Be-Amtet

Be-Amtet

from Susan Tumbrel
24.02.2020
Mit einem erschöpften «Dinnng!» sprang die Anzeige über dem Schalter auf 37. Niemand reagierte.
«Siebenunddreißig!», bellte der Beamte.
Alice blickte schläfrig auf den Fetzen in ihrer Hand, auf den eine 36 gedruckt war. Sie sprang auf und hastete an den ...
>> Read the entire story
 
Eine dicke alte Frau

Eine dicke alte Frau

from Ryka Foerster
24.02.2020
„Eine dicke alte Frau.“
Das ist das erste, was Robert denkt, als er sie sieht. Er denkt nicht „eine dicke alte weiße Frau“, denn ihre Hautfarbe ist kein Merkmal, durch das sie sich von den Menschen in ihrer Umgebung unterscheidet. Und genau genommen denkt er es ...
>> Read the entire story
 
Fearless Girl

Fearless Girl

from Philippe Patra
24.02.2020
Robert Harms stand an diesem dunklen Novembermorgen vor der letzten Ampel unweit seines Büroturmes. Er wippte kurz von den Zehenspitzen auf die Hacken, was ihm, da es ihm bewusst wurde, sogleich peinlich war. Es schien ihm wie eine Blöße, die er sich vor den anderen ...
>> Read the entire story
 
Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

from Daniel Klaus
24.02.2020
Diese Geschichte habe ich eigentlich nur zur Hälfte geschrieben. Der Rest stammt von einem zwölfjährigen Jungen, den ich die letzten Wochen mit Fragen gelöchert habe. Und von ihm stammen die Antworten. Ich habe einfach immer nur Fragen gestellt, immer weiter und ...
>> Read the entire story
 
Gleichzeit ich

Gleichzeit ich

from Autorin: Nadia Rungger / Fotograf: Tobias Koller
24.02.2020
Ich schnäuze mich. Es gibt nichts Unangenehmeres als ein Treffen mit einer Person, die man einmal gut kannte, aber lange nicht gesehen hat. Ich stecke das Taschentuch zurück in die Hosentasche. Ein ungutes Gefühl. Schon eine Weile warte ich vor dem Café Frida und ...
>> Read the entire story
 
Klirren

Klirren

from Autorin: Yvonne Hergane / Fotograf: Privat 
24.02.2020
Nicht immer biegen sich Lebenslinien, auf dass sich Kreise schließen. Nicht immer kommen Dinge, ob gut oder schlecht, im Dreierpack daher. Manchmal sind es Paare, miteinander geborene, miteinander verwobene, miteinander verstorbene Zweiergespanne, Zwillinge, durch die ...
>> Read the entire story
 
Neblige Aussicht

Neblige Aussicht

from Autorin: Sabine Brandl / Fotograf: Markus Zechmann 
24.02.2020
»Da fehlen 30 Cent.«
»Wie bitte?«
Ein leises Seufzen, ein kurzes Augenrollen. »Es fehlen 30 Cent. Der Cappuccino kostet 3 Euro, Sie haben mir nur 2 Euro 70 gegeben.«
»Mist. Ich dachte, ich hätte es passend. Da habe ich wohl eine Münze verwechselt.« ...
>> Read the entire story
 
Seitenwechsel

Seitenwechsel

from Jochen Mariss
24.02.2020
Jablonsky sieht ihm in die Augen. Sie sind beinahe schwarz und schauen ihn eindringlich an. Oder mustern sie Frau Blum, die neben ihm steht? Es ist der Blick eines alten Mannes. Wissend und klug. Ein bisschen traurig vielleicht. Die ledrigen, schwarzen Hände umfassen ...
>> Read the entire story
 
Selfie

Selfie

from Mila Mutzbach
24.02.2020
Erinnern Sie sich an die Thaler? Die Ärztin? Fast jeder am Vigiljoch kennt sie. Weil: So gesund die Luft hier oben ist - irgendwann muss man mal runter zum Arzt. Sie lebt jetzt schon länger in Meran, seit der Sache mit ihrem Mann. Nora, die Tochter, ist Grufti. Immer ...
>> Read the entire story
 
Tigertag

Tigertag

from Klaus Papula
24.02.2020
Wenn Mutter freitags weg geht, verkleidet sie sich als Tiger. Sie zieht eine kleine Kappe mit spitzen Ohren über, lange, schwarze Handschuhe, ein enges weißes Kostüm mit schwarzen Streifen. Sie hat auch einen Schwanz, aber den lässt sie meist zuhause. Ihre Lippen ...
>> Read the entire story
 
Das Meisterwerk

Das Meisterwerk

from Lucy Bauer
03.07.2019
Jake würde über die Geschmäcker seiner Kundschaften nie ein schlechtes Wort verlieren. Er wusste nur allzu gut, dass er sich wohl als Straßenkünstler durchschlagen müsste, gäbe es nicht so viele Menschen, deren Auffassung von Liebe zur Kunst es war, sich eine ...
>> Read the entire story
 
Der letzte Feinschliff

Der letzte Feinschliff

from Shannon Wardell
03.07.2019
Ich bin ungefähr 15 Stunden davon entfernt, die Skulptur vollkommen fertiggestellt zu haben. Ob dann auch die Skulptur selbst als vollkommen bezeichnet werden kann, ist eine vollkommen andere Frage – darüber sollten am besten andere urteilen. Aber sie wird so nahe an ...
>> Read the entire story
 
Die Schriftstellerin

Die Schriftstellerin

from Stefano Zangrando
03.07.2019
Alles hatte mit einem Buch begonnen, ihrem letzten Roman. „Lies es bitte“, hatte mich Pia, meine Nachbarin, gebeten, eine Freundin und Bewunderin der Schriftstellerin, die ich aber nie gesehen und von der ich noch nichts gelesen hatte; jedes Mal, wenn ich ein Bild von ...
>> Read the entire story
 
Genug

Genug

from Gabriele Chiapparini
03.07.2019
Es war die Tageszeit, zu der Raffaele die Knoten lösen musste, die die Vorhänge der nach Westen gelegenen Zimmer zusammenhielten. Die Sonne stand nun genau dem Haus gegenüber, in zehn, zwanzig Minuten würde sie so tief gesunken sein, dass sie die Decke der Küche ...
>> Read the entire story
 
Samstags

Samstags

from Emanuele Quindici
03.07.2019
„Ja, morgen ist Sonntag und ich weiß nicht recht, was ich unternehmen soll. Einerseits habe ich tausend Ideen: ich möchte Bäume ausreißen, möchte mich aber entspannen; ich möchte Freunde treffen, aber auch ein bisschen allein sein. Es ist immer so schwierig zu ...
>> Read the entire story
 
Vernissage

Vernissage

from Camilla Marrese
03.07.2019
Die Vernissage beginnt um 12 Uhr. Jetzt ist es 11:45. Wenn nicht so viel Verkehr wäre, denkt Nicolò, wäre ich sogar einmal pünktlich. Der Typ hinter ihm drückt auf die Hupe. Als ob das helfen würde, die Autoschlange mit einem Schlag wegzupusten, als ob dieser nervige ...
>> Read the entire story
 
What else?

What else?

from Stefano Girardi
03.07.2019
Ich öffne das Fenster und eine schneidende Luft strömt in das Zimmer. Erst in diesem Augenblick nehme ich den Geruch unserer Körper wahr.
Vom Balkon aus kann ich das Gehöft sehen, das über dem Tal thront: die Leute dort sind bereits an der Arbeit und ich sehe, ...
>> Read the entire story
 
Alpenblick

Alpenblick

from Henrik Failmezger
27.02.2019
“Ist das ein Adler?” Der Junge stand auf der Terrasse des Hotels, hatte den halben Oberkörper über das Geländer gelehnt und machte Stielaugen mit seinem Fernglas.
“Ein Bartgeier”, sagte Professor Nestor.
Der Junge hielt Professor Nestor das Fernglas hin, ...
>> Read the entire story
 
Bremslicht

Bremslicht

from Ingrid Kloser
27.02.2019
Leinen los ist wie Gedanken los. Der müde Kopf hält sich aufrecht im Fahrtwind. Müde nicht von gestern, auch nicht von vorgestern oder dem letzten Jahr. Müde einfach. Ausfahren, langsam aus dem Hafen tuckern. Der Wind streichelt das Gesicht. Vorerst aber in der nahen ...
>> Read the entire story
 
Das Lächeln der Monalisa

Das Lächeln der Monalisa

from François Loeb
27.02.2019
Eines Morgens, es war der Dienstag nach dem Weihnachtsfeiertag, schritt der Wärter Dupond seine Runden im Louvre. Er war im vorgerückten Dienstalter, mit einem tadellosen Führungsbericht, sodass er auch zum Bewachungsdienst der Monalisa, dieser einmaligen Ikone des ...
>> Read the entire story
 
Der Schrankenwärter

Der Schrankenwärter

from Jörg Michael König
27.02.2019
Um 5.58 Uhr streckt Hartmut Peter einen flachen schwarzen Kasten in Richtung
Garage. Sein Daumen rutscht in die Kuhle, die er selbst im Lauf der Jahre in die
Taste geschliffen hat, das Garagentor öffnet sich. Nässe klebt an den roten
Klinkersteinen ...
>> Read the entire story
 
La mer

La mer

from Lisa Echcharif
27.02.2019
Ich hänge zwischen zwei Frauen.
Wer sind sie? Wie komme ich hierher?
Ich hänge zwischen ihnen. Sie haben mich untergefasst, halten mich fest. Meine Füße heben und senken sich, als zöge jemand daran, wie bei einer Marionette. Und dennoch kostet mich jeder ...
>> Read the entire story
 
Little Winnetou

Little Winnetou

from Beatrix Erhard
27.02.2019
Einen Schritt nach dem anderen, einen Schritt nach dem anderen. Lenny starrt auf seine Füße, die in hellen Hirschleder-Mokassins stecken, von Kleiner Sonne mit roten, hellblauen und lila Wollfäden bestickt. Sonnenflecken bedecken den Boden, die Lennys weiße ...
>> Read the entire story
 
Schafes Bruder

Schafes Bruder

from Wolfgang Machreich
27.02.2019
Wenn Norberts Bergschuhe gewusst hätten, wo sie mit ihm hingeraten, sie wären lieber Flip-Flops geworden. Ich verstehe die Schuhe. Die Sohlen abgegangen, die Form eingegangen, das Leder ausgegangen, stehen sie vor dem Holzofen und trocknen dem Frühdienst entgegen. Ich ...
>> Read the entire story
 
Sonntags im September

Sonntags im September

from Anita Hetzenauer
27.02.2019
Etwa einmal pro Woche, meistens sonntags, schließe ich meinen Briefkasten auf um herauszuholen, was mein oranger „Keine Postwurfsendungen“-Aufkleber nicht abwehren konnte. Fast ausschließlich sind das Rechnungen, doch heute befindet sich ein handbeschriftetes Kuvert ...
>> Read the entire story
 
Stanko stapelt lieber Liebe

Stanko stapelt lieber Liebe

from Anna Maltschnig
27.02.2019
Stanko hatte es nicht nötig, sich größer zu machen als er war.
Was sollte das auch bringen, wo er doch tagaus, tagein im
Sitzen zubrachte; unbemerkt von der Außenwelt, hinter
blickdichten Plastiklamellen. Neonbeleuchtete Lagerhallen
waren sein ...
>> Read the entire story
 
Vader

Vader

from Klaus Papula
27.02.2019
Ich führe ein einfaches Leben. Ich arbeite hart, ich esse Fleisch, ich trinke Bier, ich verdaue. Ich habe einen Baum gepflanzt, ein Haus gebaut. Fast hätte ich mich fortgepflanzt. Ich habe einen Hund. Meine Nachbarn dagegen haben einen weißen Hasen und essen kein ...
>> Read the entire story
 
