee – Gegend. Beide Regionen sind sehr bereist, was auch entsprechende Entwicklungen zur Folge hat. Ich bin schon seit ...
>> Read the entire story
 

Schattengewächse

from Bernt Müller
15.04.2010
Es war an einem sonnigen Nachmittag im Mai, als Margarethe Rattenhuber nervös in ihrer Stube saß und an ihrer Schürze nestelte. In wenigen Tagen würde das Mönchsbartfest stattfinden und ihr Alois hatte ihres Wissens nur wenig vorbereitet!

In ihre Unruhe ...
>> Read the entire story
 
Neue Geschichte

Neue Geschichte

from Lucia Munaro
09.04.2018
Seit Tagen hatte sie etwas mit dem Hals. Vielleicht war es der warme, klebrige Atem des Schirokko, vielleicht der Biss des Meeres, das unablässig an die Küste schlug, dort unten. Und das Meer war ein Gott, der sich in einem immerwährenden Spiel mit der gefügigen Erde ...
>> Read the entire story
 
Der Traumhändler

Der Traumhändler

from Lucia Munaro
05.04.2016

Er saß an einer Straßenecke auf einem Strohstuhl, der an einer Hausmauer lehnte. An dieser Stelle breitete sich schon morgens ein zunächst kümmerlicher, irgendwie schüchterner Flecken Sonne auf dem Grau des Gehsteigs aus, der ihm dann wenig später die Beine ...
>> Read the entire story
 
Bar Paradise

Bar Paradise

from Lucia Munaro
19.01.2014
Es mochte kurz nach Mittag gewesen sein, als eine Kundin hereinkam, vielleicht auch schon ein Uhr, überlegte Tiziana. Schwer zu sagen, bei dem ganzen Wasser. Draußen goss es in Strömen. Seit Tagen war das Wetter schlecht. Der Regen hatte in der Nacht angefangen und ...
>> Read the entire story
 
Selfie

Selfie

from Mila Mutzbach
24.02.2020
Erinnern Sie sich an die Thaler? Die Ärztin? Fast jeder am Vigiljoch kennt sie. Weil: So gesund die Luft hier oben ist - irgendwann muss man mal runter zum Arzt. Sie lebt jetzt schon länger in Meran, seit der Sache mit ihrem Mann. Nora, die Tochter, ist Grufti. Immer ...
>> Read the entire story
 
Marie, Sommer 1942

Marie, Sommer 1942

from Daniel Mylow
05.04.2016
Obwohl ich auch diesmal an einem bestimmten Tag im Juli 1979 zu einer bestimmten Zeit nach R. abgereist war, kam ich dort nie wirklich an. In meinem vorletzten Leben war das leichter. Da konnte ich fliegen, sagte meine Großmutter.
Ich stehe am Fenster und schaue ...
>> Read the entire story
 

Die dunkle Seite des Mondes

from Peter Oberdörfer
01.12.2009
Josef Haselrieder war der dritte Sohn des Hinterzillhofs. Zu erben gab es für ihn nichts, aber er wollte hoch hinaus. Also verließ er mit zwanzig Jahren das Dorf. Dreizehn Jahre später kehrte er zurück, als reicher Mann. Jedenfalls fuhr er einen neuen, teuren Wagen und ...
>> Read the entire story
 
Tigertag

Tigertag

from Klaus Papula
24.02.2020
Wenn Mutter freitags weg geht, verkleidet sie sich als Tiger. Sie zieht eine kleine Kappe mit spitzen Ohren über, lange, schwarze Handschuhe, ein enges weißes Kostüm mit schwarzen Streifen. Sie hat auch einen Schwanz, aber den lässt sie meist zuhause. Ihre Lippen ...
>> Read the entire story
 
Vader

Vader

from Klaus Papula
27.02.2019
Ich führe ein einfaches Leben. Ich arbeite hart, ich esse Fleisch, ich trinke Bier, ich verdaue. Ich habe einen Baum gepflanzt, ein Haus gebaut. Fast hätte ich mich fortgepflanzt. Ich habe einen Hund. Meine Nachbarn dagegen haben einen weißen Hasen und essen kein ...
>> Read the entire story
 
Tinky-Winky

Tinky-Winky

from Klaus Papula
20.02.2018
Als ich Gärtner werden wollte, wusste ich nicht, dass ich meine Tage damit verbringen würde, Verkehrsinseln zu bepflanzen. Ich dachte an britischen Landadel in Tweed zwischen Hyazinthen und Rhododendronbüschen, also ging ich nach Cornwall. Damals war ich sechzehn, ...
>> Read the entire story
 
Fearless Girl

Fearless Girl

from Philippe Patra
24.02.2020
Robert Harms stand an diesem dunklen Novembermorgen vor der letzten Ampel unweit seines Büroturmes. Er wippte kurz von den Zehenspitzen auf die Hacken, was ihm, da es ihm bewusst wurde, sogleich peinlich war. Es schien ihm wie eine Blöße, die er sich vor den anderen ...
>> Read the entire story
 

vigilius

from Gudrun Petrik
30.09.2009
hellgrün

lichtgrün

gelbgrün

waldgrün

dunkelgrün

farngrün

blüh...grün
>> Read the entire story
 

über : löcher & nichts

from karolin pfeffer
30.09.2015
So, wie du dich langsam. Ganz langsam. Von dir selbst und der Welt zurückziehst. So geht auch der Weg zurück. Langsam. Langsamer als dir dann lieb und recht ist. Bloss. Das blöde ist. Fallen ist leichter als Aufstehen. Oder hochziehen. Oder heraus ziehen. Denn meist ...
>> Read the entire story
 
 

Time of Writing Author Search by Country All Stories

Language of the story

Only German Stories Only Italian Stories Only English Stories All Languages