Auf der anderen Seite

Auf der anderen Seite

from Lucy Bauer
24.04.2018
Alte Hotels sind eigenartige Orte. Bei Türen mit und Türen ohne Nummern strömen Menschen ein und aus und schreiten Gänge entlang, von denen niemand weiß, wohin sie führen. Viele Dinge ändern sich im Laufe der Zeit und bleiben dennoch stets gleich. Es gibt Zimmer, die ...
>> Read the entire story
 
Der Brutkasten

Der Brutkasten

from Shannon Wardell
20.04.2018
Jay schrie mich an:
„Wie konntest du das nur tun? Ich habe dir ausdrücklich gesagt, Nichts anzufassen. Du weißt doch, wie besorgt und nervös Lena und Dr. Chris sind. Sie werden außer sich sein, wenn ich ihnen sage, dass die Abdeckung des Brutkastens nicht mehr ...
>> Read the entire story
 
Das kleinste Meer der Welt

Das kleinste Meer der Welt

from Piera Ghisu
09.04.2018
Wie schön das Meer war, an jenem Tag. Ali wusste es zu genießen, jedes Mal, wenn er davor stand, und aus diesem Grund hatte er sich entschieden, dort zu leben, zu bleiben; aus diesem Grund war er zu dem Schluss gekommen, dass trotz allem jenes Stück Erde und Meer der ...
>> Read the entire story
 
Neue Geschichte

Neue Geschichte

from Lucia Munaro
09.04.2018
Seit Tagen hatte sie etwas mit dem Hals. Vielleicht war es der warme, klebrige Atem des Schirokko, vielleicht der Biss des Meeres, das unablässig an die Küste schlug, dort unten. Und das Meer war ein Gott, der sich in einem immerwährenden Spiel mit der gefügigen Erde ...
>> Read the entire story
 
Unter derselben Sonne

Unter derselben Sonne

from Gabriele Chiapparini & Camilla Marrese 
09.04.2018
Nina schaut aus dem Fenster. Giulio sitzt auf dem Bett, hinter ihr. Er betrachtet ihren Rücken.
„Ès ist wunderschön“, sagt Nina. Die letzten Flocken eines heftige Schneefalls legen sich sanft auf drei Tage Sturm. „Wenn Orte wie dieser nur leichter erreichbar ...
>> Read the entire story
 
Von unschuldigen Händen und reinem Herzen

Von unschuldigen Händen und reinem Herzen

from Giulia Zoratti
09.04.2018
Michail hatte ein Geheimnis, das ihn zu uns in die Berge verschlagen hatte. Etwas, das ihn veranlasst hatte, ein Leben in völliger Abgeschiedenheit zu führen. Er wandte sich vor vielen Jahre an mich, als die Pfarrei einen Klosterwächter suchte. Ich war beauftragt ...
>> Read the entire story
 
Advent, Advent, ein Wichtlein brennt

Advent, Advent, ein Wichtlein brennt

from Regina Schleheck
20.02.2018
Vater konnte sie vor allem deshalb nicht leiden, weil er nicht weggucken konnte. Aus dem Wohnzimmer, aus dem Schlafzimmer, selbst vom Klo aus sah er sie. Jedenfalls wenn er im Stehen – Sie wissen schon, was ich meine. Im Nachbargarten. Willys Garten. Willy ist ein ...
>> Read the entire story
 
Das Verlassen des Konjunktivs

Das Verlassen des Konjunktivs

from Beatrice Günther
20.02.2018
Vom reichhaltigen Frühstücksbufett im minimalistischen, lichtdurchfluteten Restaurant kommend, sie hatte sich bei der Auswahl ihrer Speisen selbst Grenzen gesetzt, sich ein leckeres Nussnougatbrötchen verboten und stattdessen einen gesunden Obstsalat mit Haferflocken ...
>> Read the entire story
 
Der Apfel

Der Apfel

from Anita Hetzenauer
20.02.2018
Der Brenner war die Grenze zwischen meinen beiden Leben. Die Grenze zwischen der einen Resi und der anderen, die beide ich waren und so verschieden, dass es schmerzte. Die Resi südlich des Brenners lebte fleißig, gottesfürchtig und kinderlos ein stilles Leben als ...
>> Read the entire story
 
Emilie auf dem Sessellift

Emilie auf dem Sessellift

from Annette Dressel
20.02.2018
Tick, Tack, Tick … Tack. Endlich. Der Zeiger der Uhr machte die Fünf voll. Nur noch eine Stunde bis zum Feierabend. Quendula saß in der Talstation hinter der Scheibe und überlegte, was sie am Abend kochen konnte. Einen Salat? Aber das würde Pfeiffer nicht genügen. Seit ...
>> Read the entire story
 
Im Refugium des furchterregenden Tatzelwurms

Im Refugium des furchterregenden Tatzelwurms

from Helmut Luther
20.02.2018
Das Vigiljoch hoch über Meran ist das Rückzugsgebiet erholungsbedürftiger Städter - und scheuer Fabelwesen. Daran ändert auch das einzige Luxusresort nichts.
Nur zwei Tische sind im Speisesaal des Gasthofs Jocher besetzt. An einem sitzt eine Skitourengruppe beim ...
>> Read the entire story
 
Lebkuchenherz

Lebkuchenherz

from Jessica Maria Hirmer
20.02.2018
Familie Engel machte sich dieses Jahr einen Traum wahr. Die Reise war weit, doch nun waren sie da und genossen ihren Urlaub inmitten der Natur. Wie eine Kur für die Seele, als fehle die Uhr.
Die Eltern waren müde vom Ausflug zum See. Sie tranken Tee auf zwei ...
>> Read the entire story
 
Nächtliche Reisen

Nächtliche Reisen

from Marie Rossanne
20.02.2018
Mama beugt sich über mich und ein Duft von Vanille mit Zitrone kriecht in meine Nase. Ich mag ihren Geruch, er erinnert mich an meinen ersten Kuchen, den ich hier in diesem neuen Land gegessen habe. Und Kuchen esse ich für mein Leben gern. Ich mag auch Mama, sie ist ...
>> Read the entire story
 
Rhododendron und das Niemandsland

Rhododendron und das Niemandsland

from Helmut Glatz
20.02.2018
„Überall sind Grenzen“, sagte Rhododendron. „Zwischen den Ländern sind Grenzen, zwischen den Provinzen sind Grenzen, zwischen den Landkreisen, den Gemeinden, den Grundstücken...“
„Ja, und?“, fragte Gregor.
„Lass mich doch ausreden!“, sagte Rhododendron ...
>> Read the entire story
 
Tinky-Winky

Tinky-Winky

from Klaus Papula
20.02.2018
Als ich Gärtner werden wollte, wusste ich nicht, dass ich meine Tage damit verbringen würde, Verkehrsinseln zu bepflanzen. Ich dachte an britischen Landadel in Tweed zwischen Hyazinthen und Rhododendronbüschen, also ging ich nach Cornwall. Damals war ich sechzehn, ...
>> Read the entire story
 
TÜTEN-PIET

TÜTEN-PIET

from Lisa Echcharif
20.02.2018
Schon als ich meine Ecke im Stadtpark verlasse, spüre ich dieses Ziehen in meinem linken kleinen Finger. Meine Ecke, ja! Ich bin nicht gerne unter den anderen. Auch wenn das sicherer wäre. In meiner Lage. Ich bin lieber für mich. Die anderen halten mich für einen Snob ...
>> Read the entire story
 
Vigilius – Die Geschicht, die Grenzen und ein Gedicht

Vigilius – Die Geschicht, die Grenzen und ein Gedicht

from Serge Grünwald
20.02.2018
Die Grenzen liegen in mir

Vigilius –
irgendwie wahr, irgendwie Gedicht, irgendwie verschwommen, irgendwie dicht
Vigilius –
erst sieht man Dich kaum, und dann öffnest Du Dich, zeigst Weite und Raum
Vigilius –
>> Read the entire story
 
Wandertag

Wandertag

from Nora Spiegel
20.02.2018
Am Bahnsteig im kleinen Ort Lana herrscht fröhliches Chaos. Wanderstöcke klappern über den Asphalt, in Rucksäcken wird nach Müsliriegeln und Wasserflaschen gekramt. Es ist ein wolkenlos klarer Tag im Spätherbst, der erste seit zwei verregneten Wochen. Tagesausflügler, ...
>> Read the entire story
 
Das Leben abseits der Berge

Das Leben abseits der Berge

from Giacomo Sartori
16.02.2017
Wenn man erwachsen ist, muss man sich wie ein Erwachsener benehmen, ja, genau das wird zur Hauptbeschäftigung: Bei jeder Gelegenheit und in jeder Situation muss man sich als Erwachsener geben, mit allen Mitteln und um jeden Preis. Mehr noch: Je besser man den ...
>> Read the entire story
 
Der Duft von wildem Thymian

Der Duft von wildem Thymian

from Guergana Radeva
16.02.2017
Sie stand ganz oben, dachte sie sich, während der Blick über die verschneiten Gipfel der Dolomiten schweifte, höher hinauf ging es nicht. In ihrem Inneren wusste sie aber, dass der Aufstieg gerade erst begonnen hatte. Von außen betrachtet, mit ihrem modernen ...
>> Read the entire story
 
Die Hella redet mit den Toten

Die Hella redet mit den Toten

from Michael Wenzel
16.02.2017
Die Hella hat man im Dorf als besonders aufmüpfig und kratzbürstig angeschaut ‒ was ungefähr das Schlimmste ist, um einen Mann abzukriegen.
Denn wenn e Frauenzimmer scho alls besser weiß und ständig dreinred, was braucht die noch e Mannsbild? Eine Frage, die ...
>> Read the entire story
 
Die Identitätsfrage

Die Identitätsfrage

from Stephan Gräfe
16.02.2017
Die Zeit versickerte in einem Irish Pub; es war noch eine gute Stunde bevor der Barkeeper Feierabend machen konnte. Unter der Woche, gerade an den Donnerstagen, lief der Betrieb schleppend. Und so lungerten auch in dieser Nacht lediglich zwei Stammkunden im rauchigen ...
>> Read the entire story
 
Die Zeder im Schnee

Die Zeder im Schnee

from Martina Dei Cas
16.02.2017
Die Wolken kringeln sich zwischen den verschneiten Bergspitzen und verbergen den magischen Sonnenuntergang vor den Blicken der Touristen, die enttäuscht den Aussichtspunkt verlassen und in der Wärme des Resorts Trost suchen.

„Heute werden sie früh zu Abend ...
>> Read the entire story
 
Familienangelegenheiten

Familienangelegenheiten

from Nicole Makarevicz
16.02.2017
Dass er dich geheiratet hat, eine aus der Stadt, das haben sie ihm nie verziehen. Er war die beste Partie im Ort, ein fescher Bursch, der Mädchen und Frauen den Kopf verdreht hat. Sein Vater der Inhaber des Dorfladens, der Onkel, ledig und kinderlos, der einzige ...
>> Read the entire story
 
hinüber

hinüber

from Silvia Berger
16.02.2017
Seit das Wort mich getroffen hat, stehen nachts die Toten an meiner Schwelle und winken mir zu. Zum Teil verschmitzt lächelnd. So Großtante Frieda, deren eher zusammengepresste Lippen mir in Erinnerung sind. Sie hatte Angst um die Teppiche, wenn wir Kinder zu Besuch ...
>> Read the entire story
 
Kompott oder Geschichte wird gemacht

Kompott oder Geschichte wird gemacht

from Markus Köhle
16.02.2017
Oma hatte es mit Steinen: Edelsteine, Nierensteine, Gallensteine. Opa war Steinmetz.
Oma sagte immer: „Wer im Lagerhaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, sonst folgt auf das Lagerhaus bald der Steinhof.“
Oma sagte auch gerne: „Lieber bei einigen einen ...
>> Read the entire story
 
Kostbarkeiten

Kostbarkeiten

from Verena Frasnelli
16.02.2017
Kleine rote Perlen sprudeln in die Stille des Morgens. Die Halskette ist gerissen. Ann Sophie kniet sich auf den Küchenboden und will sie auflesen. Prompt kommt ihr ein Satz aus dem Märchen in den Sinn, das sie ihren Kindern unzählige Male erzählt hatte: Die Guten ins ...
>> Read the entire story
 
Onkel Jans Suppe

Onkel Jans Suppe

from Lucy Bauer
16.02.2017
Onkel Jan war kein Onkel im eigentlichen Sinn. Er war ein Angestellter meines Vaters, ein Pole, der mit der Einwanderungswelle, die nach dem Zusammenbruch des Kommunismus über den Kontinent rollte, in den Jahren, als Polen sich auf die Mitgliedschaft in der ...
>> Read the entire story
 
Raum ohne Tür

Raum ohne Tür

from Lisa Echcharif
16.02.2017
Ihre Bank ist frei. Noura atmet auf. Wann immer Wetter und Abwesenheit anderer es erlauben, nimmt sie diesen Platz ein. Mittagspause im sicheren Hafen. Nach der Flucht aus Syrien bedeutet sogar eine gewöhnliche, aber gewohnte Parkbank Sicherheit. Noura setzt sich, ...
>> Read the entire story
 
Reise zum Ursprung

Reise zum Ursprung

from Stefano Girardi
16.02.2017
Ich weiß nicht mehr, wie lange ich schon hier oben bin, aber ich weiß mit Sicherheit, dass mindestens der halbe Kontinent unter meinen Augen vorbeigezogen ist. Das Mädchen, das mich zurück ins Meer warf, hatte sich die roten Haare ausgewrungen, indem sie sie mit den ...
>> Read the entire story
 
Schwarz in Kigali, grau in Koblenz

Schwarz in Kigali, grau in Koblenz

from Gregor Schürer
16.02.2017
Ständig hatte er das Licht an. Ich konnte das an den Fenstern sehen. Egal, wann ich zu ihm hochsah, nie waren die Vorhänge zugezogen, nie die Rollläden heruntergelassen. Und immer brannte Licht. Ob ich morgens um fünf vom Nachtdienst nach Hause kam oder abends um neun ...
>> Read the entire story
 
Stink Bugs

Stink Bugs

from Angela Kreuz
16.02.2017
„Jemand sollte das Fliegengitter schließen.“
Mrs. Anderson thronte stocksteif in ihrem Sessel und starrte auf eine Wanze. Sie ekelte sich vor diesem Insekt. Der Panzer hatte die Farbe von abgestandenem Mokka, in dem saure Milchflocken schwammen. Unvermittelt flog ...
>> Read the entire story
 
Unser Café

Unser Café

from Martina Berscheid
16.02.2017
In der Luft hängt der Geruch meiner Kindheit, nach Kaffee, Butterstreuseln und Zimt. Wie damals sitze ich an dem runden Tisch neben dem Gummibaum.
Ich vermisse das Klappern der Teller, das Rascheln von Zeitungen, das Stimmengemurmel und Lachen. Stille hat sich ...
>> Read the entire story
 
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

from Bruno Centomo
16.02.2017
Ich rief: Lachen ist gesund! So oder so, ein Lachen wird es sein, das euch besiegt! Die Antwort kam ohne Zögern. So hatte ich den Beweis: Am vielen Lachen erkennt man den Narren. Blieb die Frage, ob ich ein Naivling gewesen war oder derjenige ...
>> Read the entire story
 
Das Vogelhäuschen am Arganier

Das Vogelhäuschen am Arganier

from Nadia Rungger
05.04.2016
Der Herr schaut aus dem Zugfenster, ein Jackett auf dem Schoß und eine schwarze Tasche zwischen den Füßen. Er lässt Dörfer, Kirchtürme und Apfelplantagen an sich vorbeiziehen. Er weiß, woher er kommt, und er weiß, wohin er geht und wie man das Leben genießt. Ich sitze ...
>> Read the entire story
 
Der Schlüssel

Der Schlüssel

from Shannon Wardell
05.04.2016
Schon im März hatten wir begonnen über den Sommer zu sinnieren. Nur wir drei dieses Mal. Mein Sohn und meine Tochter zeigten schnell ihre Vorliebe für etwas Entspanntes. Ich hatte in Wahrheit eher das Verlangen, etwas Ausgefallenes zu machen, etwa eine ...
>> Read the entire story
 
Der Traumhändler

Der Traumhändler

from Lucia Munaro
05.04.2016

Er saß an einer Straßenecke auf einem Strohstuhl, der an einer Hausmauer lehnte. An dieser Stelle breitete sich schon morgens ein zunächst kümmerlicher, irgendwie schüchterner Flecken Sonne auf dem Grau des Gehsteigs aus, der ihm dann wenig später die Beine ...
>> Read the entire story
 
Die Auflösung

Die Auflösung

from Maria Matheusch
05.04.2016
Seit fünf Minuten ließ er sein Gesicht so tief in den dampfenden Teller hinein hängen, dass es für die Gaffer im Supermarktrestaurant den Anschein hatte, er wolle die Suppe inhalieren, statt sie zu auszulöffeln. Ein glasig schimmernder Tropfen hatte sich während dieser ...
>> Read the entire story
 
Die kleine Ballerina

Die kleine Ballerina

from Lucy Bauer
05.04.2016
Alf schob die Spitzengardinen zur Seite und spähte auf die regennasse Straße hinaus. Cathy Brown von Nummer 12 kam, unter ihren Regenschirm geduckt, herangeeilt. Sie zögerte kurz, als sie auf gleicher Höhe mit Alfs Fenster war, und er hob seine Hand um sie zu grüßen ...
>> Read the entire story
 
Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

Eine Frau wie ein Berg, der fliegt

from Jeannine Meighörner
05.04.2016
Es gibt Menschen, die scheinen einer Laune der Schöpfung entsprungen zu sein. Einer Ironie. Oft sind es jene, die sich ein einfaches Dasein wünschen, die Seele eines Kindes in sich tragend. Eines Bergkindes.

„Berge kommen nicht zueinander, aber ...
>> Read the entire story
 
Endlos Erdbeeren

Endlos Erdbeeren

from Elisabetta Bortolotti
05.04.2016
Silvia sitzt auf der Truhe und schaut auf den Regen draußen vor dem Fenster. Sie ist in Gedanken versunken, abwesend. Seitdem sie zurück ist, hat sie wieder und wieder versucht, ihrer Mutter eine Geschichte zu erzählen, die diese jedoch nicht hören will.
Rosa ...
>> Read the entire story
 
Es könnte alles so leicht sein

Es könnte alles so leicht sein

from Julia Uding
05.04.2016
Es war Anfang September, nachts schon kühl, und wir fuhren in die Wälder. Am meisten freute ich mich auf den Sternenhimmel. Denn da draußen gab es sie noch: die Sterne. In der Stadt vermisste ich sie oft.
Wir kamen an und unsere Blockhütte auf Stelzen bot: ...
>> Read the entire story
 
Gedankensprung

Gedankensprung

from Katharina Lankers
05.04.2016
Warmer Zitronenduft umgab sie. Hinter der Panoramascheibe strahlte eine ausgeschlafene Sonne auf sattgrüne Hänge und silberne Berggipfel: die perfekte Kulisse für diesen Tag! Paula räkelte sich genüsslich auf ihrer Saunaliege undkuschelte sich in den weichen ...
>> Read the entire story
 
Lightness / Licht und Leichtigkeit

Lightness / Licht und Leichtigkeit

from Laura Mautone
05.04.2016

Für Elsa und Tony

Ring the bells that still can ring.
Forget your perfect offering.
There is a crack in everything.
That's how the light gets in.
Leonhard Cohen




Geordnet fahren die englischen ...
>> Read the entire story
 
Marie, Sommer 1942

Marie, Sommer 1942

from Daniel Mylow
05.04.2016
Obwohl ich auch diesmal an einem bestimmten Tag im Juli 1979 zu einer bestimmten Zeit nach R. abgereist war, kam ich dort nie wirklich an. In meinem vorletzten Leben war das leichter. Da konnte ich fliegen, sagte meine Großmutter.
Ich stehe am Fenster und schaue ...
>> Read the entire story
 
Montags am Meer

Montags am Meer

from Jürgen Flenker
05.04.2016
An einem Montag im Sommer traf ich Gott auf seinem Fahrrad. Es war auf einem Deich unweit von Cuxhaven, und Gott schien es eilig zu haben, denn er trat fest in die Pedale, und seine Waden glänzten rund und kräftig in der Sonne. Sein Haar, das wie erwartet schlohweiß ...
>> Read the entire story
 
Nachhaltige Leichtigkeit

Nachhaltige Leichtigkeit

from Barbara Gramegna
05.04.2016
Der Chef hatte es uns bei einer trockenen und angespannten Versammlung mitgeteilt.
„Ihr werdet es wohl gehört haben … tja, es sind harte Zeiten, tja … wir haben interessante Ansprechpartner kennengelernt ...“, und Ähnliches.
Barzetti war nie ein begnadeter ...
>> Read the entire story
 
OB-LA-DI-OB-LA-DA

OB-LA-DI-OB-LA-DA

from Emanuele Quindici
05.04.2016
„Ciccio! Wie dick du bist?” Ciccio ist vierzig Jahre alt und heißt eigentlich nicht Ciccio, sondern Gianluca oder vielleicht Gianfranco. Wie dem auch sei, die Welt kennt ihn als Ciccio, seit jeher. Aber was ist das für eine Welt? Ganz einfach: Ciccios Unterschlupf ist ...
>> Read the entire story
 
Piscina

Piscina

from Gabriele Korn
05.04.2016
Margret allunga l’alluce nell’acqua. Lo ritrae con un sussulto come se l’avesse morsa un pesce. Freddissima.

Dai, non fare così, si dice. Buttati dentro e muoviti, sarà questione di un attimo.

Procede tastoni, di spalle, scendendo i tre pioli ...
>> Read the entire story
 
Regenbogenblau

Regenbogenblau

from Christine F. Wagner
05.04.2016
„Nadine, nimm sofort das Federbett von der Brüstung!“, ruft die Mutter. Den Ton mag Nadine am wenigsten. Wie schön die Federn dahingleiten. Eine nach der anderen löst sich aus dem Federbett und schwebt von einem kräftigen Windstoß getragen luftigen Höhen entgegen. Wie ...
>> Read the entire story
 
Schwimmbad

Schwimmbad

from Gabriele Korn
05.04.2016
Margret streckt den großen Zeh ins Wasser. Zuckt zurück, als ob ein Fisch sie gebissen hätte. Verdammt kalt.

Stell dich nicht so an, redet sie sich zu. Einfach rein und bewegen, dann geht es schon.

Sie tastet sich rückwärts die drei ...
>> Read the entire story
 
Viel, leicht, ganz, schwer

Viel, leicht, ganz, schwer

from Edith Senkel
05.04.2016
Asche war nicht schwer. Tragbar, dachte er, das muss doch zu ertragen sein.

Ihre Augen. Groß, blau, keine Tränen. Ein Blick.
Alte Runzelhände, ineinander verschränkt, fest, ungewohnt fest.
„Geh hinauf mit mir!“, hat sie gesagt.
Da wusste ...
>> Read the entire story
 

über : löcher & nichts

from karolin pfeffer
30.09.2015
So, wie du dich langsam. Ganz langsam. Von dir selbst und der Welt zurückziehst. So geht auch der Weg zurück. Langsam. Langsamer als dir dann lieb und recht ist. Bloss. Das blöde ist. Fallen ist leichter als Aufstehen. Oder hochziehen. Oder heraus ziehen. Denn meist ...
>> Read the entire story
 
Das Bad im Moor

Das Bad im Moor

from Renate Wutte
12.04.2015
Der Schlüssel passte. Leichter als gedacht drehte er sich im Schloss und die Tür sprang auf. Der Duft von warmem Holz empfing sie; sie war willkommen.
Die Nachbarin hatte ihr die kleine Hütte oben am Berg angeboten. Bescheiden war sie, aber mit dem Nötigsten ...
>> Read the entire story
 
Das Blatt

Das Blatt

from Susanne Brandt
12.04.2015
Übermorgen bin ich zurück, hatte er seinen Freunden am Abend gesagt.
Dann versuchte er ein paar Stunden zu schlafen, stand früh auf, packte seinen Rucksack und ging die Straße bergab zum Seeufer.
Wäre er die ersten Kilometer mit dem Bus gefahren, hätte ...
>> Read the entire story
 
Das Ende

Das Ende

from Benjamin Tietjen
12.04.2015
Auf der Terrasse vor dem Fachwerkhaus sitzt ein Mann und liest in Hamsuns „Mysterien“, als die Kellnerin ihn fragt, ob er einen Kaffee möchte.
„Gerne, Anne“, sagt der Mann und schaut dabei von seinem Buch hoch.
Kurz nachdem die Frau die Kulisse verlässt und ...
>> Read the entire story
 
Die Frau mit dem Koffer

Die Frau mit dem Koffer

from Elisabetta Bortolotti
12.04.2015
DREI AKTE


Überbewerten

Freitagabend, es regnet bis in die Merrion Street.
Look right, look left. Ich schau nach rechts, folge den Anweisungen und schau nach links, kurz bevor ich meinen Fuß auf die Straße ...
>> Read the entire story
 
Die Schlittenfahrt

Die Schlittenfahrt

from Kerstin Weinberg
12.04.2015
„Opa“ schreit die Hannah, damit der Opa was hört mit seinem Hörgerät und stupft ihn in den Rücken „Opa, wann machen wir denn jetzt endlich unsere Schlittenfahrt! Du hast’s versprochen!“
„Da musst Du mich nicht gleich so anbrüllen, ich bin doch nicht taub“, ...
>> Read the entire story
 
Die Zeit ist ein Kreis

Die Zeit ist ein Kreis

from Laura Mautone
12.04.2015
Für Nara, D. und S.


“Was ist die Zeit?” fragte Nara ihre Mutter.
Sie gingen durch einen Wald und Nara umarmte die Bäume. Sie suchte sich die stärksten aus: Zuerst legte sie das Ohr auf die poröse Oberfläche der Rinde und hörte zu, als hätten ...
>> Read the entire story
 
Genovefa

Genovefa

Author anonymous
12.04.2015
„Wir können im See keine Leiche finden“, die Worte des Einsatzleiters dringen nur verzögert zu Michael durch. „Sind sie sich sicher? Sie sind der einzige Zeuge“, dabei wechselt der Wasserretter einen vielsagenden Blick mit einem der Taucher. Michael öffnet seine Hand ...
>> Read the entire story
 
Hasenzeit

Hasenzeit

from Christine F. Wagner
12.04.2015
Ich schwebe!
Ein Kribbeln unterm Brustbein, im Bauch, in den Beinen.
Ich erinnere mich, wie ich als Kind mit dem Hubschrauber vom Berg geholt werden musste. Bänderriss. So fühlt sich das Gleiten mit der Gondel an.
Ich konzentriere mich auf meinen ...
>> Read the entire story
 
Küstenwanderung

Küstenwanderung

from Gabriele Korn
12.04.2015
Fünfzig Meter Vorsprung hat er immer. Ich bleibe oft stehen, schaue aufs Wasser. Segelboote auf einem Meer, das aussieht wie ungebügelte blaue Seide. Mein Tempo ist deutlich langsamer als seines.

Bis hinüber nach Split kann man sehen. Zu Häusern in der ...
>> Read the entire story
 
Liebeslöffel

Liebeslöffel

from Jens Laloire
12.04.2015
Gestern traf ich in der Innenstadt zufällig einen ehemaligen Studienkollegen, den ich seit mehreren Jahren nicht gesehen hatte. Früher hatten wir beide oft stundenlang in Kneipen die Köpfe zusammengesteckt, über Projekten gebrütet oder einander von unseren meist ...
>> Read the entire story
 
Paradies

Paradies

from Britta Bendixen
12.04.2015
Paradies

„Name? Alter? Herkunftsland?“
„Frank Fischer. 54 Jahre. Deutschland.“
„Todesursache?“
„Ich … äh, ja also, Herzinfarkt.“
„Hier.“ Der Empfangsengel überreicht ihm ein Schild mit einer Sicherheitsnadel und Frank versucht, es ...
>> Read the entire story
 
Weißkugelsturm

Weißkugelsturm

from Martha Miklin
12.04.2015
Vor zwanzig Jahren ging ich davon aus, dass die Zeit stehen bleibt, wenn ich die Luft anhalte. Meine ältere Schwester hatte mir diesen Unsinn in der stürmischen Nacht des 12. Juli 1994 ins linke Ohr geflüstert – unwetterbedingt steckten wir auf dem Weg zum Südtiroler ...
>> Read the entire story
 
Schicksalsspiel

Schicksalsspiel

from Achim Amme
11.04.2015
Ich erinnere mich an den Tag, als ob es gestern gewesen wäre. Es war Sommer und ich arbeitete als junge Aushilfskraft in einem Modege-schäft. Plötzlich stand er vor der großen Fensterscheibe und sah mich an. Ich wusste sofort: „Der ist es!“
Ich warf ihm eine ...
>> Read the entire story
 
Wo die Welt geschieht

Wo die Welt geschieht

from Mariasole Ariot
11.04.2015
Wo gehen wir hin?
Wir gehen dorthin, wo die Menschen verschwinden.
Und wo verschwinden die Menschen, Mutter?
Die Menschen verschwinden hinter den Bergen, wo die Zeit stehen bleibt.

Die Zeit liegt im Blick derer, die sie verloren ...
>> Read the entire story
 
Auf dem Dach

Auf dem Dach

from Shannon Wardell
19.02.2015
Mit dieser eigentümlichen Aufgeregtheit, die unregelmäßiges Üben mit sich bringt, hob 4c seine treue Posaune und spielte sie mit der Basslinie von "Camptown Ladies" ein. „Ich habe es immer noch drauf”, dachte er während des Spielens. „Ein paar Töne liegen daneben, ...
>> Read the entire story
 
Gesänge des Vigiljochs

Gesänge des Vigiljochs

from Laura Johanna Braverman
19.02.2015
1. EINE LICHTUNG 11:15 / 22. Februar

Schnee knirscht unter unseren Füßen, als wir vorbei am Sessellift bergwärts gehen. Es ist das einzige Geräusch neben dem Surren und Klappern der Liftsessel, wenn diese über die kleinen Gummiräder der Liftpfeiler laufen, ...
>> Read the entire story
 
HIN & WEG

HIN & WEG

from Frederike Frei
19.02.2015
Ein freies Abteil habe ich gefunden, schotte mich mit dünnen, grauen DB-Vorhängen ab gegen die aufgeregten Kofferträger im Gang und stelle mich ans Fenster.
Der Gegenzug auf dem Nachbargleis verdunkelt mein Abteil, das wird sich gleich ändern. Mir gegenüber ...
>> Read the entire story
 
Empathie

Empathie

from Raimund Kasten
11.02.2014
Er starrte auf den Begriff. Starrte, ohne zu begreifen. Warum nicht Sympathie? Besser noch Apathie. Aber ausgerechnet Empathie. Er schob das Blatt Papier von sich weg und stieß sich mit den Füßen ab, so dass sein Schreibtischstuhl mit Schwung zurück rollte.
Nach ...
>> Read the entire story
 
Prothesanos

Prothesanos

from Karin Lang
11.02.2014
“Nun geht es los”, denkt Barbara, als sich die Schleuse hinter ihr schließt. Die Stimme aus dem Lautsprecher fordert sie auf, sich nun zu entkleiden, was sie sogleich macht, auch, wenn es ihr unangenehm ist. Zwar weiß sie, wie “der gläserne Patient” funktioniert, aber ...
>> Read the entire story
 
Sehnsuchtsberg

Sehnsuchtsberg

from Sieglinde Rupsch
11.02.2014
Der Luftröhrenschnitt war endlich geschlossen. Daniela brauchte schon lange keine Magensonde mehr. Sie verschluckte sich nur noch selten. Wir konnten es wagen, ins benachbarte Ausland zu fahren. In den Herbstferien reisten wir ins sonnige Südtirol. Lana liegt in der ...
>> Read the entire story
 
Area 43

Area 43

from Susanne Dank
10.02.2014
Professor Hartmann war bekannt für seine spektakulären Fallbeispiele und Diagnosen, deshalb knisterte es im Hörsaal, als er das Hologramm für die Vorlesung aktivierte. Die Gestalt eines Mannes schwebte in der Mitte des Auditoriums, auf den Displays der Studenten ...
>> Read the entire story
 
Das Bild

Das Bild

from Vessela Haltakova
10.02.2014
In dieser Nacht hat sie wieder davon geträumt. Es war gleichzeitig schwarz-weiß und bunt, klein wie ein Notizblock und groß wie die Wand in dem Wohnzimmer, so eigen und doch seltsam fremd. Das Bild. Ihr Bild, das sie eines Tages malen würde – wenn sie die Zeit dafür ...
>> Read the entire story
 
Der letzte Gang

Der letzte Gang

from Daniela Jarosz
10.02.2014
Der Alte liegt im Bett. Faltige, gelbliche Haut hebt sich von schneeweißen Leinen ab und bietet trotz aller Einfachheit ein kontrastreiches Farbenspiel. Sein Atem ist flach, unterbrochen von Abschnitten, in denen er kurzzeitig aussetzt. Rund um ihn herrscht Stille ...
>> Read the entire story
 
Emil

Emil

from Stephan Weiner
10.02.2014
Unser zu Hause ist seit kurzem klein und weiß. Emil und ich wohnen noch nicht sehr lange hier. Wir wurden nicht richtig gefragt, ob wir hier wohnen wollen, hatten aber auch nichts dagegen. Solange wir zusammen sind, brauchen wir uns nicht um etwas anderes zu sorgen ...
>> Read the entire story
 
Friedhof im Schnee

Friedhof im Schnee

from David Schickmayr
10.02.2014
Der Winter fühlte sich so kalt an wie die Liebe meiner Eltern. Genau genommen meine Adoptiveltern, die mich aus dem Kinderheim geholt hatten, weil ich als Baby so zuckersüß war. Sie warfen es mir immer wieder vor, wenn sie einander böse waren und nicht lange nachdenken ...
>> Read the entire story
 
Heidelbeermarmelade

Heidelbeermarmelade

from Edna Moos
10.02.2014
Inge pflückt Heidelbeeren.

Grün, helles Grün am Boden und dazwischen kleine blaue Beeren. Warum spricht man in Inges Familie immer von blauen Beeren, blauen Flecken auf hellen Sommerkleidern, blaue Lippen, weil man zuviel von diesen Beeren genascht hatte, ...
>> Read the entire story
 
Höhen und Tiefen

Höhen und Tiefen

from Uta Boesinger
10.02.2014
Jahrein, jahraus hatte er nicht ein einziges Mal an seiner Arbeit gezweifelt. Nie hatte er daran gedacht, etwas anderes zu tun. Nur heute wollte er sich mit seiner Tätigkeit nicht anfreunden. Dieser Mensch nahm all seine Kräfte zusammen. Seine Muskeln waren in starker ...
>> Read the entire story
 
Im Park

Im Park

from Kurt Ehrendorfer
10.02.2014
Zu Mittag geht er in den Park. Es kostet ihn Überwindung vom Schreibtisch aufzustehen, die Chemotherapie, die er zurzeit bekommt, laugt ihn aus. Im Treppenhaus hält er sich am Geländer fest, er ist wackelig auf den Beinen. Trotzdem geht er die drei Stockwerke zu Fuß ...
>> Read the entire story
 
Julisonne

Julisonne

from Katharina Spenglert
10.02.2014
Stephanie tupfte vorsichtig Quark auf ihren Sonnenbrand. Die Haut schien erleichtert aufzuseufzen. Sie hatte gedacht, sie hätte sich ausreichend oft mit Sonnenschutz eingecremt. Doch die Julisonne war unerbittlich. So schön. Und so strafend, wenn man ihr die blassen ...
>> Read the entire story
 
Max wird ein neuer Mensch

Max wird ein neuer Mensch

from Thomas Friedt
10.02.2014
»Hör ma,Paul, ich hab beschlossen, en neuer Mensch zu werden.«

»Du wirst en neuer Mensch?«

»Jo.«

»Wozu?«

»Na, so halt.«

»Was gefällt dir denn am alten Maxe nicht?«

»Schau uns doch an, Paul ...
>> Read the entire story
 
Stadt - Land - Berg

Stadt - Land - Berg

from Therie Enn
10.02.2014
Ein Hauch von Grau bedeckte Maria’s Tag. Es war der Schatten jener staubigen Fassade von gegenüber, der sich in ihrem Blick spiegelte und wie ein Schleier aus Bleistaub alles überzog, was ihre Augen streiften. Selbst ihr hübsches Sommerkleidchen konnte dieser trüben ...
>> Read the entire story
 
Tatkräftige Venus

Tatkräftige Venus

from Monika Brigo
10.02.2014
Venus sehnt sich nach einem Geliebten. Sie wirft schmachtende Blicke, die unsichtbar bleiben. Also versucht sie es mit Bekanntschaften aus der virtuellen Welt, sie schreibt einsamen Wölfen aus Singlebörsen. Es bleibt meist nur beim Schreiben, da virtuelle Wortzauber ...
>> Read the entire story
 
Teamgeist

Teamgeist

from Annette Rubin
10.02.2014
Kallweit hatte die Schnapsidee mit dieser Tour gehabt. Da musste er als Kallweit’s
Stellvertreter natürlich mitziehen. Die elf Mitarbeiter trafen sich an diesem
Sonnabendmorgen an der Talstation der Seilbahn. Die meisten waren gut gelaunt, die
anderen ...
>> Read the entire story
 
Toska

Toska

from Sima Moussavian
10.02.2014
Alles Leben ist Leiden, so sagte es einst Buddha. Alles Leben ist Sehnen, so sage ich es oft. Mein Freund Aiden nannte es "toska" - das Russische Wort für Sehnsucht. Er sagte, Sehnsucht sei der Wunsch, die Seele zu füllen. "Duscha" jedoch, die russische Seele, sei so ...
>> Read the entire story
 
Wald-Philosophie

Wald-Philosophie

from Silke Voithofer
10.02.2014
„Was machst du da?“
„Ich zerlege einen Bären.“
„Warum?“
„Ich habe ihn selbst erlegt. Jetzt will ich wissen, wie er schmeckt. Hast du schon einmal Bärenfleisch gegessen? Ich nicht. Die Arbeit beginnt am Anfang, verstehst du?“
„Ich denke schon ...
>> Read the entire story
 
Bar Paradise

Bar Paradise

from Lucia Munaro
19.01.2014
Es mochte kurz nach Mittag gewesen sein, als eine Kundin hereinkam, vielleicht auch schon ein Uhr, überlegte Tiziana. Schwer zu sagen, bei dem ganzen Wasser. Draußen goss es in Strömen. Seit Tagen war das Wetter schlecht. Der Regen hatte in der Nacht angefangen und ...
>> Read the entire story
 
Das ist das Leben

Das ist das Leben

from Stefano Zangrando
19.01.2014
Sergio lehnt sich im Liegestuhl zurück und sagt mit gedehnter Stimme: „Mensch, das ist ein Leben!” Schweißperlen glänzen auf seiner Stirn zwischen dem Ansatz der graumelierten Haare und der Markensonnenbrille.
Neben ihm trinkt Rita einen Schluck Sangria, stellt ...
>> Read the entire story
 
Die Vorahnung

Die Vorahnung

from Giacomo Sartori
19.01.2014
Ilio war im Begriff, auf seinen Skiern einen beinahe senkrechten Steilhang hinunterzufahren, als Lucilla auf ihn aufmerksam wurde, im fernen Jahr neunzehnhundertachtundsiebzig. Schon bei der zweiten, kniffligen Kurve wurde ihr klar, dass er ihr Mann werden würde: ein ...
>> Read the entire story
 
Eine tief liegende Sehnsucht

Eine tief liegende Sehnsucht

from Shannon Wardell
19.01.2014
Frag mich wonach ich mich sehne und ich könnte stundenlang reden.

Ich würde mit kategorischer Effizienz wie folgt differenzieren: 5-, 10- und 20-Jahres-Projekte; persönliches Streben; professionelle Ziele; unmögliche, aber doch wertvolle Träume; heiße, ...
>> Read the entire story
 
Frisuren, Träume

Frisuren, Träume

from Kareen De Martin Pinter
19.01.2014
Jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien verstaute meine Mutter einige Kleider, Wollstrümpfe und ein paar dicke Pullover in einem Koffer, packte sorgfältig die Utensilien ihres Berufes in ihre Tasche – Scheren, Lockenwickler, Haarfärbemittel, Klammern und einen Stapel ...
>> Read the entire story
 
Liegt der Fehler im Verstand?

Liegt der Fehler im Verstand?

from Sonia Sulzer
19.01.2014
Nein, ich koche keine Suppe, keine Suppe heute Abend, obwohl ich vielleicht öfter eine kochen sollte. Ich ging noch einmal die Sätze durch, versuchte mir vorzustellen, wie sich unser Gespräch entwickeln würde, damit er mich nicht kalt erwischte, ja, erwischte, aber ...
>> Read the entire story
 
Manhattan Transfer

Manhattan Transfer

from Lucy Bauer
19.01.2014
Ellis Island, 23. Juli 1923

Liebe Agnes,
Wir sind angekommen. Aber hier werden wir noch nicht bleiben, weißt du. Es ist eine winzige Insel, auf die sie dich zuerst hinbringen, und ein Arzt untersucht dich um festzustellen, ob du krank bist. Sie sind ...
>> Read the entire story
 
"Ssabiihn?"

"Ssabiihn?"

from Armin Hey
17.01.2014
Augen auf. Oh Mann. Rotweinschädel. Kurzer Blick aufs Gebirge. Da wäre ich gern. In der klaren Höhe den Kosmos atmen, nah bei den Sternen sein. Frei sein, eins mit der unberührten Natur.
Das wär’ was.
Da wachsen die Alpen auch nicht aus dem alten Sofa, und ...
>> Read the entire story
 
Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

Der Mann, der sein Haus mit einem Stück Papier verwechselte

from Jeannine Meighörner
17.01.2014
Dies ist die Geschichte eines Mannes, der längst tot ist, aber noch immer unter den Lebenden weilt. Sie flattert als Anekdote von Mund zu Mund, meist hinter vorgehaltener Hand, denn ein Fremder würde sie kaum verstehen.
Im Tiroler Oberland, wo Flachländer sich ...
>> Read the entire story
 
Der Tunnel

Der Tunnel

from Nora Spiegel
17.01.2014
Als sie den Mann endlich fanden, war er bereits tot. Sie hatten es vermieden, mit ihren Schaufeln direkt nach unten zu graben, um den Verschütteten nicht zu verletzen. Der Kopf des Leichnams war schräg nach oben gedreht, so als ob er sie erwartet hätte. Doch das, ...
>> Read the entire story
 
Peppe dreht durch

Peppe dreht durch

from Cornelia Koepsell
17.01.2014
Peppe Halbmeier war ein Mann von fünfzig Jahren. Er war mittelblond, mittelgroß, mittel schlank und mittel einfühlsam. Ein Mensch, der in keiner Weise herausragte. Er war glücklich.

Wäre Peppe Halbmeier ein Dichter gewesen, ein Beruf, der selbstredend ...
>> Read the entire story
 
Vronis Box

Vronis Box

from Peter Schwendele
17.01.2014
Das Licht im Stall war noch ein wenig trüber als sonst. Sie stand unschlüssig in der Tür und ließ ihre Zehen in den zu großen moosgrünen Gummistiefeln tanzen. Ihr Blick strich über die unregelmäßig über die Decke verteilten Lampen, die wie umgedrehte Blaulichter von ...
>> Read the entire story
 
Wenn die Mutter nicht mehr da ist

Wenn die Mutter nicht mehr da ist

from Sylvia Maria Zöschg
17.01.2014
Erst wenn das Abendessen auf dem Tisch steht, der Haushalt erledigt ist, wenn die Mutter endlich schläft, wenn Franz noch bei seinem Feierabendbier sitzt, hat Maria ein paar Minuten für sich.

Sie geht auf den Balkon. Manchmal zupft sie die welken Blätter ...
>> Read the entire story
 
Alles ist perfekt

Alles ist perfekt

from Anita Hetzenauer
20.12.2013
Butterblumengelb klebt die Sonne am Himmel. Zwei kleine weiße Wattewölkchen, die aus einer Waschmittelwerbung ausgeliehen sind, baumeln gleich daneben. Sie langweilen sich, natürlich. Schließlich sind sie nur aus dekorativen Zwecken genau dort oben angebunden. Viel ...
>> Read the entire story
 
Ein Schiff wird kommen

Ein Schiff wird kommen

from Katrin Deibert
20.12.2013
„Sehnsucht, gibt es nicht mehr. Oder wenn, dann ist sie vom Aussterben bedroht, wie ein beschissener Eisbär, oder die Krustenechse. Bewusst wurde mir das im letzten Sommer. Ich fuhr mit meinen Eltern nach Griechenland auf eine Insel. Das war krass, da gab es keinen ...
>> Read the entire story
 
Einmal...

Einmal...

from Renate Gottschewski
20.12.2013
Einmal …

… also, einmal lud mich ein österreichischer Geschäftsfreund auf ein Wochenen-de auf Schloss Fuschl ein – ein ungeheuer elegantes und großes Hotel direkt am Fuschlsee in der Nähe von Salzburg. Wir sollten die Festspiele besuchen – natürlich den ...
>> Read the entire story
 
Sehnsucht

Sehnsucht

from Claudia Engeler
20.12.2013
Als ich in meine Mutter eintrete, steht sie wieder am Herd. Ihre gebeugten Schultern lassen auf ein fortgeschrittenes Alter schließen, das sie nie erreichen würde. Ihr Schicksal mochte ihr keine ausgedehnte Zukunft gönnen. Sie würde viel zu früh sterben. Aber das ...
>> Read the entire story
 
.....mehr als Bogenschießen

.....mehr als Bogenschießen

from Barbara Koppelstätter
30.04.2013
Heute ergibt sich für mich endlich die Gelegenheit zum Bogenschießen. Darunter stelle ich mir Konzentration und Atmung vor und ich freue mich darauf. Wir treffen uns an einem freundlichen Herbstmorgen auf der Wiese hinterm Vigilius.

Die ...
>> Read the entire story
 
Am Gipfel des Ozeans

Am Gipfel des Ozeans

from Michaela Schöller
01.09.2012
Es gibt eine Stelle im meerblauen Ozean, die so tief ist, dass man sie nicht messen kann. Das kommt daher, dass es einen Punkt auf der Welt geben muss, der so tief ist wie die tiefste Traurigkeit der Welt. Denn auch die tiefste Traurigkeit der Welt kann man nicht ...
>> Read the entire story
 
Dackeldiner

Dackeldiner

Author anonymous
01.09.2012
Die Bernhardinerhündin Bella besaß eine gewisse Vorliebe für ausgedehnte Spaziergänge, wenn sie nicht gerade – eine weitere ihrer Vorlieben – mit den Kindern der Gäste vom Berghotel Vigiljoch ausgiebig herumtollte und sich streicheln ließ.
So rief eines Tages, ...
>> Read the entire story
 
Der Bahneler vom Vigiljoch

Der Bahneler vom Vigiljoch

from Alex Kofler
01.09.2012
Die Nachricht hatte sich herumgesprochen wie ein Lauffeuer. Zuerst unter den Kollegen bei der Seilbahn, bald darauf wussten es auch die Sommerfrischler oben am „Joch“. In der Gondel war es passiert, über die Seilbahn gelangte die Aufsehen erregende Neuigkeit ...
>> Read the entire story
 
Der gefiederte Oberkellner

Der gefiederte Oberkellner

Author anonymous
01.09.2012
Als Heini Winterholer eines Abends von seinem Ausflug zu einem italienischen Landgut zurückkehrte und eine große Kartonschachtel auf den Tisch stellte, schaute ihn seine Frau argwöhnisch an. „Sag nicht, dass da ein Viech drin ist!“ Denn wer Heini Winterholer kannte, ...
>> Read the entire story
 
Der Jochergeist erzählt

Der Jochergeist erzählt

Author anonymous
01.09.2012
Vigiljoch, das sind Erinnerungen an vergangene Zeiten – damals, als die Uhren noch langsamer gingen, im Hotel Vigiljoch sich neben den normalen Bürgern auch noch illustre Gestalten aufhielten, ganz normal, ganz ohne jeglichen Lärm, ohne Bodyguards, der deutsche ...
>> Read the entire story
 
Die eisige Müllerin

Die eisige Müllerin

Author anonymous
01.09.2012
Jenen Winter hatte es Frau Holle besonders gut gemeint und im stillen Einvernehmen mit Väterchen Frost das Vigiljoch in eine dicke wolkenweiche Decke gehüllt. Fichten bogen sich unter der meterhohen Last des Schnees und die kleinen Fenster der bunten Villen und ...
>> Read the entire story
 
Die gute Seele vom Vigiljoch

Die gute Seele vom Vigiljoch

Author anonymous
01.09.2012
Der ‚Loden‘, wie ihn die Einheimischen nannten und bis heute in nostalgischer Erinnerung haben, war eigentlich ein Laden, eine Art Tante-Emma-Laden, nur eben deluxe. Deluxe deshalb, weil es nichts gab, was man im ‚Loden‘ nicht hätte kaufen können, aber vor allem ...
>> Read the entire story
 
Die Verlockung des Wassers

Die Verlockung des Wassers

Author anonymous
01.09.2012
Der kleine Karl liebte das ‚Steckelespiel‘, bei dem man ein Stöckchen ins Wasser werfen und mit den Händen so lange kleine Wellen schlagen muss, bis das Hölzchen zu einem zurückschwimmt. Da sich für dieses Spiel ruhige Gewässer am besten eignen und es auf dem Vigiljoch ...
>> Read the entire story
 
Nirgendwo auf der Welt

Nirgendwo auf der Welt

Author anonymous
01.09.2012
Das Zimmermädchen hielt einen Augenblick inne, als es beim Aufräumen des Zimmers 218 einen scheinbar achtlos hingeworfenen, bunt beschriebenen Zettel fand. Jedes Wort in einer anderen Farbe, wie von einem Volksschulkind fein säuberlich gemalt – rot und blau, gelb, ...
>> Read the entire story
 
Sealele, duck di!

Sealele, duck di!

Author anonymous
01.09.2012
Aus den reichen Vigiljocher Quellen sprudelt seit jeher kostbarstes Mineralwasser, das über Leitungen ins Tal gebracht und, mit der Etikette „Meraner Mineralwasser“ versehen, per Seilbahn wieder aufs Vigiljoch hinaufgebracht wird. Seinerzeit kostete so eine Flasche 200 ...
>> Read the entire story
 
Was Stille bedeutet

Was Stille bedeutet

from Jürgen Werner
01.09.2012
Sie hatten für den ganzen Tag Regen angesagt. Schneefallgrenze oberhalb 1000 Meter. Und sie behielten leider Recht, die Wetterfrösche, die sicher und vor allem trocken in ihren Radios saßen. Es hörte nicht auf zu regnen.

Der Berg war in dichten Nebel ...
>> Read the entire story
 
Was zieht uns in die Berge?

Was zieht uns in die Berge?

from Sabine Gruber
01.09.2012
Welches Tier ich gerne wäre, wurde ich einmal von einem Journalisten gefragt - es war einer dieser Fragebögen, die in Magazinen abgedruckt werden. Wenn man weiß, daß eine meiner bevorzugten mythologischen Figuren Ikarus ist, der mit künstlichen Flügeln über das Meer ...
>> Read the entire story
 
Wir fahren jetzt ans Meer!

Wir fahren jetzt ans Meer!

from Ulrike Dubis
01.09.2012
Esther schlief tief und fest, und wie immer klemmte sie ihre Puppe Martha ganz fest zwischen Arm, Hals und Kopfkissen, gerade so, als wollte jede Nacht jemand kommen, um sie ihr zu stehlen. Aus dem Salon drangen wie Wogen die Stimmen von Vater und Mutter, erst leise ...
>> Read the entire story
 
Watsu - Reise

Watsu - Reise

from Barbara Koppelstätter
16.06.2012
Wieder zuhause sein und doch noch auf dem Berg. Die Gedanken schweben noch in der Natur, im weichen Wasser, in unglaublichen Farben, dem Licht, der Wärme, dem Frühlingsduft.

Nachhaltig denke ich noch an die Menschen, die aus ihrem Herzen sprechen und ...
>> Read the entire story
 
Der Bettler

Der Bettler

from Herbert Rosendorfer
15.09.2011
Die Stadt zählte zu den reichsten der Welt. Manche meinten, sie sei überhaupt die reichste. Wer nur von goldenen Tellern aß, galt als zur unteren Mittelschicht gehörig. Unterhalb der unteren Mittelschicht gab es nichts. Oberhalb aß man von Tellern aus künstlichem ...
>> Read the entire story
 
Herbstlichter - Eine Geschichte über Helena und Josef, Mesner des Vigiljocher Kirchleins

Herbstlichter - Eine Geschichte über Helena und Josef, Mesner des Vigiljocher Kirchleins

from Ulrike Dubis
15.09.2011
Nichts rührte sich. War es die Ruhe vor einem herannahenden Herbstgewitter oder stummer Vorbote einer nicht enden wollenden Stille, Nora konnte es nicht sagen. Die Gondel hob leise surrend ab und entschwand im weiß dampfenden Licht.

Schwere Nebel ...
>> Read the entire story
 
Kügelchen

Kügelchen

from Martin Fill
15.09.2011
Mein Herzschlag, oh Gott, mein Herzschlag. Dieses Gefühl nahe am Zerspringen, noch hat es sich nicht in einem Alltag aufgelöst. Im Nachhinein will ich glauben, dass es Christine an diesem Abend auch so ging.
Es war nicht das erste Rendezvous, aber die Liebe ...
>> Read the entire story
 
Mein Lebkuchenherz

Mein Lebkuchenherz

from Michaela Schöller
15.09.2011
Ich wohne in einem Haus, das man getrost als „Bastlertipp“ bezeichnen kann. Dabei ist es gar noch nicht alt, ich hab es erst vor zwei Jahren gebaut, mit meinen eigenen Händen. Vom Dach fehlt schon die Hälfte der Schindeln, die Fassade bröckelt und die Stiegen, die ...
>> Read the entire story
 
Schlafwandler

Schlafwandler

from Wolfgang Millendorfer
15.09.2011
Einer von den alten Farbfilmen, unverschämt bunt. John Wayne streckt die Beine durch und drückt den Arsch nach hinten. Mir fallen die Augen zu. Dann noch einmal, und noch einmal. Neben mir raschelt es in der Bettwäsche. Sie will aufstehen, ich halte sie an der Schulter ...
>> Read the entire story
 
Verdrehte Welt

Verdrehte Welt

from Ulrike Dubis
15.09.2011
Ignatius Irgendwer hatte einen Traum.

Darin erschien ihm ein weißleuchtender Engel mit güldenem Haar, Flügeln aus diamantbesetzten Schwanenfedern und dem friedvollen Blick einer schnurrenden Katze. Sie standen einander gegenüber, auf einer grünen Wiese, ...
>> Read the entire story
 
Vier Minuten

Vier Minuten

from Rudolf Binder
15.09.2011
Komm, mir ist kalt!
Er wusste nicht so recht, ob die Aufforderung ihm oder ihrem Hund galt, ging aber ein paar Schritte vorwärts, blieb stehen, drehte sich um und sah sie an. So sanft, wie ihre Stimme geklungen hatte, war wohl eher der Hund gemeint gewesen. Sie ...
>> Read the entire story
 
Zwischenraum

Zwischenraum

from Astrid Kofler
15.09.2011
Adda ist der einzige Fahrgast, es ist Nachmittag, es regnet. 39 Metallpfeiler waren es damals, steht auf einem Plakat in der Talstation. Die Fahrt auf den Berg war eine Fahrt in die Freiheit. Heute sind es noch vier. Der Charme, so steht es, ist geblieben.
Der ...
>> Read the entire story
 

Shakehands

from Joseph Zoderer
09.11.2010
Diese junge Frau war ihm auf der Restaurantterrasse aufgefallen, er hatte ihr Gesicht angelacht, und lachend oder sprechend und später eher nur mehr zuhörend hatte er ihr Gesicht ausgeforscht, die winzigen Sommersprossen noch später zu zählen versucht, irgendwann auch ...
>> Read the entire story
 

Bis nach Agendorf II

from Michaela Schöller
05.11.2010
Am schönsten aber ist mir das Kochen, wenn die zwei netten, dicken Schriftstellerinnen in meine Gaststube kommen. Sie haben immer etwas auf dem Herzen, meistens sind es unverdauliche Liebesgeschichten. Zumindest ein Mal pro Liebessaison suchen sie Erholung in den ...
>> Read the entire story
 

Bis zum siebten Tag

from Ulrike Dubis
14.10.2010
„Ich befinde mich wieder im vertragslosen Zustand. Beziehungstechnisch gesehen.“
„Was du nicht sagst.“
„Ich brauche …“
„… Fernsicht aufs Leben. Ich weiß.“ Auf der anderen Seite der Leitung schniefte es ein paar Mal recht unappetitlich, dann war es ...
>> Read the entire story
 

"L"

from Ines Visintainer
20.09.2010
Die gezackten Umrisse einer gewaltigen Berglandschaft hatten sich am Horizont herausgeformt, waren näher und immer näher an das Zugfenster gerückt und hatten ihn das letzte Stück seiner Fahrt begleitet. Er hatte sein Buch weggelegt, das ihn ohnehin nicht zu fesseln ...
>> Read the entire story
 
Gefühlslawine

Gefühlslawine

from Gisela Syring-Rüter
30.04.2010
Inge traute ihren Augen nicht, als sie gemeinsam mit ihrem Mann Michael um die Ecke des Wanderpfads vom Vigiljoch zu den Eggerhöfen bog. Mitten auf dem Weg türmte sich eine 20 Meter breite, mannshohe Schneelawine auf: gewaltige Brocken aus schmutzigem Schnee, ...
>> Read the entire story
 

Schattengewächse

from Bernt Müller
15.04.2010
Es war an einem sonnigen Nachmittag im Mai, als Margarethe Rattenhuber nervös in ihrer Stube saß und an ihrer Schürze nestelte. In wenigen Tagen würde das Mönchsbartfest stattfinden und ihr Alois hatte ihres Wissens nur wenig vorbereitet!

In ihre Unruhe ...
>> Read the entire story
 

Kleine Geschichte vom Glück

from Sabine Latorre
10.04.2010
So fühlt es sich also an, wenn man glücklich ist. Monika atmete tief ein. Die Wanderung auf das 1800 Meter hoch gelegene Vigiljoch war weniger anstrengend gewesen, als sie es sich gedacht hatte. In ihrer Heimatstadt Mainz machte sie natürlich gelegentlich Spaziergänge, ...
>> Read the entire story
 
Begegnung am Zaun

Begegnung am Zaun

from Hennes Rüter
03.04.2010
Mit versteinerten Gesichtern bauten sich Almunde und Franz Mittermeier vor dem Fremden auf. Franz richtete seine Forke bedrohlich auf den Eindringling und blickte ihm mit streitsüchtigen Augen ins Gesicht.

Wie immer hatten Almunde und Franz das kleine ...
>> Read the entire story
 

Urlaub vom Urlaub

from Irmela Mayer
31.12.2009
Spät im Jahr 2009 machten wir Urlaub. Bis wir endlich wussten, wo wir diese kostbaren Wochen verbringen wollen wäre beinahe das Jahr ohne einen einzigen Urlaubstag an uns vorbeigezogen. Endlich fuhren wir im September in die Toskana – ans Meer. Wir wollten nichts als ...
>> Read the entire story
 

Die dunkle Seite des Mondes

from Peter Oberdörfer
01.12.2009
Josef Haselrieder war der dritte Sohn des Hinterzillhofs. Zu erben gab es für ihn nichts, aber er wollte hoch hinaus. Also verließ er mit zwanzig Jahren das Dorf. Dreizehn Jahre später kehrte er zurück, als reicher Mann. Jedenfalls fuhr er einen neuen, teuren Wagen und ...
>> Read the entire story
 

7:02 Uhr

from Georg Tappeiner
09.11.2009
Öffne die Balkontür.
Vogelgezwitscher. Bergwiesen und Lärchen.
Das Dolomitenmassiv des Rosengartens, im ersten Sonnenlicht,
in weiter Ferne, ganz nah.
Einige Schritte, barfüßig, im taunassen Gras. Frisch und belebend.
Ruhe, Stille, ein ...
>> Read the entire story
 

Die Lektorin

from Ulrike Dubis
07.11.2009
Sie saß da und las.

Sie wäre ihm fast nicht aufgefallen, zu belebt war die Terrasse. Außerdem ging ihm sowieso alles zu schnell. Ankommen, tief Luft holen, dass es einem die Lungen aufreißt. Hier sollte die Zeit stehen bleiben. Der Bremsweg war ihm zu kurz ...
>> Read the entire story
 

Der Salzstreuer

from Kathrin Blum
05.11.2009
Mal mehr, mal weniger aggressiv prasseln die Regentropfen gegen die Fensterscheiben.

Die antiquarische Tür knarzt jedes Mal, wenn sie geöffnet wird, und wenn man ganz genau hinhört, kann man das sanfte, metallische Klicken hören, das entsteht, sobald die Tür ...
>> Read the entire story
 

Der Glücksplatz

from Ulrich Ladurner
15.10.2009
Zeit der Pubertät, turbulente Zeit der tiefen Prägungen. Loslassen vom behütenden Elternhaus. Meinen Freundeskreis und mich hat es immer hinausgezogen in die Natur, in die Freiheit. Zwei, drei Tage unauffindbar sein, die Ungebundenheit genießen. Getroffen haben wir uns ...
>> Read the entire story
 

Erinnerungen an das Grödnerbahnl

from Gottfried Solderer
10.10.2009
Da staunte ein Bauer aus Lajen nicht schlecht. Da forderten ihn doch glatt zwei Geometer auf, seine Haustüre aufzusperren, damit man die Trasse für die neue Grödnerbahn bemessen könne. Der Bauer tat, worum man ihn bat, lehnte sich an die Hausmauer und schaute eine ...
>> Read the entire story
 

Venedig sehen

from Elisabeth Rainer
07.10.2009
Sehnsucht, Süden.
Hier scheint die Sonne, wärmt tief bis ins Innere die eiskalten Knochen der foresti (1).

An den Zattere (2) schmelzen Winter und Norden; ein flüchtiger Blick auf den weißen, hellen Marmor von San Giorgio reicht dazu völlig aus!
>> Read the entire story
 

vigilius

from Gudrun Petrik
30.09.2009
hellgrün

lichtgrün

gelbgrün

waldgrün

dunkelgrün

farngrün

blüh...grün
>> Read the entire story
 

Ich habe Sehnsucht nach einem Berg

from Nicole Aigner
29.08.2009
Ich habe Sehnsucht nach einem Berg, wie meine Großmutter Sehnsucht hatte nach dem Meer. Meine Großmutter, Gott hat sie selig und zu sich genommen nach einem von großen Sorgen und kleinen Freuden erfüllten Leben, nach langem und schwerem Leiden und zutiefst betrauert ...
>> Read the entire story
 

Es erzählt der Alte die Legende vom Heiligen Besenhard von Bärenbad

from Herbert Rosendorfer
26.08.2009
Es lebte der Heilige Besenhard, Asket und Dulder, zur Zeit des Zweiten Konzils von Roffré della Luna. In seinem sechzehnten Lebensjahr beschloß er zu Ehren der Gottesgebärerin für vier Wochen nur auf einem Fuß zu stehen. Sein Vater, ein Gemischtwarenhändler, der seinen ...
>> Read the entire story
 

Die Stumme Ida

Author anonymous
18.07.2009
Sie redet ununterbrochen. Sie schimpft vor sich hin. Sie sudert. Sie stichelt. Sie grantlt. Und weil sie keine besonders nette Person ist, kommentiert sie alles, was sie sieht. Ein Zuckergoscherl ist sie nicht, die Stumme Ida. Eine Zunge hat die, scharf wie ein ...
>> Read the entire story
 

Der Herzschlag der Lärche

from Barbara Heider-Rauter
24.06.2009
Tatam, Tatam, Tatam drang es an mein Ohr. Ich hielt den Atem an und lauschte, nein, es konnte nicht mein Herzschlag sein, denn der war lauter und hatte einen anderen Takt. Kein Zweifel, es war der Herzton der großen Lärche, die ich gerade umarmte.

Vor zwei ...
>> Read the entire story
 

Was ist die Vigiliuswiege

from Silke Schumann
24.06.2009
Erinnern Sie sich?
Sie haben sie gesehen.
Man konnte sie nicht übersehen.

Ein kleines Bündelchen aus trockenem Holz. Zwei, drei trockene Äste auf Handlänge, obendrauf ein Büschel dürren Reisigs.

Die Vigiliuswiege.

Gehalten von ...
>> Read the entire story
 

Ein Tag im vigilius mountain resort in 7 Haikus

from Birgit Ruf
19.05.2009
Zart wiegt die Lärche
Drei rosa Morgenwölkchen
Ich sehs vom Bett aus

Move and explore
viele folgen ihm willig
dem Motto im Haus

Ich dichte den Text
der herausquellen wollte
noch unkontrolliert
>> Read the entire story
 

Der Nabel der Klavierwelt

from Isabel Funke
04.04.2009
Jedes Jahr, wenn in Frankreich die großen Ferien beginnen und die Städte in den Sommerschlaf fallen, erwacht ein kleiner Ort in der Provence. Dann wienern die Bewohner ihre Gästezimmer, sperren ihre Restaurants auf und schrubben selbst die letzte Imbissbude in der ...
>> Read the entire story
 

Eine Frage der Perspektive

from Birgit Ruf
04.04.2009
Alessandro zögerte, als er das Kabel vom Tisch nahm, um es am Beamer anzuschließen. Er hatte keine Lust, die Fotos für die Diashow auszuwählen. Aber Giulia drängelte aus der Küche heraus, er solle sich beeilen, schließlich waren Tom und Simone meistens pünktlich.
>> Read the entire story
 

Franz B., seine Frau und die 5 Tibeter

from Gisela Syring-Rüter
21.03.2009
Es näherte sich schleichend durch den Hintereingang seiner Beziehung. Monatelang war er ahnungslos und arglos gewesen.

Doch langsam, wie das dünne Fadengeflecht eines Pilzes, schlängelte und wuchs dieser esoterische Blödsinn in dieses Leben, das ihm so ...
>> Read the entire story
 

Ferien

from Caroline Schwarzenbach
06.03.2009
F ern ab vom Alltag der Hektik entschweben;
E inen Ort der Ruhe und Gelassenheit erleben;
R einen Duft der Lärchenwälder einatmen;
I m Wasser schweben und Energie tanken;
E ine Wanderung noch weiter den Berg hinauf;
N aht doch immer wieder das ...
>> Read the entire story
 

Bis nach Agendorf

from Michaela Schöller
22.01.2009
Zsuzsa, Zsuzsika, sei nicht so stur, sagt der Miklós Bácsi zu mir. Ich stemme meine Füße in die schwarze Novembererde. Mein Stofflöwe sitzt allein auf der kalten Ofenbank, wo ich ihn hingesetzt habe vor unserem Aufbruch aus Agendorf. Wir sind schon seit Stunden ...
>> Read the entire story
 

Das Echo meines Namens

from Ulrike Dubis
22.01.2009
Ein Sommergewitter. Der Berg brüllt aus Leibeskräften. Jagt den Sturm durch ächzende Lärchen und peitscht den Regen an mein Fenster. Ich in einer heilen Welt aus Lehm und Leinen.

Ich sehe mich im Auto sitzen, ewige Landstraßen, wir auf der Rückbank. Meine ...
>> Read the entire story
 

Wenn Kunst von Können kommt

Author anonymous
18.11.2008
Ich gehe mit doppelt offenen Augen durch die etwas eigene, für mich stets wertvolle Welt. Schon mit der Schwebebahn heraufzufahren ist mir ein ganz eigenes Erlebnis. Ich sauge die Welt, die mich umgibt, buchstäblich in mir auf. Die Landschaft, der Wald, die Bäume, die ...
>> Read the entire story
 

Warum es das vigilius gibt

from Ulrich Ladurner
03.11.2008
Schon seit meiner Kindheit kenne ich das Vigiljoch. Ich kann mich gut an das damalige Berghotel Vigiljoch erinnern und daran, dass ich es immer als etwas ganz Besonderes empfand. Im Hotel selbst war ich nie, ich weiß nur, dass ich großen Respekt davor hatte. Was sich ...
>> Read the entire story
 

Gastfreundschaft

from Ulrike Stanczus
21.10.2008
Die Geschichte, die ich erzählen möchte, ist ein Erlebnis meines Vaters aus dem 2. Weltkrieg. Mein Vater war Kradmelder und an der Wolga in Russland stationiert. In dem bitterkalten Winter von 1942 musste er Mitteilungen von einer Einheit zur anderen überbringen. Er ...
>> Read the entire story
 

Begegnungen

from Joseph Zoderer
23.09.2008
Gib mir deine Hand

Gib mir deine Hand, sagte er und wunderte sich selbst über diesen Beinahe-Befehlston. Sie sah ihn auch verwundert, im ersten Moment fragend an, verstand ihn aber richtig und schob ihm ihre rechte Hand über die Holzbank ...
>> Read the entire story
 

War grau

from Herbert Rosendorfer
22.08.2008
Die Baumgrenze, schien mir, verläuft knapp oberhalb des Dorfes. Hier fiel es mir auf, wie unendlich viele Abstufungen die Farbe Grau hat, nicht nur hellgrau und dunkelgrau.

Steingrau, hechtgrau, milchig-grau, nebelgrau … gar nicht zu reden von den ...
>> Read the entire story
 

Der Kauz

Author anonymous
15.08.2008
Es war einmal ein Kauz, der ganz allein in einer Seilbahnstütze lebte. Er war 25 Monate jung und wünschte sich nichts sehnlicher als eine Käuzin, die mit ihm die Seilbahnstütze und natürlich das Leben teile. Nur war der Kauz eben ein eigenartiger Kauz, denn er hatte ...
>> Read the entire story
 

Verdammt zur Erholung

from Jürgen und Beate Gratze
21.07.2008
Bedenken waren von Anfang an da: Was soll ich in einem Hotel in 1500 Meter Höhe, das nur durch eine Seilbahn zu erreichen ist? Okay, die Bilder vom Hotel sehen sehr viel versprechend aus. Aber: Urlaub ist doch mehr als ein Leben in der Einöde.

Wozu Frauen ...
>> Read the entire story
 

Der Aufstieg

from Anita Maria Klinder
06.07.2008
Gegen die Kälte schützend stand ich unten im Tal – vor dem mir vorliegenden gewaltigen und schönen Berg „Vigiljoch“.

So in meinen Gedanken versunken stellte ich mir vor, wie es wohl sei, diesen Berg zu besteigen, denn die Aussicht von „oben“ müsste wohl ...
>> Read the entire story
 

Erwartungen

from Erich Grasdorf
18.06.2008
Zürich. Im Tram der Linie 11. In meinem Rücken höre ich eine männliche Stimme: "Eigentlich hatte ich erwartet ..." Eine weibliche unterbricht: "Ich bin nicht auf der Welt, um Erwartungen zu erfüllen." Nun denn, denke ich so vor mich hin, da ist was dran. Und schon ...
>> Read the entire story
 

Wenig Rauch um Viel

Author anonymous
04.06.2008
Während ich an meinem Grappa schlürfte, der übrigens köstlich war, dachte ich mir: Ich habe schon wieder viel zu viel gegessen. Es war hervorragend, aber einfach zu viel für mich. Eine Zigarette, ja eine Zigarette, das wäre jetzt gut. „Beatrix, ich gehe mal an die ...
>> Read the entire story
 

Der Weiße Hirsch

Author anonymous
21.05.2008
Gleich hinter dem vigilius liegt ein verwunschenes Dorf. Eine Handvoll verlassener Häuser und Scheunen gruppieren sich um einen großen Platz, der höchst selten von einem einsamen Wanderer durchquert wird. Ein alter Klingelknopf neben der Tür des größten Hofes ist eines ...
>> Read the entire story
 

Winterlandschaft

Author anonymous
21.05.2008
An einem Wochenende vor einigen Jahren absolvierte ich mit einigen Freunden einen Skitourenkurs. Unser Kursleiter hatte uns so einiges beigebracht: über Schneeprofil anfertigen, Karten lesen, Eisklettern, Bergung aus einer Gletscherspalte, bis zur Verschüttetensuche ...
>> Read the entire story
 

Gandulf blinzelt

Author anonymous
09.05.2008
Vor langer Zeit, als es dort noch Bären und Luchse gab, hauste am Vigiljoch, ungefähr da, wo heute die Bärenbad-Alm ist, der Einsiedler Gandulf. Mit seinen eigenen Händen hatte er eine Kapelle und die daran anschließende Kammer, in der sich eine Feuerstelle, ein Tisch, ...
>> Read the entire story
 

Glück des Augenblicks

from Horst Ebert
09.05.2008
Meine Geschichte:
Es ist der 28. April 2008, 22.30 Uhr – wir haben heute unseren 41. Hochzeitstag gefeiert und im Restaurant 1500 gut gespeist.

In unserer Suite finde ich einen Umschlag mit dem Hinweis „Ebert Zn. 104“. Das sollen wir sein und Zn. 104 ...
>> Read the entire story
 

I fortunati ultimi arrivati

from Sabine Ladurner
09.05.2008
Ligurien im April, wunderbare Landschaften, kontrastreich – das Meer und der Berg – Dörfer kompakt hineingebaut, dazwischen viel Grün, Kastanienwälder so weit das Auge reicht und da wieder kompakt ein Dorf, Haus an Haus, Tür an Tür – eine Augenweide. Wir hatten uns ...
>> Read the entire story
 

Gänsekind Martina

from Martina Ruck
24.04.2008
Der Schulgang war immer um die Weihnachtszeit am schlimmsten, wenn im iologieunterricht wieder Konrad Lorenz drohte, mit der Geschichte vom Gänsekind Martina: Gleich nach dem Schlüpfen prägte Lorenz die kleine Graugans, indem er sie mit verschiedenen Lauten an sich ...
>> Read the entire story
 

Achtsam

from Tanja Machacek
16.04.2008
Kennen Sie David Steindl-Rast?
Geboren in Wien, zog er bald in die USA, um seinem Ruf Mönch zu werden nachzugehen.
Ich habe ihn kennen lernen dürfen, und er hat mir gelehrt achtsam zu sein: gegenüber kleinen Momenten, die schnell da sind und auch wieder ...
>> Read the entire story
 

Faszination Weltall

Author anonymous
16.04.2008
Wir kennen sie alle, haben schon oft von ihr gehört, und für manch einen strahlt sie sogar eine ungewöhnliche Faszination aus - die NASA.

Bereits als Kind haben mich die Weiten des Weltalls beeindruckt. Ich saß abends oft auf der Terrasse und habe den Mond ...
>> Read the entire story
 

Gefühlter Ostersonntag

from Nicola Ballauf
25.03.2008
Angekommen beginnt die Reise aus der Zeit; hier hat Endlichkeit keinen Raum. Dahin gleiten, losgelöst vom Hier und Dort, Natur umspielt. Lärchen behütet wie ein Küken im Nest, gewärmt von den Gedanken, die die Sinne durchsegeln – ohne Ziel, ohne Hafen.
>> Read the entire story
 

Auf dem Zauberberg

from Erika Wimmer
12.03.2008
„Es wird ein Drachenflieger sein“, sagte Bart und blinzelte wieder in die Sonne. „Es ist zu schlank für einen Drachenflieger, ich sehe keine Schwingen“, konterte Herr Wagner. „Dann ist es eben einer dieser Gleitschirme“, versuchte Bart versöhnlich zu klingen, obwohl er ...
>> Read the entire story
 

Der blaue Schurz

Author anonymous
07.02.2008
Jeder kennt das romantische Bild vom Südtiroler Bauern mit der blauen, langen Schürze, meist stolz vor seinem Hof posierend, die Sense schleifend. „Hör mir auf mit diesem Schurz “, schimpft Hans, der Apfelbauer. „

Seit ich elf bin hab ich ihn nicht mehr ...
>> Read the entire story
 

Lizzy bei den Kiwis

from Elisabeth Falter
20.11.2007
Während meines Studiums habe ich ein halbes Jahr in dem niedlichen Städtchen Wanaka in Neuseeland verbracht, um dort mein Praktikum zu absolvieren. Die Gegend ist auch prädestiniert für seine fantastischen Skigebiete.

Das konnte ich mir natürlich nicht ...
>> Read the entire story
 

Meine Arbeit ist wie ein Aquarell

from Iveta Krachnikova
20.11.2007
10 Jahre lang habe ich beim Girlaner Hof im Überetsch gearbeitet. Der Standort Eppan war insofern für mich willkommen, weil ich in der Freizeit meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen konnte, der Malerei, und das mit dem Meister Renato Bagnara, der mir sehr viel ...
>> Read the entire story
 

Auch Arbeit ist kurzweilig

from Zoltan Mucska
14.11.2007
Ich heiße Zoltan, das ist ein typisch ungarischer Name und ich komme vom Plattensee. Ich kann Parallelen erkennen zwischen Südtirol und der Plattenssee – Gegend. Beide Regionen sind sehr bereist, was auch entsprechende Entwicklungen zur Folge hat. Ich bin schon seit ...
>> Read the entire story
 

Das Haus im Wald

Author anonymous
13.11.2007
In den 60er Jahren lebten wir, meine Eltern, mein kleiner Bruder und ich, in Rixensart, einem Vorort der Belgischen Hauptstadt Bruxelles. Das neue Wohngebiet bestand ausschliesslich aus Einfamilienhäusern, alle ab Anfang des Jahrzehnts in einem grossen Waldgebiet ...
>> Read the entire story
 

Die Welt in einer Schale

Author anonymous
13.11.2007
Der Genuss klassischen japanischen grünen Halbschatten-Tees gehört sicherlich zu den kulturellen Errungenschaften, welche mir im Alltag mit das meiste Vergnügen und Wohlbefinden bereiten. In der Kultur der Zen-Philosophie wird der ”Tee-Weg”, japan. Cha Dô, von Meistern ...
>> Read the entire story
 

Ketchup bitte!

from Stephan Steins
13.11.2007
An jenem Abend hatten wir uns im Restaurant Paris Bar in der Kantstrasse, unweit des Kurfürstendamm, verabredet. Die Fensterfront war geöffnet und eine hereinziehende warme, spätabendliche Brise vermengte sich im Lokal mit den Düften französischer Speisen, cubanischer ...
>> Read the entire story
 

Namasté

from Sabine Margesin
13.11.2007
Kennst du den Moment, den Augenblick in dem dir alles klar ist? Alles! Es ist fast nicht in Worte zu fassen. Klarheit, Reinheit, Frieden, Erkenntnis, Liebe – pures Erinnern an das was wir sind.

Genau so einen Augenblick habe ich kürzlich erlebt und wenn ...
>> Read the entire story
 

Nur Muskeln sind müde, der Kopf ist sauber.

from Violetta Kwolek
13.11.2007
Vor einem Jahr bin ich in dieses Land gekommen. Ich stamme aus Polen, aus der Nähe von Danzig. Daheim lebte ich in der Nähe des Meeres.

Es ist so anders hier in den Bergen als in meiner Heimat Polen. Daheim das Meer, hier die Berge. Auch die Menschen sind ...
>> Read the entire story
 

Stricken nach Herzenslust

from Irmgard Menghin
13.11.2007
Ich fühle mich eigentlich rundum wohl. Denn ich wohne ganz in der Nähe und kann so Arbeit und Familie unter ein Dach bringen. Pawigl, der Ort aus dem ich stamme, gehört zur Gemeinde Lana, liegt an den sonnigen Hängen der Ausläufer des Ultentales.

Mein Job ...
>> Read the entire story
 

Vor 26 Monaten begann ein neuer Lebensabschnitt

Author anonymous
13.11.2007
Die Sonnenstrahlen dringen vorsichtig durch das Wolkendickicht. Meine Haut spürt sofort die Wärme, das leuchtende Licht. Meine Mundwinkel ziehen sich automatisch nach oben. Ein Wohlgefühl.

Der Kellner serviert uns Capuccino und Latte Macchiato mit extra ...
>> Read the entire story
 

Welt aus Zahlen

from Christine Kühbacher
13.11.2007
Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war, sagte meine Mutter zu mir: Kind, Deine Welt sind die Zahlen. Mein Vater schickte mich bereits in jenen Tagen zur Bank, um die finanziellen Transaktionen der Familie abzuwickeln.

Wie Recht meine Mutter behalten sollte, ...
>> Read the entire story
 

Entdeckung der Langsamkeit

Author anonymous
23.10.2007
Spontaneität entspricht absolut meinem Wesen und ich liebe sie. Die Entscheidung fiel 14 Tage vor dem Abflug. Eine Auszeit war vonnöten, ein guter Freund von mir hatte eine Reise nach Kanada geplant und er hatte nichts gegen Anschluss.

Also habe ich mich ...
>> Read the entire story
 

An Himmels Tor Eine jenseitige Ballade

from Herbert Rosendorfer
28.04.1998
Man weiß es nicht genau. Die theologische Wissenschaft hat noch keine
verbindliche Meinung erzielt. Auch der Vatikan ist sich offenbar
noch nicht im Klaren über die Frage: Wie sieht das Himmelstor aus?

Zwar herrscht in den zuständigen ...
>> Read the entire story
 
 

Time of Writing Author Search by Country All Stories

Language of the story

Only German Stories Only Italian Stories Only English Stories All Languages